Direkt zum Inhalt

Nur noch wenige Tage bis zu den "Energy Days"

15.02.2018

Zum globalen Branchentreffen der Energieeffizienz- und Erneuerbaren-Branche vom 28.2. – 2. März 2018 in Wels werden wieder rund 600 Teilnehmer aus über 60 Ländern erwartet.

Als eine der größten jährlichen Konferenzen zu Energie-Effizienz und erneuerbare Energie in Europa haben sich die World Sustainable Energy Days in den letzten Jahren zu einem globalen Branchentreff etabliert. "Die einzigartige Kombination von Veranstaltungen versammelt jedes Jahr Experten aus aller Welt in Wels", freut sich Gerhard Dell, Geschäftsführer des Veranstalters Energiesparverband.

Verschiedene Fachkonferenzen bieten die Gelegenheit, sich über aktuelle Trends in der Energiewelt zu informieren. Interaktive Events laden zum Networking ein. Die WSED informieren über Technologien, Strategien und Märkte, zeigen Trends in der Energie-Branche auf und bieten die Chance auf neue Kooperationen und Partnerschaften.

Vom 28.2. bis 2. März stehen die Themen Energieeffizienz und Biomasse im Fokus. Es gibt die drei Hauptkonferenzen

  • Europäische Pelletskonferenz
  • Young Researchers Conference: Biomass & Energy Efficiency
  • Europäische Energieeffizienzkonferenz mit den Konferenzteilen "Energieeffizienz Business Konferenz", "Technologie-Innovationen: Energie und Gebäude" und der Konferenz E-Mobilität & smarte Gebäude

Längst haben sich die "Energy Days" als globales Expertenforum etabliert, die einen Ausblick auf die Entwicklungen und Möglichkeiten in europäischen und weltweiten Märkten bieten.

Detailprogramm: http://www.wsed.at/de/world-sustainable-energy-days.html

Autor/in:
Redaktion Gebäudeinstallation
Werbung

Weiterführende Themen

Dr. Martin Hagleitner, CEO von Austria Email, übernahm zusätzliche Aufgaben in der Konzernleitung.
Heizung
12.09.2018

Seit acht Jahren ist Dr. Martin Hagleitner CEO der Austria Email AG. Vor drei Jahren übernahm das französische Familienunternehmen Groupe Atlantic die Aktienmehrheit. Nun bekleidet der 52-Jährige ...

Heizung
11.09.2018

Mehr Handlungsbedarf ortet die Umweltschutzorganisation Global 2000, wenn es um den Ausstieg aus fossiler Energie und die Gebäudeeffizienz geht. Das fordern sie auch bei der Wiener Bauordnung.

Einige der neuen Lehrlinge beim Armaturenhersteller Grohe in Deutschland.
Aktuelles
11.09.2018

Beim Armaturenhersteller Grohe werden in Deutschland 87 junge Leute ausgebildet, 27 von ihnen haben nun neu begonnen. Insgesamt werden 20 verschiedene Berufsgruppen angeboten - vom Maschinen- und ...

E-Paper
11.09.2018
Aktuelles
10.09.2018

Gar nicht gut bestellt ist es heuer um Gebäudearmaturen. Das weiß der deutsche Fachverband Armaturen. Der Export geht zurück und auch in Deutschland ist die Nachfrage gering.

Werbung