Direkt zum Inhalt
Mag. Gerd SchachermayerNach rund zwei Jahren Um- und Ausbau wurde die neue Beratungswelt auf 5.800 Quadratmetern in der Schachermayer Unternehmenszentrale in Linz neu eröffnet.Großzügig gestaltete neue Maschinenhalle bei Schachermayer Linz.Einen Blick hinter die Kulissen erhielten Schachermayer-Kunden bei der Logistikführung.Mag. Gerd SchachermayerNach rund zwei Jahren Um- und Ausbau wurde die neue Beratungswelt auf 5.800 Quadratmetern in der Schachermayer Unternehmenszentrale in Linz neu eröffnet.Großzügig gestaltete neue Maschinenhalle bei Schachermayer Linz.Einen Blick hinter die Kulissen erhielten Schachermayer-Kunden bei der Logistikführung.

Neue Welt der Beratung

13.08.2014

Schachermayer eröffnete am 22. und 23. Mai seine neue „Beratungswelt“ in der Unternehmenszentrale in Linz. Das Familienunternehmen präsentierte eine anwenderbezogene Ausstellung auf beeindruckenden 5.800 Quadratmetern Gesamtfläche. 

Das neue Konzept kommt an. Der große Andrang bei den Eröffnungstagen (insgesamt rund 2.000 Besucher) und die positiven Rückmeldungen von Seiten der Kunden bestätigen die moderne Ausrichtung. 

Umfassender maschineller Überblick. Im Rahmen der Neueröffnung der Beratungswelten ist auch das neu adaptierte Maschinenzentrum an der Linzer Schachermayerstraße in Betrieb gegangen. Die Ausstellung beinhaltet einen Querschnitt über das maschinelle Liefer- und Leistungsportfolio des Familienunternehmens Schachermayer auf dem Sektor der Metall- und Glasbearbeitung. Vorteilhaft ist die internationale Markenvielfalt, die individuelle Fertigungsausstattungen erlaubt. Weiters, dass die Topmarken auch vorführbereit präsentiert werden. 
Information vor Investition. Das Ausstellungskonzept wurde so gestaltet, dass SCH-Kunden das umfangreiche Produktsortiment im wahrsten Sinn des Wortes begehen können: von Metallbearbeitungsmaschinen, Werkzeugen, chemisch-technischen-Produkten bis hin zu Arbeitsbekleidung. Mit begleitender Fachberatung zu allen technischen Innovationen, die der Glasverarbeiter für seine Fertigung benötigt, und mit dem erwähnten Vorführ-Vergleich. Speziell bei Investitionsgütern spielt eben dieser in vielen Fällen eine bedeutende Rolle. Neben der innovativen Präsentation ergänzten Fachvorträge das Eventprogramm bei den Eröffnungstagen. MMag. Dr. Prof. Harald Pill etwa zeigte sein Trainingskonzept „Anleitung zum verkäuferischen Misserfolg“. Referent Rudolf Exel thematisierte in seinem Vortrag den Nutzen des Umweltzeichens für Unternehmen. 

Optimierte Warenausgabe. Schachermayer optimierte auch innerbetriebliche Prozesse in der Unternehmenszentrale. Die Warenausgaben wurden zu einer zentralen Warenausgabe zusammengefasst. Die bestellte Ware soll nun noch schneller zum Kunden gelangen. Die kurze Wartezeit verbringt dieser entspannt in der neugestalteten Design-Wartezone.

Autor/in:
Redaktion Glas
Werbung

Weiterführende Themen

Interne und zwischenbetriebliche Material- und Informationsflüsse in Tischlereien während einer Produktionskooperation.
Themen
09.11.2016

Wie müssen Daten- und Materialfluss funktionieren, wenn sich drei Tischlerei­betriebe zu einem Produktionsnetzwerk zusammenschließen? Ein Forschungsprojekt in Oberösterreich hat das untersucht.  ...

Aktuelles
21.10.2016

Um Kunden möglichst praktikable Trockenbausysteme anbieten zu können, arbeitet Quester eng mit der Industrie zusammen und erweitert seine Beratungs- und Serviceleistungen.

Fünf kostenlose E-Books stehen auf der Homepage des Serviceportals bereit
E-Technik
06.07.2016

Der Mensch als Gewohnheitstier stellt sich nur ungern Veränderungen. So sehen nur wenige Anlass dazu ihre Komfortzone zu verlassen und sich mit Themen wie Energieeffizienz oder Dämmung ...

Bodenständige Beratung
Produkte
09.12.2014

An lebensmittelverarbeitende Betriebe werden höchste Hygieneanforderungen gestellt. Da kommt es auch auf den Boden und seinen Belag an.

Sanitär
20.08.2014

SanitärFachhandwerker profitieren mehrfach druch beratung, Dialog und wissensvorsprung.

Werbung