Direkt zum Inhalt

Fenster zur Branche

20.02.2018

Die Hallen sind gut gebucht, die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren: Von 21. bis 24. März findet man auf der Fensterbau Frontale in Nürnberg die Innovationen des internationalen Markts für Fenster, Türen und Fassaden.

Energieeffizienz und Nachhaltigkeit gepaart mit Sicherheit, Design und Komfort sind die wichtigsten Anforderungen an Produktentwicklungen für Fenster, Türen und Fassaden. Was tut sich am internationalen Markt? Alle zwei Jahre informieren sich in Nürnberg Fenster- und Fassadenbauer, Tischler und Glashandwerker, Architekten und der Handel über die neuesten Profilsysteme, Bauelemente, Glas in der Architektur, Beschläge sowie Befestigungs- und Sicherheitstechnik, Maschinen, Anlagen und vieles mehr. 790 namhafte Unternehmen aus 37 Ländern präsentieren auf der Fensterbau Frontale 2018 Lösungen zu den aktuellen Trendthemen. 

Im Jubiläumsjahr 2018, die Fensterbau Frontale ist heuer 30 Jahre alt, richtet Veranstalter NürnbergMesse zudem erstmals ein Vortragsforum in der Halle 3A aus. Aktuelle Branchenthemen wie die Digitalisierung im Handwerk, Gebäudeautomation, Sicherheit und praxisorientierte Tipps für den Handwerker bilden Schwerpunkte und werden von Experten während der gesamten Messelaufzeit in Impulsvorträgen erörtert.

Fensterbau Frontale 2018

Die Fensterbau Frontale findet von 21. bis 23. März 2018 jeweils 10:00 bis 18:00 Uhr, am 24. März von 10:00 bis 17:00 Uhr im Messezentrum Nürnberg (D) statt.

Angebotsspektrum
• "Profile" (Konstruktions- und Profilsysteme, Halbzeuge, Werkstoffe, Fertigungshilfsmittel, Bauelemente, Fertigelemente, Verschattung, Lüftung)
• "Glas" (Glas, Glaserzeugnisse)
• "Beschläge" (Beschläge, Türen, Befestigungstechnik, Sicherheitstechnik, Organisationstechnik)
• "Maschinen" (Maschinen, Anlagen, Werkzeuge, Betriebstechnik, Betriebsausstattung)
• "Fachinformationen" (Dienstleistungen, Verbände, Forschung und Entwicklung, Fachinformationen) 

Weitere Informationen: www.frontale.de

Werbung
Werbung