Direkt zum Inhalt

PR Germany übernimmt KL megla

19.01.2020

„KL megla Germany GmbH befindet sich nicht in einem Insolvenzverfahren“, liest man auf der Startseite des Unternehmens. Vielmehr habe PR Germany durch den Aufkauf der Unternehmenswerte von KL megla die Zukunft des Unternehmens und die der Arbeitsplätze gesichert. 

Das Bestehen von KL megla ist gesichert. Hochwertige Beschläge, sowohl in Serie als auch Sonderanfertigungen, werden nun von der KL megla Germany GmbH entwickelt und produziert.

Im Mai 2019 hatte das Unternehmen einen Insolvenzantrag in Eigenverwaltung gestellt. Im November 2019 übernahm schließlich der Glashersteller PR Germany aus Köln das Unternehmen. Die daraus resultierende KL megla Germany GmbH möchte sich weiter modernisieren. Bereits im ersten Quartal 2020 soll auch der Umzug von Eitorf an der Sieg ins nahe gelegene oberbergische Waldbröl erfolgen. Geschäftsführer der neuen Gesellschaft ist der aus dem Familienbetrieb kommende Rafael David Reinecke.
Der Ursprung von KL Megla geht auf das 1917 gegründete Unternehmen Glaserei Reinecke zurück. Heute entwickelt das Unternehmen Beschläge, sowohl in Serie als auch Sonderanfertigungen für kundenspezifische Anforderungen. Mit rund 60 Mitarbeitern soll der Hersteller einen jährlichen Umsatz von rund 8,5 Millionen Euro erwirtschaften.

Werbung

Weiterführende Themen

Auch die glasstec 2020 fällt der Corona-Pandemie zum Opfer: Die Weltleitmesse der Glasbranche wird auf Juni 2021 verschoben.
Aktuelles
26.05.2020

Die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie betreffen nun auch die glasstec 2020: Die Weltleitmesse der Glasbranche wird von Oktober 2020 auf den 15. bis 18 Juni 2021 verschoben. Die Messe Düsseldorf ...

Glas ist Architektur: Zur Größe des Lakhta-Towers passen die beeindruckende Glasfassade und die riesigen Scheiben mit einem Tragwerk aus Glasfins mit Höhen bis über 17 Metern.
Werkstoff & Technik
20.05.2020

Insgesamt 404 Glasfins ermöglichen großflächige Glasfassaden im neuen Lakhta-Viertel in St. Petersburg. Darunter befinden sich die aktuell längsten verbauten Laminate der Welt.

Das Siegerprojekt des Austrian Glastechnik Award 2019 in der Kategorie „Glasbau Außenraum“: Ein acht Meter hohes Tipi aus einer Glas-/Aluminium-Konstruktion, veredelt mit 33.000 Swarovski-Kristallen und 16 Gemälden.
Werkstoff & Technik
20.05.2020

Mit einem außergewöhnlichen Projekt begeisterte das Team von Glas Siller aus Tirol nicht nur seine Auftraggeber in Kanada, sondern auch die Jury des ersten Austrian Glastechnik Award 2019. Das ...

Markt & Menschen
20.05.2020

Lisec erweitert mit der Beteiligung an der Cericom, vormals Cerion Laser GmbH, dem Spezialist für die Laserbearbeitung von Glas, seine Kompetenz, innovative Lösungen für die Bearbeitung von ...

Die Fassade des im Bau befindlichen QA Tower in Bangladesch wird mit dem „VS1“ System aus Österreich gestaltet.
Werkstoff & Technik
13.05.2020

Bei der Bestandserhebung der aktuellen Fassadentechnik stößt man auf bemerkenswerte Fassadenlösungen aus Österreich, die dem Trend in Richtung freie Gestaltbarkeit der Oberflächen entgegenkommen ...

Werbung