Direkt zum Inhalt
Der Förderauftrag der WKBG lautet: "Unternehmer sein ermöglichen, unterstützen und auf dem Erfolgskurs begleiten."

Neue Wachstumsinitiative für Wien

23.09.2020

Anfang September beschloss die Stadt Wien ein weiteres Maßnahmen-Paket gegen die Folgen der Corona-Krise. 14 Mio. Euro dieses Pakets entfallen auf die neue Wachstumsaktion der Wiener Kreditbürgschafts- und Beteiligungsbank AG für Digitalisierung, Klimaschutz und Standortbelebung.

7 Mio. Euro kommen von der Stadt Wien, weitere 7 Mio. Euro von der Wirtschaftskammer Wien. Die WKBG übernimmt dabei als Förderbank die Ausfallsbürgschaft im Ausmaß von bis zu 70 % der Investitionskosten gegenüber der finanzierenden Hausbank. Insgesamt bedeutet das eine Haftung für Kredite von bis zu 20 Mio. Euro.

Klein- und Mittelbetrieben soll geholfen werden

„Diese Wachstumsaktion soll Investitionsprojekte für Wiener Klein- und Mittelbetriebe forcieren und der Wiener Wirtschaft wieder zu Wachstum verhelfen. Ziel ist es, stärker aus der Krise hervorzugehen als wir hineingegangen sind und an unsere wirtschaftlichen Erfolge vor der Corona-Krise anzuknüpfen“, sagt Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke.

In den letzten Wochen sind die Corona-Überbrückungsanträge deutlich zurückgegangen, gleichzeitig ist die Nachfrage für Investitionsanliegen an die WKBG gestiegen. Diesem Trend soll nunmehr Rechnung getragen werden. "Zugang zu Kapital ist eine tragende Säule für unsere Unternehmen um mit Kraft aus dieser schwierigen Zeit zu kommen. Die damit möglichen Investitionen in wichtige Zukunftsbereiche stärken den Wiener Wirtschaftsstandort und seine Betriebe", sagt Walter Ruck, Präsident der Wirtschaftskammer Wien.

"Unternehmer unterstützen und begleiten"

"Gerade in bewegten Zeiten gilt: ‚nur wer schnell hilft, hilft doppelt‘. Daher ist rasche und unbürokratische Hilfe zur Liquiditätsbereitstellung gerade jetzt wichtig. Im Rahmen der Corona-Überbrückungsaktion und aktuell zur Umsetzung von Investitionsvorhaben und Projekten im Rahmen der neuen Wachstumsaktion unterstützt die WKBG als Kredit- und Projektermöglicher Wiener KMUs“, so WKBG-Vorstand Gaston Giefing.

"Vor der Lehman Krise lautete die Devise der Kreditgeber: im Zweifel für den Kredit. Danach: im Zweifel dagegen. Die Corona-Krise macht es nicht einfacher. Deswegen bewährt sich der Förderauftrag der WKBG, der klar lautet: Unternehmer sein ermöglichen, unterstützen und auf dem Erfolgskurs begleiten. Dank der Unterstützung durch die Stadt Wien und der Wirtschaftskammer Wien ist die WKBG auch weiterhin der lösungsorientierte Partner für die Wiener KMUs“, sagt WKBG-Vorstand Kurt Fleischhacker.

Autor/in:
Redaktion Gebäudeinstallation
Werbung

Weiterführende Themen

Damit Lehrlinge auch in Zukunft eingestellt werden, gibt es nun von der Regierung für Unternehmen 2.000 Euro pro neuem Lehrling.
Aktuelles
03.06.2020

Die Regierung hat ein Förderungspaket für Lehrlinge geschnürt. Damit wurde eine zentrale Forderung der branchenübergreifenden Initiative z.l.ö. – zukunft.lehre.österreich. umgesetzt. Jedes ...

Photovoltaik Austria begrüßt den Plan der Wiener Stadtregierung, wonach alle neuen Gebäude mit Photovoltaik-Anlagen ausgerüstet werden sollen.
Aktuelles
29.04.2020

In Wien soll zukünftig kein Wohn- und Bildungsgebäude mehr ohne Photovoltaik-Anlage errichtet werden. Der Verein Photovoltaik Austria begrüßt diese Entscheidung und sieht diese als notwendig.

Der Online-Auftritt wird in Zeiten der Digitalisierung immer wichtiger.
Aktuelles
22.04.2020

Die aktuelle Krise hat den Umschlagsplatz vieler heimischer Betriebe ins Netz verlagert, denn die digitalen Prozesse und Plattformen können ein Erfolgsfaktor für die Zukunft sein.

Laut Plan der Regierung soll eine schrittweise Öffnung der Geschäfte umgesetzt werden.
Aktuelles
06.04.2020

Wie die Regierung am Montag, dem 6. April 2020, in einer Pressekonferenz bekanntgab, ist eine schrittweise Öffnung der Betriebe nach Ostern geplant. "Damit haben unsere Betriebe aus Handwerk und ...

Im Zuge des Corona-Virus stellt die Wirtschaftskammer Österreich einen Infopoint zur Verfügung.
Aktuelles
03.03.2020

Die Wirtschaftskammer Österreich hat als Folge des Corona-Virus einen Infopoint eingerichtet, der Betrieben dienst- und arbeitsrechtliche Fragen beantwortet. Der Infopoint ist unter der Telefon- ...

Werbung