Direkt zum Inhalt
Bei einer Heizungs-Sanierung bis 30.9.2020 gibt es bis zu 5.000 Euro staatliche Förderung und einen Vaillant-Bonus dazu.

Extrabonus bei Heizungs-Sanierung

28.05.2020

Wer sich bis zum 30. September für eine Heizungs-Sanierung, durchgeführt von Vaillant, entscheidet, wird mit bis zu 600 Euro zusätzlich belohnt.

Für den Wechsel von einer alten Ölheizung zu einer neuen Vaillant Wärmepumpe, gibt es neben einer staatlichen Förderung in Höhe von bis zu 5.000 Euro dazu nun auch einen Sanierungs-Bonus von bis zu 600 Euro.

Die einzige Voraussetzung dafür ist: Die Ölheizung wird bis zum 30. September 2020 durch ein neues, klimafreundliches Wärmepumpensystem von Vaillant getauscht. Der Vaillant Fördergeld-Service kann hierbei herausfinden, wie viel Geld gespart werden kann.

Darüber hinaus bietet das Unternehmen in ganz Österreich Beratung im Hinblick auf eine eventuelle Heizungs-Sanierung an. Alle Informationen zur Aktion unter: https://www.vaillant.at/sanierungspaket-plus/

Autor/in:
Redaktion Gebäudeinstallation
Werbung

Weiterführende Themen

Die neue Wärmepumpe "aroTHERM plus" feierte beim Erntedankfest Österreich-Premiere.
Heizung
05.11.2019

Ende Oktober lud das Vaillant-Management Geschäftspartner und Freunde des Hauses in ihre Österreichzentrale am Wienerberg, um sich für die gute Zusammenarbeit zu bedanken. Bei dieser Gelegenheit ...

Austria Email AG-Vorstand Martin Hagleitner rät, alte Heizungsanlagen gegen Wärmepumpen auszutauschen.
Heizung
31.10.2019

Pünktlich zum Weltspartag appeliert Martin Hagleitner, Austria Email AG-Vorstand, sein Geld in die Modernisierung der Heizanlage zu investieren.

Online können sich Endverbraucher über eine Heizungssanierung erkundigen.
Heizung
07.10.2019

Hoval bietet ab sofort mit ausgewählten Partner-Installateuren die Heizungssanierung zu einem fixen Preis an.

Richard Freimüller, Bernhard Zwielehner, Harald Kuster und Wolfgang Streicher hatten Infos zu Wärmepumpen parat.
Heizung
07.10.2019

Mit dem Kompetenzforum Wärmepumpe traf die Steiner Haustechnik KG genau den Zahn der Zeit. Mehr als 100 Besucher lauschten den Fachvorträgen.

Installateur Thomas Radits, Mag. Mario Edler vom SOS Kinderdorf, Thomas Wick/Leiter des SOS Kinderdorfs Hinterbrühl, Dr. Christian Herbinger/Geschäftsführer von Vaillant Österreich, Mag. Bernhard Leidinger/Leiter Marketing & PR bei Vaillant Österreich und Daniel Radits Installateur (v.l.n.r.)
Heizung
02.10.2019

Je länger die Wartezeit bei der Vaillant Kundenhotline, desto höher die Spende: Pro Minute in der Warteschleife wurden 50 Cent für das SOS-Kinderdorf Hinterbrühl zur Seite gelegt.

Werbung