Direkt zum Inhalt

Rekordjahr für Ölheizungen

03.01.2018

2017 haben 5.763 Haushalte in Österreich einen Förderantrag zur Modernisierung ihrer alten Ölheizung durch ein neues Öl-Brennwertgerät gestellt – um 4,7 Prozent mehr als im Jahr 2016 und so viele wie seit 2011 nicht mehr.

Seit dem Start der Förderaktion "Heizen mit Öl" im Jahr 2009 stellten bereits mehr als 50.000 Haushalte in Österreich einen Antrag auf Unterstützung bei der Erneuerung ihrer Ölheizung.

„Wir haben berechnet, dass dadurch über die Jahre bereits 4.090 Gigawattstunden (GWh) Energie eingespart werden konnten. Das ist so viel wie der gesamte jährliche Energieverbrauch von 236.000 Haushalten“, betont Martin Reichard, Geschäftsführer der Heizen mit Öl GmbH. Seine Bilanz: „Was die Anzahl der Förderanträge betrifft, war 2017 ein Rekordjahr, denn es wurden so viele Anträge gestellt wie seit 2011 nicht mehr. Es ist erfreulich, dass immer mehr Haushalte unsere Förderaktion in Anspruch nehmen. Mit einem Umstieg auf ein modernes Öl-Brennwertgerät senken sie ihren Heizölverbrauch um bis zu 40 Prozent – das wirkt sich positiv auf das Haushaltsbudget und auf die Umweltbilanz aus.“

Modernisierungsbedarf groß
In Österreich heizen rund 760.000 Haushalte mit Öl. „Darunter sind hunderttausende veraltete Heizanlagen. Diese Heizungen arbeiten zwar nach wie vor zuverlässig, jedoch bei weitem nicht mehr so wirtschaftlich wie Geräte der neuesten Generation. Das heißt hier besteht viel Potenzial für Energieeinsparung“, so Reichard. 

200-Euro-Heizöl-Gutschein zusätzlich
„Um die Österreicher weiterhin zu motivieren, auf eine effizientere und umweltschonendere Technologie umzusteigen, haben wir die Förderung für den Kesseltausch um ein weiteres Jahr verlängert“, bekräftigt Reichard. Die Initiative Heizen mit Öl fördert auch 2018 die Modernisierung einer alten Ölheizung. Für die Erneuerung einer Heizanlage in einem Einfamilienhaus beträgt die Förderung 2.500 Euro. Den Umstieg auf ein modernes Öl-Brennwertgerät in Mehrfamilienhäusern mit drei bis zehn Wohneinheiten vergütet die Initiative mit 3.000 Euro.

Als besonderes Zuckerl erhält jeder Antragssteller, nach positiver Förderzusage und erfolgreicher Modernisierung seiner Anlage, einen Heizöl-Gutschein (für Heizöl extra leicht) im Wert von EUR 200,- geschenkt. Die Aktion gilt für Anträge, die zwischen 1. Jänner und 30. Juni 2018 eingereicht werden und ist einlösbar bei teilnehmenden Heizöl-Händlern.

Für größere Wohnbauten und für Industrie- und Gewerbeanlagen gibt es eine Individualförderung zwischen 5.000 und 25.000 Euro. Die Höhe der Förderung hängt von verschiedenen Kriterien ab, wie dem Gebäudetyp, der Anzahl der Wohneinheiten bzw. der Raumfläche, dem Energieverbrauch der letzten Jahre und den Investitionskosten für die neue Heizanlage. Um die Förderhöhe einfach und kostenlos zu ermitteln, steht der Förderhöhenrechner auf der Webseite von Heizen mit Öl zur Verfügung.

 

Autor/in:
Redaktion Gebäudeinstallation
Werbung

Weiterführende Themen

DI Peter Traupmann, Geschäftsführer der Österreichischen Energieagentur, über die Energieforschungsausgaben von Bund und Ländern.
Aktuelles
13.09.2018

Ein Großteil der Ausgaben entfällt auf die drei Bereich Energieeffizienz, Übertragung und Speicher sowie Erneuerbare Energieträger. Viel erhoffe man sich laut Österreichischer ...

Dr. Martin Hagleitner, CEO von Austria Email, übernahm zusätzliche Aufgaben in der Konzernleitung.
Heizung
12.09.2018

Seit acht Jahren ist Dr. Martin Hagleitner CEO der Austria Email AG. Vor drei Jahren übernahm das französische Familienunternehmen Groupe Atlantic die Aktienmehrheit. Nun bekleidet der 52-Jährige ...

Heizung
11.09.2018

Mehr Handlungsbedarf ortet die Umweltschutzorganisation Global 2000, wenn es um den Ausstieg aus fossiler Energie und die Gebäudeeffizienz geht. Das fordern sie auch bei der Wiener Bauordnung.

Einige der neuen Lehrlinge beim Armaturenhersteller Grohe in Deutschland.
Aktuelles
11.09.2018

Beim Armaturenhersteller Grohe werden in Deutschland 87 junge Leute ausgebildet, 27 von ihnen haben nun neu begonnen. Insgesamt werden 20 verschiedene Berufsgruppen angeboten - vom Maschinen- und ...

E-Paper
11.09.2018
Werbung