Direkt zum Inhalt
LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf lobt die ambitionierten Klimaziele der Stadt Tulln.

Stadt Tulln investiert Millionen-Summe in Photovoltaik-Anlagen

03.02.2020

Tulln investiert insgesamt fünf Millionen Euro in neue Photovoltaik-Anlagen. Landeshauptmann-Stellvertreter Stephan Pernkopf nimmt die niederösterreichische Stadt als Vorbild.

Bürgermeister Peter Eisenschenk stellte kürzlich LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf bei einem Besuch in Tulln die neuen Klimaziele der Stadt vor. Bereits im Sommer hatte der Gemeinderat einstimmig ein umfassendes Klima-Manifest verabschiedet. Darin wird das Ziel formuliert, dass die Stadtverwaltung innerhalb der nächsten fünf Jahre kohlendioxidneutral wird. Und Tulln geht noch einen Schritt weiter: 2045 will die gesamte Stadtgemeinde kohlendioxidneutral sein.

Pernkopf will Niederösterreich weiterhin als Vorreiter sehen

„In Tulln wird nicht nur über Klima- und Umweltschutz geredet, es wird auch aktiv etwas getan. Das sind wirklich ambitionierte Ziele, Tulln geht seit Jahren hier mutig voran“, lobt LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf und unterstreicht: „Die blau-gelbe Energiewende funktioniert nur gemeinsam mit den Gemeinden. Wenn wir alle an einem Strang ziehen, dann bleibt Niederösterreich Vorreiter im Klimaschutz und beim Einsatz von erneuerbarer Energie.“

Und in diese investiert auch die Stadt Tulln weiter: „Wir betreiben die größte gemeindeeigene Photovoltaikanlage. Und in den nächsten fünf Jahren werden wir fünf Millionen Euro in weitere Photovoltaikanlagen investieren. Das bedeutet weiteren sauberen Strom für über 1.600 Haushalte durch die Kraft der Sonne", betont Bürgermeister Peter Eisenschenk.

Autor/in:
Redaktion Gebäudeinstallation
Werbung

Weiterführende Themen

Florian Bruckner vom Lehrbetrieb KE KELIT aus Linz
Aktuelles
12.02.2020

Seit über zehn Jahren stellt Österreich in der Dreiländerwertung mit Deutschland und der Schweiz stets die besten Lehrlinge in der Kunststofflehre. Mit dem Freistädter Florian Bruckner vom ...

Klima
10.02.2020

Das bisher auf kontrollierte Wohnraumlüftung spezialisierte oberösterreichische Unternehmen wird im Rahmen der Energiesparmesse in Wels seine Gesamtlösung für Innenräume präsentieren, die um ...

Kurt Lettmayr (links) geht in Pension und übergibt seine Agenden an Christian Mayer.
Heizung
10.02.2020

Kurt Lettmayr geht nach 43jähriger Unternehmenszugehörigkeit bei "Wolf Österreich" mit Ende Juli dieses Jahres in Pension. Ihm folgt Christian Mayer, MBA, der zuvor beim Unternehmen Bösch aktiv ...

Aktuelles
10.02.2020

2019 suchten sich rund 345.200 Strom- und Gaskunden einen neuen Strom- oder Gaslieferanten. Es ist der höchste absoluter Wert seit der Liberalisierung 2001.

Aktuelles
10.02.2020

Mit dem neuen Jahr kommen traditionell auch Nachjustierungen der Kollektivverträge. Das sind die wichtigsten Informationen.

Werbung