Direkt zum Inhalt

Serie „Preis?Wert“ – Teil 3

05.05.2014

Bestimmte Einwände des Kunden kommen bei nahezu jedem Verkaufsgespräch vor. In den vergangenen Ausgaben haben wir die ersten zehn Argumente geliefert, die helfen, den Wert des Preises mit Fakten zu unterlegen. nachfolgend nun die nächsten Antworten, die uns vom Verband der InstallationsZulieferindustrie exklusiv für unsere Leser zur Verfügung gestellt wurden.

Wir beachten den Umweltschutz – dreimal

Umweltschutz bei einem neuen Bad und/oder einer neuen Heizungsanlage fängt bereits bei der Auswahl der Produkte an. Wir empfehlen und montieren Ihnen nur Produkte, die unter nachhaltigen Bedingungen produziert wurden. Es wäre sicherlich nicht in Ihrem Sinne und eine gigantische Heuchelei, wenn wir zum Beispiel bei einer neuen Heizung umweltschützende Produkte einsetzen, die selbst unter Missachtung des Umweltschutzes irgendwo in den dunklen Ecken der Welt produziert wurden.
Auch empfehlen und montieren wir Ihnen nur Produkte, von denen wir wissen, dass sie umweltschonend funktionieren. Ihre Heizungsanlage trimmen wir in den Betriebs- und Hydraulikparametern auf ein wirtschaftliches und ökologisches Optimum. Und wenn wir von einer Sanitärarmatur wissen, dass sie nach zwei Jahren nicht mehr dicht schließt und dauertropfend wird, sagen wir Ihnen das auch.
Und als dritte Stufe neben der umweltschonenden Produktion und dem umweltschonenden Betrieb versprechen wir Ihnen auch eine umweltschonende Montage. Unsere Monteure sind entsprechend ausgebildet und von uns angeleitet, dass sie sich auf der Baustelle umweltschonend verhalten. Schnell mal ein bisschen Altöl in den Hofablauf gießen, das kommt bei uns garantiert nicht vor!

Wir beachten gesetzliche Bestimmungen

Gerade der Bereich der Trinkwasserinstallation wird von vielen technischen Bestimmungen und gesetz­lichen Verordnungen begleitet. Schließlich geht es um das Lebensmittel Wasser und somit um Ihre Gesundheit. Man darf zum Beispiel nicht irgendwelche Rotguss- oder Messingarmaturen einsetzen. Sie müssen eine besondere Güte haben und dürfen kein Blei oder Zink an das durchfließende Wasser abgeben. Auch die Kunststoffrohre sind nicht beliebig auszuwählen, sie dürfen keine Weichmacher abgeben. 
Auch bei der Heizung ist es nicht egal, was wie funktioniert. So sind für die Zuluft und die Abluft einer Heizungsanlage Standards einzuhalten, die verhindern, dass Sie ersticken oder eine Vergiftung erleiden. In Mehrfamilienhäusern kommen noch Bestimmungen des Schallschutzes und Brandschutzes hinzu. Alle diese Bestimmungen beachten wir, damit das neue Bad oder die neue Heizung eine Freude wird und bleibt.

Wir informieren über finanzielle Förderung

Umweltschutz ist in der EU und in Österreich ein hohes politisches Ziel. Vielleicht kennen Sie die Formel 20–20–20. Bis zum Jahr 2020 sollen der Verbrauch von Primärenergie um 20 Prozent und der Ausstoß von CO2 um 20 Prozent reduziert werden, wobei der Anteil an erneuerbarer Energie um 20 Prozent steigen soll. Aus diesem Grund gibt es auf unterschiedlichen politischen Ebenen Anreize für eine ökologische Modernisierung von Heizungsanlagen. Wir informieren Sie umfänglich über Ihre Möglichkeiten, Ihre Investition in eine neue Heizungsanlage mit Subventionen zu unterstützen. „Umfänglich“ heißt, dass wir Ihnen nicht nur sagen, was es wo an finanzieller Unterstützung gibt, sondern auch unter welchen Bedingungen. Denn das Netz des Kleingedruckten ist für manchen bunt schillernden und vermeintlich dicken „Subventionsfisch“ schon der Tod gewesen.

Wir erstellen einen Bad-Check

Bevor wir Ihnen ein Angebot schreiben, prüfen wir vor Ort, unter welchen technischen und baulichen Gegebenheiten das neue Bad gestaltet werden muss. Bei der Badsanierung führen wir vor der Angebotserstellung einen sogenannten „Bad-Check“ durch. Mit professionellen Unterlagen und Hilfsmitteln erheben wir den Ist-Stand im Bad und notieren alle Details, die später für das Angebot und die Ausführung wichtig sind. Wir schauen auch „hinter die Fliese“, um einen Eindruck zu bekommen, wie die Beschaffenheit der Wände und Rohre ist. Und wie gehen in den Keller und prüfen, ob die Rohrleitungen in Qualität und Durchmesser den Anforderungen des neues Bades entsprechen. Stellen Sie sich vor, Sie lassen eine große Wellnessdusche installieren, doch die Rohrleitungen zum Bad sind so klein, dass gar nicht genug Wasser ankommen kann. Wir sehen das für Sie!

Autor/in:
Redaktion Gebäudeinstallation
Werbung

Weiterführende Themen

Martin Hagleitner (stv. Obmann des Zukunftsforum SHL und Vorstand Austria Email AG), Andreas Zottler (Sales & Marketing Director Austria Vogel & Noot), Manfred Ceplecha (Geschäftsführer NOVELAN), Hans-Jörg Dullinger (Schriftführer des Zukunftsforum SHL und Vertriebsleiter Grundfos) und Andreas Rotter (Obmann des Zukunftsforum SHL und Innungsmeister der Salzburger Landesinnung Sanitär-, Heizungs- und Lüftungstechnik)
Heizung
26.06.2019

Zukunftsforum SHL startet neues Online-Infoportal für die Sanierung von Heizungsanlagen.

Das neue Spiel von Geberit zum neuen Badkonzept ist für Smartphones erhältlich.
Sanitär
29.05.2019

Smartphone-Mini-Games bringen Installateuren, Planer und Architekten das neue Badkonzept Geberit ONE näher.

Sanitär
19.05.2019

Hansgrohe wollte von den Deutschen wissen, was sie im Bad am meisten stört.

Heizung
14.05.2019

Die Statistik Austria legt neue Zahlen zum Heizenergieeinsatz und Gesamtenergieeinsatz vor und zeigt: In den Wintern 2017 und 2018 stieg er erstmals seit zehn Jahren wieder an.

Alfons Zangerl ist neu im Außendienst von Eder.
Heizung
16.08.2018

Alfons Zangerl verstärkt die Außendienstmannschaft von Eder in Nord- und Südtirol sowie in Vorarlberg.

Werbung