Direkt zum Inhalt
Haben die Petition ins Leben gerufen (v.l.): Dr. Hans Kronberger, DI Dr. Kurt Leeb, DI Mag. Gudrun Senk, DI Christoph Panhuber, DI Vera Immitzer, Ing. Gerald Hotz, Ing. Thomas Becker

Petition „Sonnenstromwende JETZT“

13.06.2018

Bekanntlich plant die Bundesregierung die heimische Stromproduktion bis zum Jahr 2030 zu 100% auf erneuerbare Primärenergie umzustellen. Dr. Hans Kronberger von PV Austria mahnt nun jedoch zur Eile und der Bündelung aller Kräfte, um dieses ehrgeizige Ziel auch wirklich zu erreichen.

Der Bundesverband Photovoltaic Austria schlägt den raschen Start einer Sonnenstrom-Initiative vor und lädt die Bevölkerung dazu ein, ihre Zustimmung in Form einer Petition „Sonnenstromwende JETZT“ kundzutun. Drei zentrale Punkte wären rasch zu erledigen:

  1. Die von der Regierung angekündigte Streichung der Eigenverbrauchsabgabe auf selbst erzeugten Strom. Diese wäre mit einem einfachen Federstrich im Elektrizitätsabgabegesetz zu bewerkstelligen.
  2. Eine klare Formulierung des geplanten 100.000-Dächer-Photovoltaik-Programms zur Orientierung für das Errichtergewerbe. Das Gewerbe braucht Planungssicherheit, um sich auf die Herausforderung vorzubereiten.
  3. Die Investförderung des Klima- und Energiefonds für Kleinanlagen bis 5 Kilowattpeak hat in Österreich große Tradition und in letzter Zeit an Beliebtheit gewonnen. Das Fördervolumen wurde von 8 Mio. Euro auf 4,5 Mio. Euro reduziert. Das erste Drittel ist bereits nach zwei Wochen vergeben und es ist absehbar, dass die Summe nicht annähernd ausreichen wird, um das Interesse zufriedenzustellen. Für das Gewerbe entsteht zwar ein kurzfristiger Auftragsboom, danach ist wiederum ein Stillstand bis zur nächsten Förderwelle zu erwarten.

Um die Ziele im Jahr 2030 zu erreichen, müsste die Photovoltaik nach übereinstimmenden Prognosen dafür 14–15 Terawattstunden Strom/Jahr (das sind 14–15 Gigawattpeak installierte Leistung) beitragen und somit einen großen Teil der Reform schultern. Dies kann nur gelingen, wenn mit dem Start sofort begonnen wird. Die Petition – man erwartet ca. 10.000 Unterzeichner – ist als Weckruf an die Regierung gedacht.

Start der Petition Sonnenstromwende JETZT
Um die Regierung aufzuwecken, startete der Bundesverband Photovoltaic Austria am 13.6. um 10:00 Uhr die österreichweite Petition an die Bundesregierung, in der die Österreicherinnen und Österreicher ihre Zustimmung zu den Forderungen bekräftigen können. Der PVA hofft auf über 10.000 Unterschriften. Die Petition Sonnenstromwende JETZT gibt es hier: www.pvaustria.at/sonnenstromwende-jetzt

 

Autor/in:
Redaktion Gebäudeinstallation
Werbung

Weiterführende Themen

Sanitär
09.08.2018

Mit der Flutbox bietet Jung Pumpen Hochwasserschutz in kompakter Form. Um einen Überblick über alle Möglichkeiten dieses Angebots zu bieten, wurde nun eine eigene Website unter ...

Das Waldbiomassekraftwerk Simmering ist das größte Holzheizkraftwerk Österreichs.
Heizung
08.08.2018

Auch wenn die Wiener beim Energiesparen die Nase vorne haben, so gibt es in punkto Erneuerbare Energien doch noch einiges an Aufholbedarf. Davon ist der Österreichische ...

Sowohl Clemens Doppler und Alexander Horst als auch Veranstalter Hannes Jagerhofer gratulierten Peter Ernst von Geberit zu 40 Jahren Dusch-WC und schnitten am zweiten Tag des Vienna Major die Riesentorte an.
Sanitär
07.08.2018

Beachvolleyball-Veranstalter Hannes Jagerhofer streute Geberit, einem der Partner des Vienna Major, das vom 1. bis 5. August auf der Wiener Donauinsel die Massen begeisterte, für dessen Support ...

Aktuelles
07.08.2018

Als ob dieser Sommer nicht ohnehin schon warm genug wäre, präsentieren wir Ihnen in der kommenden Printausgabe, die ab 16. August auf Ihrem Schreibtisch liegen sollte, auch noch weitere heiße ...

Beim Lokalaugenschein in Schwechat (NÖ): EVN Vorstandssprecher Stefan Szyszkowitz; Schwechater Bürgermeisterin Karin Baier; LH-Stv. Stephan Pernkopf; Christian Huber, Braumeister der Region; Andreas Urban, Braumeister Schwechat
Heizung
07.08.2018

900 Wohneinheiten werden in den kommenden Jahren auf den ehemaligen Brauereigründen in Schwechat (NÖ) gebaut. EVN und Brau Union ...

Werbung