Direkt zum Inhalt

Serie „Preis?Wert“ – Teil 2

05.05.2014

Wer im Verkaufsgespräch auf Kundeneinwände nicht die passende Antwort parat hat, wird den Auftrag in der Regel nicht an Land ziehen. 

Darum haben wir in der vergangenen Ausgabe der „Gebäude Installation“ begonnen, Ihnen jene Argumente zu liefern, die vor allem der grassierenden „Rabattitis“ den Schrecken nimmt. Dieses umfassende Argumentarium hat uns der Verband der Installations-Zulieferindustrie (VIZ) exklusiv für unsere Leser zur Verfügung gestellt.

Kundenargument: „Ja, aber das Produkt xy ist ja bei Ihnen viel teurer als im Internet!“ 

Wir kaufen nur im Fachgroßhandel oder direkt beim Hersteller!
Um sicher zu sein, dass man Sie und uns nicht durch Plagiate täuscht, kaufen wir nur beim Spezialgroßhandel für Haustechnik oder direkt beim Hersteller. Die Handelshäuser sind hier in der Nähe und seit Jahren unsere seriösen Geschäftspartner. Die Leute, die uns und Ihnen die Produkte liefern, kennen wir seit Jahren persönlich.

Wir verarbeiten ausschließlich Marken mit Nachkaufgarantie!
Ihr Bad bzw. Ihre Heizung soll ewig halten. Diesem Anspruch können wir nur gerecht werden, wenn wir auf Produkte und Marken setzen, bei denen eine angemessen lange Nachkaufgarantie gesichert ist. Was nützt es Ihnen, wenn wir heute preiswerte „Schnäppchenware“ installieren, die später nirgendwo oder – weil knapp – extrem überteuert angeboten wird.

Wir verarbeiten ausschließlich Ware mit Ersatzteilgarantie!
Aus dem gleichen Grund verwenden wir nur Produkte und Marken, bei denen wir sicher sind, dass eventuell notwendige Ersatzteile einfach und schnell zu beschaffen sind. Wir bieten Ihnen deshalb nur Produkte und Marken an, von denen wir wissen, dass man keine Innovationsexperimente auf dem Rücken der Kunden veranstaltet, sondern den Fortschritt und das Sortiment stetig und gewissenhaft entwickelt und pflegt. 

Wir verarbeiten bevorzugt Marken, die uns über unsere Bundesinnung eine Garantiezusage gemacht haben!
Stellen Sie sich vor, dass Ihnen eine Undichtigkeit an einer Armatur die Wohnung unter Wasser setzt und der Hersteller sagt: „Hier hast du 20 Cent, kauf dir eine neue Dichtung.“ Informationen der Sachversicherer belegen, dass ein Materialfehler an z. B. einem Fitting der fünf Euro kostet, Folgeschäden 5.000 Euro und mehr verursachen. Die meisten Marken, mit denen wir arbeiten, haben deshalb eine entsprechende Garantiezusage unterschrieben. Diese garantiert, dass in jedem Fall Folgeschäden und Montagekosten erstattet werden, ohne dass man den Hersteller dazu verklagen muss. 

Wir verarbeiten nur moderne Technik!
Bei der Sanitärinstallation dreht sich alles um das Thema „Wasser“, das wichtigste Lebensmittel überhaupt! Moderne Sanitärtechnik ist der Schutz Ihrer Gesundheit. Bei der Heizungstechnik dreht sich alles um die Themen „Energieeinsparung“, „Umweltschutz“ und „Komfort“. Moderne Heizungstechnik ist der Schutz Ihres Geldes und Ihrer Behaglichkeit. Aus diesem Grund empfehlen und montieren wir nur Produkte, die auf dem neuesten Stand der Technik sind. Veraltete Technik – meist preisgünstig angeboten – bekommen Sie von uns nur, wenn Sie es ausdrücklich wollen.

Wir informieren Sie über Neuheiten!
Die Sanitär- und Heizungstechnik ist eine sehr innovative Branche. Jedes Jahr finden Fachmessen statt, auf denen Neuheiten präsentiert werden. Wir informieren Sie über Neuigkeiten und besonders über das Neue, das sich kurzfristig abzeichnet. Wenn es günstig für Sie ist, noch ein paar Wochen mit der Anschaffung zu warten, weil dann ein neues Produkt verfügbar ist, informieren wir Sie.


VIZ-Generalversammlung: Vorstand bestätigt 

Die diesjährige reguläre Generalversammlung (GV) des Verbands der Installations-Zulieferindustrie (VIZ) fand am 18. März in den Räumlichkeiten des Austrian Standard ­Institute (ASI) statt. Nach Ablauf der jeweils zweijährigen Funktionsperiode wurden Vorstand und Kassier nach Abgabe ihrer Berichte von der GV entlastet. In den darauf anschließenden Neuwahlen erfolgte die einstimmige Wiederwahl von Dipl.-Bwt. Reinhold Scheuchl, Präsident, DI Johannes Pfeil MBA (MMHG) zum Stellvertreter und Ing. Michael Tomischek (Pipelife) zum Stellvertreter und Kassier. Als Kassenprüfer wurde Ing. Martin Winkler (Poloplast) bestätigt und Ing. Gerhard Lang (Honeywell) neu bestellt.
Die GV bestätigte auch das in den vergangen Monaten neuerarbeitete Leitbild und die Neupositionierung des VIZ. Die drei Buchstaben VIZ, die für Verband der Installations-Zulieferindustrie stehen, wurden dabei emotional besetzt und bedeuten „Vertrauen, Information und Zukunft“. (Anm. d. Red.: Hierzu werden wir in einer der nächsten „GI“-Ausgaben mehr berichten.) Das Arbeitsprogramm des Verbands für die kommenden Monate wurde verabschiedet und der Termin für den nächsten VIZ-Trendkongress mit dem 11. November 2014 fixiert.

Autor/in:
Redaktion Gebäudeinstallation
Werbung
Werbung