Direkt zum Inhalt

"Wir legen großen Wert auf Service und Design"

07.05.2013

GKI ist seit 1990 erfolgreich im Sanitärbereich tätig. Damals begann sich Firmengründer Georg Kantor als Einzelkämpfer und selbstständiger Handelsvertreter am stark umworbenen heimischen ­Sanitärmarkt zu behaupten.

Herr Kantor, wie sieht denn Ihre Firmenphilosophie aus?
Wir entwickeln innovative Produkte für den dreistufigen Vertriebsweg. Im Mittelpunkt stehen ein hohes Maß an Qualität, Kundennutzen sowie die permanente Ausrichtung auf die aktuellen Markttrends im Designbereich.

Der Vertrieb erfolgt demnach über den Groß­handel?
Ausschließlich über sogenannte Premiumpartnerschaften im regional abgestimmten Exklusivvertrieb (Holter, Odörfer, Inhaus). Unsere Produkte bleiben zu 40 Prozent in Österreich, der Rest geht nach Deutschland, Südtirol und die Schweiz. Unsere Partner haben bei unseren Produkten auch eine extrem hohe Wertschöpfung, da diese nicht auf anderen Vetriebskanälen erhältlich sind.

Sie „sammeln“ in letzter Zeit förmlich Auszeichnungen für Ihre Produkte.
Das ist natürlich höchst erfreulich, denn wir bemühen uns ja, Bade-, Dusch- und Whirlwannen mit höchsten Qualitätskriterien zu erzeugen. Bereits 2008 wurden die beiden Serien Uno und Memo mit dem IF-Award ausgezeichnet. Diese Serien wurden auch 2009 für den Designpreis nominiert. Unsere neueste Entwicklung im Wannenbereich, die Serie Fox, wurde Anfang 2013 bereits mit dem IF-Award ausgezeichnet.

Sie produzieren aber nicht nur, sondern vertreiben auch nach wie vor?
Im Bereich Sanitärkeramik vertreibt GKI die Marken Catalano und GSI über ausgesuchte Vertragshändler. Beide Unternehmen produzieren auf höchstem Qualitätsstandard nördlich von Rom. Die Unternehmen gehören mit ihrem hohen Maß an Produktionsprozessen auf modernsten Maschinen und Robotersystemen zu den besten der Welt.

Es gibt aber doch noch einen weiteren Bereich.
Unsere Dampftechnik, mit der sich individuell gestaltete Dampfbäder leicht realisieren lassen, in denen man sich wohlfühlen wird. Will man spontan ein Dampfbad genießen? Kein Problem. Die GKI-Dampfgeneratoren zeichnen sich durch eine schnelle und intensive Dampfproduktion aus. Die neueste ­Generation verfügt über eine Entkalungs- und Spültechnik, ein modernes Bedientabelau, steuert Farblicht und hat viele andere Optionen.

Qualität und Service sind bei GKI doch nicht nur Schlagworte?
Wir legen mit unseren 28 Mitarbeitern großen Wert auf erstklassigen Service und eine ausgezeichnete Betreuung unserer Kunden und Vertriebspartner. Ein gut geschultes und motiviertes Team an Mitarbeitern garantiert ein hohes Maß an Kundenfreundlichkeit und Flexibilität.

Einige Worte zur derzeitigen wirtschaftlichen Situation.
Wir konnten 2012 ein ansehnliches, zweistelliges Wachstum im Badewannen- und Poolbereich erzielen. Duschwannen stagnieren derzeit. Der Umsatz betrug im vergangenen Jahr 12,5 Millionen Euro. Mein Ziel ist es, 2020 einen Umsatz von 25 Millionen Euro zu erreichen. Heuer wollen wir unseren erfolgreichen Weg fortsetzen.

Wie sieht denn derzeit die Trendentwicklung aus?
Natürlich hin zur bodenebenen Dusche, zu automatischen Be- und Entfüllungen und Sound-&-Light-Systemen. Die Formensprache wird wieder runder. Den „Organic-Trend“ kann man im Möbel- und Automobilhandel verfolgen. Er kommt sicher auch bei uns, nur langsamer. Ganz wichtig ist auch die Orientierung auf die „50+“-Kunden – Stichwort Barrierefreiheit –, denn dort ist großes Sanierungs- und Geldpotenzial vorhanden. Bei den Whirlwannen entwickeln wir ständig Innovationen. Derzeit ein Thema: die Füllwasserchlorung laut ÖNORM 6222/1 speziell für die Hotellerie. Auch in Richtung Wartungsfreiheit treiben wir unsere Entwicklungen stets weiter voran.

Wofür stehen die drei Buchstaben „GKI“?
GKI steht für innovative Produktentwicklung im Einklang mit unseren Vertriebspartnern im dreistufigen Vertriebsweg. Eine hohe Produktqualität, ein hohes Maß an Kundennutzen, auch eine permanente Ausrichtung im Designbereich auf aktuelle Markttrends stehen im Mittelpunkt unserer Bemühungen.

Auch Ihre Nachfolge haben Sie bereits frühzeitig gesichert.
Ich freue mich, dass bereits die nächste Generation aus meinem Familienbereich im Unternehmen tätig ist. In verschiedenen Positionen bekommt sie Zeit zu lernen und den Markt und die Gegebenheiten unserer Branche kennenzulernen. Auf jeden Fall möchte ich, dass Kontinuität und Harmonie weiterhin für unsere Kunden als ein wesentlicher Basisbaustein unserer Zusammenarbeit bleibt.

Text: Heinz schmid

Autor/in:
Redaktion Gebäudeinstallation
Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
10.10.2011

Das Linzer Musiktheater am Volksgarten, zukünftiges neues kulturelles Wahrzeichen der Stadt Linz und Oberösterreichs, wächst in die Höhe.

Aktuelles
06.08.2010

Seit Anfang des Jahres präsentiert sich die Gemeinschaftsmarke OaseBad mit neuer Führung und einem neuen Marktauftritt. Die Anzahl der Mitglieder hat sich seit diesem Zeitpunkt fast verdoppelt. ...

Werbung