Direkt zum Inhalt
 © Theo Kust © Theo Kust © Theo Kust © Theo Kust © Theo Kust © Theo Kust © Theo Kust © Theo Kust © Theo Kust © Theo Kust © Theo Kust © Theo Kust © Theo Kust © Theo Kust

Bühne für die Besten der Besten

14.10.2019

Ganz neue Wege ging man beim diesjährigen Bundeslehrlingswettbewerb der Dachdecker, Glaser und Spengler. Erstmals fand das Kräftemessen der besten Lehrlinge aus ganz Österreich im öffentlichen Raum statt, nämlich am Rathausplatz in St. Pölten. 

Mehr als 1.000 Besucher nutzten die Gelegenheit, um am 10. Oktober in einem zur Lehrwerkstätte umfunktionierten Zelt mitten am St. Pöltener Rathausplatz den besten heimischen Lehrlingen beim Falzen, Löten und Runden zuzusehen und bewunderten dabei die konzentrierte und präzise Arbeit der Lehrlinge beim Decken eines Daches, beim Verkleiden eines Kamins und beim Errichten einer Duschkabine. „Jeder Teilnehmer hat den ganzen Arbeitstag über sein Bestes gegeben, die Ergebnisse für die Siegerehrung sind daher sehr knapp ausgefallen“, berichtet der Veranstalter, Niederösterreichs Landesinnungsmeister Hans-Peter Heß. Bewertet wurden die einzelnen Arbeitsschritte ebenso wie das Gesamtergebnis der Arbeiten. 
Hochkarätig besetzt waren dann die Ehrentische bei der abendlichen Siegerehrung im Galazelt: Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, Landtagspräsident Karl Wilfing, Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig, Bundesinnungsmeister Othmar Berner und der Spartenobmann der Wirtschaftskammer Wolfgang Ecker überbrachten ihre Glückwünsche an die ausgezeichneten Lehrlinge. Begleitet von Standing Ovations betraten die Teilnehmer die Bühne und nahmen stolz die Pokale, Urkunden und Gratulationen entgegen. Den Sieg bei den jungen Glasbautechnikern (neun Teilnehmer) holte sich Philipp Pfeiler aus der Steiermark, Silber ging an Roland Prelec ebenfalls aus der Steiermark und Bronze an Stefanie Huber aus Oberösterreich. Sieger bei den Dachdeckern wurde aus 12 Teilnehmern Johannes Latzenhofer aus Niederösterreich, bei den Spenglern (17 Teilnehmer) freute sich Andreas Walzthöni aus Tirol über den ersten Platz.
„Das von uns gewählte Konzept, die Veranstaltung öffentlich zugänglich zu machen, hat sich bestens bewährt, die Leute waren begeistert von der Möglichkeit, den jungen Handwerkern bei der Arbeit zuzusehen“, freut sich die Landesinnungsmeisterin der Glaser Claudia Marton über den gelungenen Wettbewerb, der die vielfältige Tätigkeit der besten jungen Handwerker vor dem Vorhang zeigte. 

Werbung

Weiterführende Themen

Rund interessierte 80 Teilnehmer waren zum 16. Symposium für Sachverständige aus dem Glasergewerbe nach Ossiach gekommen.
Markt & Menschen
22.09.2019

Von 12. bis 14. September trafen sich knapp 80 Fachleute zum 16. Symposium für Sachverständige aus dem Glasergewerbe im Stift Ossiach in Kärnten, um ihr Wissen aufzufrischen und sich auszutauschen ...

Durch das Joint-Venture mit Hegla wird das finnische Unternehmen Taifin zu Hegla-Taifin. Auf die zukünftige Zusammenarbeit freuen sich (v. l.): Esa Lammi (Geschäftsführer Hegla-Taifin), Bernhard Hötger (COO der Hegla-Gruppe), Jochen H. Hesselbach (CEO der Hegla-Gruppe), Jukka Sääksi (Geschäftsführer Hegla-Taifin) und Jarno Nieminen (GF Vertrieb Hegla-Taifin).
Markt & Menschen
15.09.2019

Die deutsche Hegla-Gruppe gab bekannt, dass am 5. September in Nokia, Finnland, ein Kaufvertrag mit den bisherigen Aktionären der Firma Taifin Glass Machinery Oy über die Mehrheit des ...

05.08.2019

Alu Pro und Ensinger haben bekanntgegeben, dass sie exklusive Verhandlungen über eine Übernahme des Geschäftsbereichs „Thermix“ Isolierglas-Abstandhalter durch Alu Pro aufgenommen haben.

Bernd Helfrich
05.08.2019

Bernd Helfrich, Direktor des globalen Geschäftsbereichs Isolierglas und langjähriger Geschäftsführer der Kömmerling Chemische Fabrik GmbH in Pirmasens, hat das Unternehmen verlassen. Den Bereich ...

Gottfried Brunbauer ist seit knapp einem Jahr CEO von Lisec.
Markt & Menschen
05.08.2019

Gottfried Brunbauer hat letzten September recht kurzfristig und für viele in der Branche überraschend die Geschäftsführung von Lisec übernommen. Knapp ein Jahr danach haben wir ihn getroffen und ...

Werbung