Direkt zum Inhalt

Joint Venture für Sonnenschutzglas

05.08.2014

AGC und Obeikan Glass planen die gemeinsame Produktion 
und Vermarktung von Sonnenschutzglas im Mittleren Osten. 

AGC Glass Europe (Belgien) und die Obeikan Glass Company (Saudi-Arabien) planen ein Joint Venture zur Produktion von beschichtetem Sonnenschutzglas. Die Beschichtungsanlage zur Herstellung von vorspannfähigem Sonnenschutzglas wird in Yanbu (Saudi-Arabien) errichtet, wo Obeikan Glass bereits das größte Floatglaswerk der Golfregion betreibt. Für die Planung und den Bau der Anlage zeichnet AGC-Alliance-Partner Interpane (Lauenförde/Deutschland) verantwortlich. Der Produktionsstart ist für Anfang 2016 geplant. 
Von Yanbu aus soll der mittlere und nahe Osten mit Sonnenschutzglas versorgt werden – hier ist in den vergangenen Jahren die Nachfrage nach Architektur-Sonnenschutzglas kontinuierlich gewachsen. AGC, nach eigenen Angaben Weltmarktführer in der Produktion von Flachglas, wird bei diesem Projekt durch das europäische Tochterunternehmen AGC Glass Europe vertreten, Obeikan Glass Company (Sitz: Saudi-Arabien; Präsident: Fahad Obeikan), gehört zu den saudischen Mischkonzernen Obeikan Investment Group und Saudi Advanced Industries Company.

Wachsender Markt. Der Architekturglasmarkt im Mittleren Osten war in den letzten Jahren durch ein jährliches Wachstum von rund vier Prozent geprägt. Diese Zuwächse betreffen insbesondere Sonnenschutzgläser. Die Wachstumsrate liegt deutlich über der des gesamten Baumarktes. Ebenso wird Hochleistungsarchitekturgläsern ein kontinuierlicher Absatz-Anstieg prognostiziert. „Die Ansiedelung der Floatglasproduktion und nachgelagerter Glasbeschichtung in einem Werk führt zu besserer Qualität, zu effizienterer Produktion und schlanker Logistik“, erklärt Abdallah Obeikan, CEO der Obeikan Investment Group. Das technologische Know-how von AGC Glass Europe und die Marktstärke von Obeikan Glass im nahen und mittleren Osten ergänzen sich ideal. 
Die AGC Gruppe setzt damit ihre ihrer Wachstumsstrategie konsequent fort. Der Expansionsplan zielt vor allem auf die wirtschaftlichen Schwellenländer. Gerade in diesen Märkten ist mit weiter steigender Nachfrage zu rechnen, besonders nach Spezial-Produkten.

Autor/in:
Redaktion Glas
Werbung

Weiterführende Themen

Arbeiten künftig enger zusammen: Robert Schott und Daniel Gstach (beide Verkaufsleiter Zech-Gruppe), Herwig und Ingo Ganzberger (geschäftsführende Gesellschafter Actual, v.l.n.r.).
Aktuelles
10.07.2018

Die Zech-Standardfenster werden in Zukunft in Oberösterreich produziert, die Zech-Werke in Vorarlberg sind für Actual-Sonderanfertigungen zuständig. Während der Sanierungsphase der insolventen ...

Neben dem drehbaren Oberwagen zeichnet sich der Ranger DX800 mit Stahllafette und Knickbohrarm unter anderem durch die optionale Stütze sowie die Sichtverhältnisse aus der großzügigen Kabine aus.
Aktuelles
16.07.2018

Der Zement- und Kalkspezialist Otterbein verlässt sich innerhalb der Produktionskette auf die Bohrgerätetechnik von Sandvik.

Vertriebsleiter Michael Fürst bleibt nach wie vor Ansprechpartner für Österreich.
Sanitär
16.07.2018

Laut einer aktuellen Pressemeldung hat sich Dornbracht von Dieter Kraus, dem Salesdirektor für Österreich und Deutschland, getrennt. 

Wilo-Serviceleiter Thomas Huber (links) ist stolz auf das neue „Service-Bike“, vor allem aber auf den ambitionierten „Wilo-Service-Biker“ Elias Humer.
Aktuelles
13.07.2018

Das jüngste Wilo-Kundendienst-Fahrzeug verlangt dem Techniker auch ein wenig Muskelkraft ab: Seit Ende Juni ist das Wilo-Service-eBike im Einsatz und steht damit ab sofort in Wien für Wartungen, ...

(v.l.) Isabella Jandl (Prokuristin Wohnservice Wien), Josef Cser (Prokurist Wohnservice Wien), Ilse Fitzbauer (Bezirksvorsteher-Stellvertreterin Wien 21), Olga Georgieva (Künstlerin), Assunta Abd El Azim Mohamed (Künstlerin) und Winfried Kallinger (Geschäftsführer Kallinger Projekte) beim Begrüßungsfest des Home21 in der Wiener Siemensstraße.
Aktuelles
13.07.2018

Allen Grund zum Feiern hatten Bauherr Winfried Kallinger und die jüngst eingezogenen Mieter des Home21: Nach rund zwei Jahren Bauzeit wurden die 241 Wohnungen der Wohnhausanlage in Wien- ...

Werbung