Direkt zum Inhalt

Rehau schließt 2021 sein Werk in Neulengbach

13.01.2020

Laut einer aktuellen Meldung will Polymerspezialist Rehau mit Ende 2021 seine Produktion von Mikrokabelrohren vom niederösterreichischen Neulengbach nach Osteuropa verlagern. 

Grund sei starker Preisdruck. Rehau-Österreich-Geschäftsführer Leopold Baumgartner gegenüber noe.ORF.at: „Zur Schließung Ende nächsten Jahres kommt es aufgrund des in den letzten zwölf Monaten deutlich zunehmenden Wettbewerbs. Wir sehen uns unter enormem Kostendruck im Bereich der Mikrokabelrohre. Die betroffenen Mitarbeiter werden mit einem umfassenden Sozialplan unterstützt, der neben Abfindungen auch Beratungsmöglichkeiten, Unterstützung bei Bewerbungen und Vorstellungsgesprächen umfasst“.

Im Jänner 2019 hatte Rehau bereits 64 Jobs an den Standorten Neulengbach und Guntramsdorf gestrichen.

Die im Familienbesitz befindliche Rehau-Gruppe erzielte zuletzt weltweit mit 20.000 Mitarbeitern einen Umsatz von mehr als 3,5 Mrd. Euro.

Autor/in:
Redaktion Gebäudeinstallation
Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
25.03.2020

Sie möchten die Printausgabe der GebäudeInstallation an Ihre Heimadresse geliefert bekommen, weil Ihr Gewerbebetrieb geschlossen hat? Kein Problem. 

Aktuelles
24.03.2020

Wie der KSV 1870 aktuell meldet, kommt es in Österreich zu einem deutlichen Rückgang bei den Unternehmensinsolvenzen.

WLAN-Sticks machen PCs und Notebooks fit für das schnelle WLAN AC mit Multi-User MIMO – sofern diese schon älteren Datums sind und die Technologien noch nicht unterstützen.
Multimedia
22.03.2020

Home Office ist das offizielle Gebot der Stunde. Jetzt gilt es die eigenen vier Wände bestmöglich zu vernetzen, damit nicht nur die berufliche Performance passt sondern gleichzeitig auch die ...

Heizung
21.03.2020

Das Klimaschutzministerium hat das Fördervolumen für die Kesseltauschaktion von fossil auf erneuerbar auf 100 Mio. Euro massiv aufgestockt.

Sanitär
20.03.2020

Nicht nur anlässlich des Welttrinkwassertages von letzter Woche stellen sich viele Menschen die Frage, wie es aktuell um das heimische Trinkwasser steht. Die Antwort gibt die Österreichische  ...

Werbung