Direkt zum Inhalt

Joint Venture für Sonnenschutzglas

05.08.2014

AGC und Obeikan Glass planen die gemeinsame Produktion 
und Vermarktung von Sonnenschutzglas im Mittleren Osten. 

AGC Glass Europe (Belgien) und die Obeikan Glass Company (Saudi-Arabien) planen ein Joint Venture zur Produktion von beschichtetem Sonnenschutzglas. Die Beschichtungsanlage zur Herstellung von vorspannfähigem Sonnenschutzglas wird in Yanbu (Saudi-Arabien) errichtet, wo Obeikan Glass bereits das größte Floatglaswerk der Golfregion betreibt. Für die Planung und den Bau der Anlage zeichnet AGC-Alliance-Partner Interpane (Lauenförde/Deutschland) verantwortlich. Der Produktionsstart ist für Anfang 2016 geplant. 
Von Yanbu aus soll der mittlere und nahe Osten mit Sonnenschutzglas versorgt werden – hier ist in den vergangenen Jahren die Nachfrage nach Architektur-Sonnenschutzglas kontinuierlich gewachsen. AGC, nach eigenen Angaben Weltmarktführer in der Produktion von Flachglas, wird bei diesem Projekt durch das europäische Tochterunternehmen AGC Glass Europe vertreten, Obeikan Glass Company (Sitz: Saudi-Arabien; Präsident: Fahad Obeikan), gehört zu den saudischen Mischkonzernen Obeikan Investment Group und Saudi Advanced Industries Company.

Wachsender Markt. Der Architekturglasmarkt im Mittleren Osten war in den letzten Jahren durch ein jährliches Wachstum von rund vier Prozent geprägt. Diese Zuwächse betreffen insbesondere Sonnenschutzgläser. Die Wachstumsrate liegt deutlich über der des gesamten Baumarktes. Ebenso wird Hochleistungsarchitekturgläsern ein kontinuierlicher Absatz-Anstieg prognostiziert. „Die Ansiedelung der Floatglasproduktion und nachgelagerter Glasbeschichtung in einem Werk führt zu besserer Qualität, zu effizienterer Produktion und schlanker Logistik“, erklärt Abdallah Obeikan, CEO der Obeikan Investment Group. Das technologische Know-how von AGC Glass Europe und die Marktstärke von Obeikan Glass im nahen und mittleren Osten ergänzen sich ideal. 
Die AGC Gruppe setzt damit ihre ihrer Wachstumsstrategie konsequent fort. Der Expansionsplan zielt vor allem auf die wirtschaftlichen Schwellenländer. Gerade in diesen Märkten ist mit weiter steigender Nachfrage zu rechnen, besonders nach Spezial-Produkten.

Autor/in:
Redaktion Glas
Werbung

Weiterführende Themen

Recht
04.08.2020

Wann ist ein Kostenvoranschlag verbindlich, und welche Auswirkungen hat dies auf den Anspruch auf Mehrkosten? Ein Überblick.

Normen
04.08.2020

Die ÖNorm EN 13670 „Ausführung von Tragwerken aus Beton“ bleibt weiterhin aktuell und wird durch die Nationalen Festlegungen in der ÖNorm B 4704 ergänzt.

VÖB-Präsident Franz Josef Eder ist mit der aktuellen Entwicklung zufrieden, kritisiert aber, dass im aktuellen Plan der Bundesregierung kein Förderungen massiver Bauweisen vorsieht.
Aktuelles
04.08.2020

Die aktuell stabile Auftragslage lassen die Beton- und Fertigteilbranche positiv in die Zukunft blicken. Gleichzeitig fordert man eine gerechte Streuung der Fördermaßnahmen.

Unter dem Motto „Fit für die Zukunft“ hat Kessel eine Plattform für Bildungspartner mit aktuellem Wissen erstellt.
Aktuelles
04.08.2020

Entwässerungsspezialist Kessel stellt Ausbildern und Lehrenden ab sofort auf dem neu ins Leben gerufenen Onlineportal aktuelles Fachwissen und Schulungsmaterial kostenfrei zur Verfügung.

Aktuelles
03.08.2020

Das ift Rosenheim hat entschieden, die Rosenheimer Fenstertage in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie abzusagen. Eine Alternative wird trotzdem geboten.

Werbung