Direkt zum Inhalt
 

Die Wartung der Heizungsanlage sollte der Installateur übernehmen.

NÖ-Landesrat rät zu Heizungs-Check

05.11.2018

ÖVP-Landesrat und Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf verweist aktuell auf den Heizungs-Check der Energieberatung NÖ und eine 3.000-Euro-Förderung bei Umstellung des Heizsystems.

Jetzt ist laut Stephan Pernkopf der ideale Zeitpunkt, um einen Blick auf die Heizung zu werfen. Die Wartung sollte in die Hände von Installateuren gelegt werden.

„Bei alten Heizanlagen hilft oft nur mehr ein Kesseltausch. Viele zögern aber, obwohl ein moderner Kessel weit weniger Energie verbraucht als ein 20 Jahre altes Modell“, ergänzt Herbert Greisberger, Geschäftsführer der Energie- und Umweltagentur NÖ.

In Neubauten dürfen ab dem kommenden Jahr keine Ölheizungen mehr eingebaut werden. Der Umstieg auf erneuerbare Energien wird vom Land gefördert. Bis zu 3.000 Euro Förderung gibt es für den Ersatz eines bestehenden Ölkessels, Gaskessels oder einer Gastherme durch Heizungsanlagen auf Basis erneuerbarer Energien.

Autor/in:
Redaktion Gebäudeinstallation
Werbung
Werbung