Direkt zum Inhalt
Advertorial

Neues Design, bewährte Montage

18.03.2020

Die Erfolgsgeschichte der Duschrinnen von Geberit geht weiter. Ab April 2020 ergänzt das hochwertige Modell CleanLine80 das bestehende Sortiment. Sie punktet mit Trendfarben und integriertem Gefälle.

Ab April 2020 ergänzt das hochwertige Modell CleanLine80 das Sortiment. Es handelt sich dabei um eine in Design und Technologie weiterentwickelte Variante für Fliesenaufbauten 10-35mm. Zuerst sticht die Farbpalette ins Auge: Mit den Varianten Champagne und Schwarzchrom stehen neue, angesagte Metallfarben zur Auswahl. Zudem punktet die neue CleanLine80 mit einer Anti-Fingerprint Beschichtung. Weiterentwickelt wurde auch die Technologie: Das Kollektorprofil zeichnet sich durch ein integriertes Gefälle aus. Das bewährte und bekannte Rohbauset und der damit verbundene einfache Einbau bleibt bei der neuen CleanLine80 erhalten.

Weiter Informationen: https://www.geberit.at/cleanline

Weiterführende Themen

Klima
17.09.2020

Bekanntlich brauchen wir viel Sauerstoff, um uns gut konzentrieren zu können. Doch genau das ist an vielen Schulen mangels unzureichender Lüftung nicht immer gewährleistet. Dies birgt gerade in ...

Mobile Waschplätze „Hermwash“ und „Eurowash“ zum Nachbauen. Die Rückwand kann individuell gestaltet werden.
Sanitär
09.09.2020

Trotz erhöhter Hygienevorgaben sind in vielen Schulen und Kindergärten nicht genügend Handwaschmöglichkeiten vorhanden. Mobile Waschtische sind da die Lösung. Deren Schwachpunkt ist jedoch oft die ...

Aktuelles
08.09.2020

Die Obfrau der Sparte Handwerk und Gewerbe der WKÖ, Renate Scheichelbauer-Schuster, warnt vor einer dauerhaften Umsatzkrise: Falls sich die Konjunktur nicht beschleunigt, fehlen in der Sparte 11 ...

Für eigene Online-Shops können ab sofort Förderungen beantragt werden.
Aktuelles
08.09.2020

Im Rahmen der Digitalisierungsförderungen bietet das Ministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort ab sofort finanzielle Unterstützung im Bereich E-Commerce an.

10 Millionen Euro sollen laut Austrotherm in die Produktionsstandorte Purbach und Pinkafeld fließen.
Aktuelles
07.09.2020

Corona zum Trotz werden von Austrotherm heuer insgesamt 10 Millionen € in die beiden burgenländischen Produktionsstandorte Pinkafeld und Purbach investiert.