Direkt zum Inhalt

Sicherheitslösungen vom Glaser

11.08.2014

Am 21. Mai veranstaltete die Wiener Landesinnung für ihre Mitglieder ein Seminar mit dem Schwerpunkt Einbruchschutz – ein potentielles Geschäftsfeld für den Glaser.

Die Zahl der Einbruchsdelikte steigt stetig. Fenster sind nach wie vor oft die Schwachstellen in Wohnungen und Häusern. Deshalb sollten die Glaser im Bereich Einbruchschutz verstärkt Ansprechpartner werden, ist der Bundesinnungsmeister der Glaser, KommR Helmut Mager überzeugt – und organisierte am 21. Mai ein Seminar zum Thema. Bereits um acht Uhr startete der Infotag bei Glas Ziegler in Wien 23. Normenexperte Ing. Gerhard Peutl zeigte im ersten Vortrag die Gefahrenpotentiale in verschiedenen Wohnsituationen auf und erläuterte die wichtigsten Normen zu entsprechenden Glasprodukten. Die Firma Mapa Plast konnte für den folgenden Vortrag einen Vertreter von 3M gewinnen, der den Teilnehmern einbruchhemmende Folien präsentierte. Über die Vielfalt an einbruchhemmenden Glasprodukten informierte im Anschluss Glas Ziegler Geschäftsführer Robert Westermayer. 
Nach einer Stärkung am Buffet auf Einladung von Glas Ziegler machten sich die 14 Seminarteilnehmer auf den Weg zur Firma Abus ins Industriezentrum Süd in Wr. Neudorf. Dort erwartete sie ein Workshop-Nachmittag mit vielen Informationen rund um Einbruchgefahren, den nachträglichen Einbau von Einbruchschutzmaßnahmen sowie dessen Funktionen und Montage. Denn nur der entsprechende Rahmen macht das Glas wirklich einbruchsicher. Der (nachträgliche) Einbau solcher Systeme kann durchwegs vom Glaser übernommen werden. Helmut Mager fasst zusammen: „Es ist unseriös, nur einbruchhemmende Folien zu verkaufen. Glas und Rahmen müssen als gesamter Bauteil einbruchsicher sein. Das ist eine Chance für Zusatzgeschäfte. Es gibt gute Systeme, die wir Glaser einbauen können, Musterfenster sind kostengünstig erhältlich und machen uns zu Ansprechpartnern beim Thema Einbruchschutz, einem Bereich, der weiter an Bedeutung gewinnen wird“, ist der Innungsmeister überzeugt. 

Autor/in:
Redaktion Glas
Werbung

Weiterführende Themen

Teilnehmer der Podiumsdiskussion v. l. Hanspeter Gasser, Eckhard Keill, Heinz Scharl, Moderator Frank Linnig, Andreas Hartleif und Marc Bonjour
Aktuelles
17.12.2019

Der Kampf gegen das Low Interest-Image von Fenstern ist nicht aussichtlos – zumindest, wenn es nach den Experten des diesjährigen Roto-Fachpressetages geht.

Gebäudehülle | SKIN
15.11.2019

Produzenten, Architekten und Bauherren übernehmen eine besondere Verantwortung, nachhaltige Bauweisen zu fördern. Insbesondere, wenn drängende Aspekte wie zunehmende Verstädterung, ...

Der neue Berner-3D-Reinigungsschaum sorgt für das perfekte Finish bei der Fenstermontage.
Produkte
05.11.2019

Berner bietet für jeden Schritt der Fenstermontage die passenden Produkte.

Spektakulär gelegen, die Bergstation der neuen Seilbahn Zugspitze bietet grandiose Ausblicke in die Bergwelt.
Glastechnologie
28.10.2019

Der nach Plänen von Hasen­auer.Architekten aus Saalfelden erfolgte Umbau der Bergstation der neuen Bayerischen Seilbahn Zugspitze, auf Deutschlands höchstem Berg, punktet durch großzügige ...

„Roto Com-Tec“ lässt sich laut Hersteller u.a. in nahezu alle ein- und zweiflügeligen Holz- und Kunststofffenster mit dem neuen Drehkipp-Beschlag „Roto NX“ einbauen.
Metallbau
17.10.2019

Mit dem „Roto Com-Tec“ in drei Ausführungen kann man jederzeit über das Smartphone den Fensterstatus überprüfen.

Werbung