Direkt zum Inhalt

Starke Beteiligung – starker Wettbewerb

27.08.2010

So gut besetzt wie dieses Jahr war der Bundeslehrlingswettbewerb der Glaser schon lange nicht mehr. Umso spannender war der zweitägige Bewerb für Kandidaten und Jury

Eigentlich war die erste Juliwoche ja die letzte Schulwoche und man sollte meinen, da geht es in den Berufsschulen schon ruhig zu. Nicht so in Kramsach: von 7. bis 9. Juli fand hier traditionell der jährliche Bundeslehrlingswettbewerb statt. Mit 19 Teilnehmern aus allen neun Bundesländern war der diesjährige Bewerb auch noch der stärkste seit langem.

Beim Bundeslehrlingswettbewerb zeigen die besten Glaserlehrlinge aus ganz Österreich was sie in Theorie und Praxis gelernt haben. Der Wettbewerb 2010 startete am 7. Juli pünktlich um 13 Uhr mit der schriftlichen Arbeit. Diesmal neu: CAD-Zeichnen ist ab sofort Teil der Prüfung in Fachrechnen – und die Premiere hat gut funktioniert, wie die Jury, diesmal bestehend aus Leopold Planer, Peter Hirschmugl und als Vertreter der Industrie Reinhard Tober von Ertl Glas, einstimmig bestätigte.

Für Entspannung sorgte nach getaner schriftlicher Arbeit der gemeinsame Besuch der Swarovski Kristallwelten im nahen Wattens und ein gemütliches Abendessen. Gefeiert werden durfte aber nicht zu lange, denn um 8 Uhr starteten am nächsten Tag die praktischen Arbeiten. In zwei Gruppen musste dabei eine Klebearbeit und eine Bleiverglasung gefertigt werden. Dafür hatten die Jungglaser bis 17 Uhr Zeit. Die Details zu den praktischen Arbeiten erfuhren die Teilnehmer – auch das ist neu – erst am Tag des Wett-bewerbs.

Die Jury legte dann eine Abendschicht ein, um am nächsten Morgen bei der offiziellen Preisverleihung das Ergebnis des Wettbewerbs bekannt geben zu können. Dazu hatten sich auch zahlreiche Ehrengäste in der Tiroler Glasfachschule eingefunden: Neben Eltern, Lehrherren, Lehrern, Firmenvertretern und Landesinnungsmeistern hatte es sich auch der Bundesinnungsmeister der neuen gemeinsamen Bundesinnung der Dachdecker, Glaser und Spengler, Othmar Berner, nicht nehmen lassen, den besten Glaserlehrlingen des Landes persönlich zu gratulieren.

Auch wir gratulieren – allen voran Stefanie Bugl von der Firma Claudia Marton aus Niederösterreich zum Sieg des Bundeslehrlingswettbewerbs 2010! Auch alle anderen 18 dürfen sehr stolz auf sich sein – sie gehören zu den besten Jungglasern des Landes!

Autor/in:
Redaktion Glas
Werbung

Weiterführende Themen

Marktnews
05.11.2012

Glas bietet eine Menge. Vor allem viel Abwechslung in der Ausbildung als Glasbautechniker/in. Dass Lernen wirklich Spaß macht und Wissen Erfolg bringt, bewiesen kürzlich drei Lehrlinge von Glas ...

Innungen
27.07.2012

Vom 4. bis 6. Juli war die Glasfachschule Kramsach wieder Austragungsort des spannenden Bundeslehrlingswettbewerbs. Die besten Lehrlinge aus ganz Österreich zeigten dabei Können. Diesmal mit hoher ...

Innungen
09.12.2011

Anfang Oktober fand in Salzburg die Herbst-Sitzung des Bundesinnungsausschusses der Dachdecker, Glaser und Spengler statt, bei der aktuelle Branchenthemen diskutiert wurden.

Markt & Menschen
24.08.2011

Vom 6. bis 8. Juli war die Glasfachschule Kramsach Austragungsort des spannenden Bundeslehrlingswettbewerbs. Die besten Lehrlinge aus ganz Österreich stellten ihr Können unter Beweis. ...

Innungen
19.08.2011

Anlässlich des Bundeslehrlingswettbewerbs 2011 trafen sich am 7. Juli die Mitglieder des Ausschusses zu einem Erfahrungsaustausch.

Werbung