Direkt zum Inhalt

Für den Heizölmarkt steht die Sonne schon sehr tief ...

„Raus aus dem Öl“-Bonus wird verlängert

04.07.2019

Mit einem Volumen von 20 Millionen Euro wurde der „Raus aus dem Öl“-Bonus am 3. Juli einstimmig vom Nationalrat verlängert.

Eigentlich waren die Fördermittel in der Höhe von 42,6 Millionen Euro zum Austausch alter Ölheizungen auf umweltgerechte Alternativen wegen der hohen Nachfrage bereits Ende Juni ausgeschöpft, doch nun wurde dem Antrag auf Verlängerung im Parlament stattgegeben. Konkret: Entsprechend dem von Josef Lettenbichler (ÖVP) eingebrachten und von den beiden Parteien FPÖ und NEOS unterstützten Entschließungsantrag werden die Mittel deutlich aufgestockt und so eine entsprechende Förderung für 2020 (in gleicher Höhe wie 2019) sichergestellt. 
„Mit der Verlängerung der Bundesförderung und den sommerlichen Temperaturen ist nun der beste Moment gekommen, das alte Heizsystem zu tauschen“, so Andreas Rotter, Obmann des Zukunftsforum SHL und Salzburger Landesinnungsmeister. „Wer Bundes- und Landförderung kombiniert, bekommt bis zu 11.000 Euro Zuschuss.“ Mit der Verlängerung des „Raus aus dem Öl“-Bonus wird eine Heizungsmodernisierung doppelt unterstützt:  Zusätzlich zu den Landesförderungen fördert der Bund nun weiterhin den Tausch einer Ölheizung durch ein alternatives Heizsystem mit bis zu 5.000 Euro. 

„Klimaschutz beginnt daheim! Wir freuen uns, dass der Nationalrat den eingeschlagenen Weg fortsetzt und den Verbraucher weiter bei der Heizungsmodernisierung unterstützt“, so Martin Hagleitner, stv. Obmann Zukunftsforum SHL und Vorstand von Austria Email. „Diese Entscheidung fällt jedenfalls nicht unter die Kategorie Wahlzuckerl, sondern kann als nachhaltige Maßnahme eingestuft werden, die sowohl der Umwelt als auch den Bürgern zugutekommt.“

Konsumenten können sich bei www.meineheizung.at, dem Informationsportal des Zukunftsforum SHL jederzeit über notwenige Schritte, Einsparmöglichkeiten und Förderung einer Heizungsmodernisierung schlau machen. 

Autor/in:
Redaktion Gebäudeinstallation
Werbung

Weiterführende Themen

Der Vorstand des Zukunftsforum SHL mit Bundesinnungsmeister Michael Mattes (rechts): Andreas Rotter, Martin Hagleitner, Hans-Jörg Dullinger und Wilhelm Jörg.
Heizung
07.01.2019

Eine Umfrage des Zukunftsforum SHL zeigt, dass vor allem Heizöl-Haushalte bereit zum Umstieg sind.

Soviel CO2 spart der Umstieg von Ölheizungen auf erneuerbare Energien.
Heizung
03.01.2019

Seit 1. Jänner ist der Einbau von Ölheizungen in niederösterreichischen Neubauten verboten.

Ing. Mag. Georg Trnka und DI Peter Traupmann präsentieren den aktuellen Heizkostenvergleich der Österreichischen Energieagentur.
Aktuelles
13.11.2018

Der Heizkostenvergleich der Österreichischen Energieagentur zeigt, welches Heizsystem bei den Kosten und bei den Auswirkungen auf die Umwelt vorne liegt.

Der Vorstand des Zukunftsforum SHL: Landesinnungsmeister Andreas Rotter, Martin Hagleitner, Hans-Jörg Dullinger, Wilhelm Joerg und Bundesinnungsmeister Michael Mattes.
Aktuelles
11.11.2018

Das Zukunftsforum SHL sieht Konsumentenbefragungen als wichtige Entscheidungsgrundlage für weitere Aktivitäten.

Bundesinnungsmeister Michael Mattes und Zukunftsforum-Obmannstellvertreter Martin Hagleitner konnten die Branchenanliegen bei der Messe auch kurz mit Finanzminister Hartwig Löger ansprechen.
Aktuelles
22.10.2018

Auf den ersten Blick einen ungewöhnlichen Ort suchte sich das Zukunftsforum SHL, um zu informieren. Auf den zweiten Blick passten sie aber ganz gut zur Gewinn Messe nach Wien.

 

Werbung