Direkt zum Inhalt
 

Ruf nach Volksabstimmung

04.07.2018

Die Ausweitung der Arbeitszeit auf 12 Stunden ruft auch die Gewerkschaften auf den Plan. vida-Vorsitzender Roman Hebenstreit möchte nicht, dass über Arbeitnehmer hinweg entschieden wird. Er fordert eine Volksabstimmung von der Bundesregierung.

Roman Hebenstreit gibt seiner Empörung in Worten Ausdruck: „Die Regierung kann nicht einfach über 3,6 Millionen ArbeitnehmerInnen drüberfahren, indem sie unter Missachtung der Sozialpartnerschaft durch verlängerte Arbeitszeiten in das Privat- und Familienleben der Menschen eingreift, ihre Gesundheit gefährdet, ihnen Teile der Löhne raubt und als ‚Kollateralschaden‘ gleich noch die Demontage der Selbst- und Mitbestimmungsrechte aller ArbeitnehmerInnen in Kauf nimmt."

Konkret möchte er von Bundeskanzler Sebastian Kurz, dass er einer Volksabstimmung zum 12-Stunden-Tag und zur 60-Stunden-Woche zustimme.

 
Autor/in:
Redaktion Gebäudeinstallation
Werbung
Werbung