Direkt zum Inhalt

Zumindest bis 2024 wird unter Bora-Hansgrohe-Flagge weitergeradelt

01.09.2020

Im Rahmen der Tour de France bestätigten am 29. August die Titelsponsoren Bora und Hansgrohe ihr Engagement für das erfolgreiche Radsport-Team "Bora – Hansgrohe" bis zum Ende der Saison 2024. Damit werden die drei erfolgreichen österreichischen Radprofis Patrick Konrad, Felix Großschartner und Gregor Mühlberger auch künftig mit den beiden Titelsponsoren am Trikot fahren. 

Das deutsche Team rund um den dreimaligen Straßenweltmeister und Star-Fahrer Peter Sagan wird seit 2015 von Bora und seit 2017 darüber hinaus von Hansgrohe finanziell unterstützt.

Hans Jürgen Kalmbach, Vorsitzender des Vorstands der Hansgrohe Group, sagt: „Wir können auf eine außerordentlich erfolgreiche Partnerschaft mit dem Team zurückblicken. In vier gemeinsamen Jahren haben wir auf sportlicher und persönlicher Ebene viel zusammen erreicht, so dass wir uns auch gemeinsam für diesen weiteren Schritt entschieden haben. Mit der Verlängerung unserer Sponsorenbeziehung sprechen wir der Mannschaft und ihrem Management erneut unser Vertrauen aus. Unser wichtigstes Ziel war es, Hansgrohe und unsere innovativen Produkte für Bad und Küche weltweit noch bekannter zu machen. Die positiven Auswirkungen auf unsere Marke und die stets angenehme Zusammenarbeit mit dem Team bis zum heutigen Tag bestätigen uns in unserer Entscheidung. Unsere gemeinsame Vision mit Bora ist es, die kommende Saison die Nummer 1 im Radsport zu werden. Die Ambition, das Beste zu geben, Top Qualität abzuliefern und nachhaltig zu wirtschaften verbindet nicht nur unsere Marken, sondern auch unser Team. Ich freue mich deshalb erstmal auf eine starke Tour und wünsche unseren Jungs alles Gute!“

Willi Bruckbauer, CEO und Eigentümer Bora ergänzt: „Wir führen seit 2015 ein regelmäßiges Monitoring durch und sehen ganz klar, dass sich die Markenbekanntheit vervielfacht hat, dass wir in radsportaffinen Märkten deutlich schneller und besser wachsen und dass vor allem die Gruppe der Radsportinteressierten ein viel klareres Bild von unseren Produkten hat. `Never change a running system´, sagt man, aber um das System auf beiden Seiten am Laufen zu halten, ist eine langfristige Planungssicherheit wichtig, besonders in Zeiten, in denen Planungssicherheit eine größere Rolle spielt denn je. Deshalb haben wir uns entschieden, unser Sponsoring-Engagement frühzeitig bis Ende 2024 zu verlängern. Das erlaubt dem Team eine konsequente Weiterentwicklung und es gibt auch uns die Möglichkeit, das Sponsoring nachhaltig als Multiplikator in unserer strategischen Marketingplanung einzusetzen und zu nutzen. Gleichfalls freuen wir uns, die sehr schöne und erfolgreiche Zusammenarbeit mit unserem Partner hansgrohe weiter zu führen und zu entwickeln.“

Ralph Denk, Team Manager von Bora-Hansgrohe: „Es macht mich stolz, dass wir weiter auf die Unterstützung unserer beiden wichtigsten Geldgeber zählen können, denn es ist auch eine Bestätigung unserer Arbeit. Wir haben in den letzten Jahren schon sehr viel erreicht, und das in sehr kurzer Zeit, das wäre ohne Bora und Hansgrohe nicht möglich gewesen. Dafür möchte ich mich bedanken. Ich denke, wir haben es geschafft, ein Umfeld aufzubauen, das einerseits den Fahrern alle Möglichkeiten gibt, ihre optimale Leistung abzurufen, und andererseits unseren Partnern eine professionelle Plattform bietet, um ihre Marketingziele zu erreichen. Dieses mehrjährige Commitment gibt uns nun auch die nötige Planungssicherheit, um unsere nächsten Schritte in der Entwicklung als Team zu setzen. Wie diese aussehen werden, daran arbeiten wir gerade. Mein großer Traum ist in jedem Fall ein Tour-de-France-Sieg, auch die WorldTour möchten wir in den nächsten Jahren gewinnen. Da haben wir noch viel Arbeit vor uns.“

Autor/in:
Redaktion Gebäudeinstallation
Werbung

Weiterführende Themen

Der Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar (r.) überreichte in der Frankfurter Jahrhunderthalle Dr. Jörg Hass, Hansgrohe Vice President Corporate Communications, die Auszeichnung.
Sanitär
02.07.2019

Beim sechsten Deutschen Mittelstands-Summit am 28. Juni in Frankfurt erhielt der Schwarzwälder Armaturen- und Brausenhersteller Hansgrohe SE neuerlich das TOP 100-Siegel.

Gerhard Blust verstarb im 80. Lebensjahr.
Sanitär
28.05.2019

Im 80. Lebensjahr verstarb der ehemalige Verkaufsleiter Hansgrohe Deutschland und Area Manager Europa Mitte, Gerhard Blust.

Sanitär
19.05.2019

Hansgrohe wollte von den Deutschen wissen, was sie im Bad am meisten stört.

Aktuelles
12.05.2019

Eine Umfrage unter den BORA-hansgrohe Radprofis zeigt, wie diese duschen. Eines zeigt sich: Für alle ist es Teil der Erholung und Regneration während der 102. Auflage des Giro d’Italia.

Kreativität braucht Freiraum: Ein Blick in das InnoLab von Hansgrohe.
Sanitär
19.04.2019

Am 21. April ist der Welttag der Kreativität. Diesem widmet sich auch der Sanitärhersteller Hansgrohe.

Werbung