Direkt zum Inhalt

Wärmepumpen "fressen" Heizkessel

21.12.2018

Die neuesten Erhebungen von Branchenradar.com zeigen: Der Verkauf von Heizkesseln sinkt um 1 Prozent, der von Wärmepumpen steigt um 4 Prozent.

Der Markt für Heizkessel ging 2018 weiter zurück.

2018 war für Heizkessel kein gutes Jahr, denn: die Herstellerumsätze mit traditionellen Heizkesseln für Öl, Gas oder Biomasse sinken voraussichtlich um rund ein Prozent gegenüber Vorjahr auf 222 Millionen Euro, aber der Markt mit Wärmepumpen wächst robust um mehr als vier Prozent gegenüber Vorjahr auf 133,8 Millionen Euro.

Ölkessel am stärksten betroffen

Die Erhebungen von Branchenradar.com Marktanalyse zeigen: Seit drei Jahren stehen alle Gerätetypen am Heizkesselmarkt unter Druck. Auch Biomasse-Kessel können sich der Kontraktion nicht entziehen. Am deutlichsten ist der Rückgang bei Ölheizkesseln. 2018 schrumpfen die Herstellererlöse um rund neun Prozent gegenüber Vorjahr. Seit 2015 hat der Markt für Heizkessel insgesamt rund ein Viertel seines Volumens verloren.

Luft/Wasser-Wärmepumpe beliebt

Völlig konträr dazu ist der Verlauf bei Wärmepumpen. In den vergangenen drei Jahren wuchs der Markt um gut zwanzig Prozent. Bei Heizungswärmepumpen konzentriert sich die Nachfrage dabei zunehmend auf Luft/Wasser-Systeme, die 2018 den Marktanteil auf rund 72 Prozent hochschrauben. Der Umsatz mit Luft/Wasser-Systemen stieg seit 2015 um nahezu dreißig Prozent.

Autor/in:
Bettina Kreuter
Werbung

Weiterführende Themen

Heizung
11.02.2019

Austria Email gestaltete seine Website neu und verstärkt den Dialog nach außen.

SHK-Fachbesucher können die Energiesparmesse Wels bereits am 27. Februar besuchen.
Aktuelles
24.01.2019

Am 27. Februar steht die Energiesparmesse Wels ganz im Zeichen der SHK-Branche.

Austria Email-Vorstand Dr. Martin Hagleitner bringt 2019 eine Wärmepumpe für Schwimmbäder auf den Markt.
Heizung
11.12.2018

Das aktuelle Branchenradar von Kreutzer, Fischer & Partner kennt Zahlen und Einsatzgebiete von Wärmepumpen in Österreich.

Klima
28.11.2018

Zu wenig Montageprofis stehen im Sommer einer zu großen Nachfrage gegenüber, wenn es um Klimaanlagen geht.

Ing. Mag. Georg Trnka und DI Peter Traupmann präsentieren den aktuellen Heizkostenvergleich der Österreichischen Energieagentur.
Aktuelles
13.11.2018

Der Heizkostenvergleich der Österreichischen Energieagentur zeigt, welches Heizsystem bei den Kosten und bei den Auswirkungen auf die Umwelt vorne liegt.

Werbung