Direkt zum Inhalt
 

Peter Püspök, Präsident des EEÖ, ermuntert zum Austausch von Ölheizungen.

Umbau der Wärmeversorgung startet jetzt

13.02.2019

Mit dem Positionspapier Wärmewende soll die Energieversorgung für die Raumwärme auf Erneuerbare umgestellt werden.

Die Bundesregierung gab das Kick-off zur neuen Wärmestrategie: „Warmwasser und Heizungen beruhen noch immer zu 60 Prozent auf fossilen Energien. Öl und Gas belasten nicht nur die Umwelt und die Gesundheit, sondern auch die Importbilanz Österreichs mit Milliardenbeträgen“, weiß Peter Püspök, Präsident von Erneuerbare Energie Österreich (EEÖ).

Da rund 60 Prozent des Energieverbrauchs in der Raumwärme aus unsanierten Gebäuden stammen, ist ein ambitioniertes Sanierungskonzept notwendig. Dieses soll zu einer Reduktion des Wärmeverbrauchs um 35 Prozent bis 2030 und zu seiner Halbierung bis 2050 führen. In der Pflicht seien auch die Bundesländer, wenn es um die Bauordnungen und die Raumenergieplanung gehe.

Effizienzoffensive für Heizsysteme

Da laut Untersuchungen bestehende Heizsysteme oft ineffizient arbeiten und ihre technischen Verbrauchskennzahlen nicht einhalten, schlägt der EEÖ eine Effizienzoffensive für Heizsysteme vor. Auch ein Ersatz der Ölheizungen mit möglichen Umstiegshilfen sei erforderlich.

Positive Auswirkungen auf Konjunktur

„Der Umstieg des Wärmesystems auf erneuerbare Energien und das große Potenzial bei Sanierungen sind ein wirtschaftlich und finanziell hoch rentables Projekt, mit positiven Auswirkungen auf Arbeitsplätze und Konjunktur. Wir sollten keine Zeit verlieren, die Umsetzung zu starten“, schließt Peter Püspök.

Das Positionspapier Wärmewende ist hier zum Downloaden: https://www.erneuerbare-energie.at/positionen/

 
 
Autor/in:
Bettina Kreuter
Werbung

Weiterführende Themen

Heizung
11.09.2018

Mehr Handlungsbedarf ortet die Umweltschutzorganisation Global 2000, wenn es um den Ausstieg aus fossiler Energie und die Gebäudeeffizienz geht. Das fordern sie auch bei der Wiener Bauordnung.

Das Waldbiomassekraftwerk Simmering ist das größte Holzheizkraftwerk Österreichs.
Heizung
08.08.2018

Auch wenn die Wiener beim Energiesparen die Nase vorne haben, so gibt es in punkto Erneuerbare Energien doch noch einiges an Aufholbedarf. Davon ist der Österreichische ...

Bei der Überreichung der Vienna Declaration: Rainer Hinrichs-Rahlwes, EREF, Simone Peter, BEE, Peter Püspök, EEÖ, und Josef Plank, BMNT
Schwerpunkt
04.07.2018

Europäische Vertreter erneuerbarer Energien setzen auf die EU-Ratspräsidentschaft Österreichs. Fallen in diesen Zeitraum der nächsten sechs Monate doch einige wichtige Ereignisse wie die ...

Die Volksschule in Guttering ist das erste Projekt, das besucht wird.
Aktuelles
11.06.2018

Im Juni und Juli können sich Interessierte ein Bild machen, wie man klimafreundlich saniert. Mit dem Klima- und Energiefonds können beispielhafte Sanierungen in drei Bundesländern besichtigt ...

Heizung
01.06.2018

Der Klima- und Energiefonds rief acht neue Förderprogramme für erneuerbare Energien ins Leben: Photovoltaik-Anlagen, Holzheizungen, Solaranlagen, ...

Werbung