Direkt zum Inhalt
Durch das Joint-Venture mit Hegla wird das finnische Unternehmen Taifin zu Hegla-Taifin. Auf die zukünftige Zusammenarbeit freuen sich (v. l.): Esa Lammi (Geschäftsführer Hegla-Taifin), Bernhard Hötger (COO der Hegla-Gruppe), Jochen H. Hesselbach (CEO der Hegla-Gruppe), Jukka Sääksi (Geschäftsführer Hegla-Taifin) und Jarno Nieminen (GF Vertrieb Hegla-Taifin).

Hegla beteiligt sich am finnischen Taifin

15.09.2019

Die deutsche Hegla-Gruppe gab bekannt, dass am 5. September in Nokia, Finnland, ein Kaufvertrag mit den bisherigen Aktionären der Firma Taifin Glass Machinery Oy über die Mehrheit des Aktienkapitals unterzeichnet worden ist. 

Hegla wird 51 Prozent der Anteile an Taifin übernehmen und die Gesellschaft wird zukünftig am Markt unter Hegla-Taifin Oy firmieren. „Es freut uns sehr, dass wir mit Taifin ein junges, dynamisches und innovatives Unternehmen als Partner gefunden haben, das mit seinen hochwertigen ESG-Öfen und seiner einzigartigen Press-Biege-Technologie bereits eine führende Rolle im Bereich der Automobil- und Architekturglas-Vorspannöfen erreicht hat“, erklärt Jochen H. Hesselbach, CEO der Hegla-Gruppe. Taifin wird ab sofort die internationalen Vertriebs- und Servicestrukturen der Hegla-Gruppe nutzen und den Kunden verbesserten Service im Vertrieb, der Beratung, den Wartungsdienstleistungen als auch bei der langfristigen Ersatzteilversorgung bieten.
„Die Anforderungen zukünftiger Märkte, sowohl in der Automobilbranche als auch im Bauglasbereich, werden immer vielfältiger in Bezug auf Glasdicken, Sicherheit, Transparenz, Digitalisierung, Verarbeitbarkeit und Veredelung von beschichteten und technisch hochwertigen Gläsern. Für das Management der Hegla ist es daher eine logische Konsequenz, dass Produktsortiment weiter auszubauen und zusätzliches Wissen und Know-how in der Hegla-Gruppe zum Vorteil der Kunden zu bündeln“, so Jochen H. Hesselbach. Hegla-Taifin ist ein weiterer wichtiger Schritt für die Hegla-Gruppe in Richtung eines Maschinen- und Service-Komplettanbieters für die glasherstellende und
-veredelnde Industrie.

Werbung

Weiterführende Themen

Pressekonferenz zur Konjunktur im Gewerbe und Handwerk am 13. Jänner im Wiener Café Landtmann (v. l.): Christina Enichlmair (KMU Forschung Austria), Renate Scheichelbauer-Schuster (Obfrau der Bundessparte Gewerbe und Handwerk) und Reinhard Kainz, Geschäftsführer der Bundessparte.
Markt & Menschen
13.01.2020

„Österreichs Handwerk und Gewerbe blickt nach den vorliegenden Zahlen auf ein erfolgreiches 2019 zurück. Wir werden nach den vorliegenden Zahlen die Umsatzschallmauer von 100 Mrd. Euro ...

Aushangpflichtige Gesetze
01.01.2020

Arbeitgeber sollten unbedingt eine aktuelle Version von „ArbeitnehmerInnenschutz: Wichtige Gesetze“ in ihrem Betrieb bereitstellen. Sparen Sie sich Stress mit der Behörde und erledigen Sie jetzt ...

Smarte Zugangstechnik arbeitet mit Sensoren, Funksignalen und Motorkraft. Auf herkömmliche Schlüssel kann dabei verzichtet werden. Türen werden mit dem Smartphone geöffnet und Schlüssel per SMS vergeben.
Werkstoff & Technik
18.12.2019

Um Türen aufzuschließen, braucht man heute keine Schlüssel mehr, es reichen Badges, Karten und mittlerweile auch das Smartphone. Dafür ist allerdings eine ausgeklügelte Technik erforderlich. Ein ...

Service
18.12.2019

Am 16. und 17. Jänner 2020 findet eine Schulung der neuen Version des Austrian GlasStatik Bemessungsprogramms (AGSB) statt. 

Service
11.12.2019

Alle Jahre wieder – sollte man rechtzeitig daran denken was bis zum 31.12. noch zu tun ist.

Werbung