Direkt zum Inhalt
 © Sedak © Sedak © Sedak © Sedak © Sedak © Sedak © Sedak © Sedak

Transparenz auf höchstem Level

20.05.2020

Insgesamt 404 Glasfins ermöglichen großflächige Glasfassaden im neuen Lakhta-Viertel in St. Petersburg. Darunter befinden sich die aktuell längsten verbauten Laminate der Welt.

Europas höchstes Gebäude thront im Norden von St. Petersburg, direkt an der Newabucht. Während aus der Ferne schon die schiere Größe des Lakhta-Towers die Exzellenz des Bauwerks ausstrahlt, betten unmittelbar am Fuß zwei gläserne Multifunktions-Bauten und eine lang gezogene, geschwungene Lobby den 462 Meter hohen Turm in ein harmonisch bewegtes Ensemble und geben ihm architektonischen Rückhalt. Die gigantischen Ausmaße greifen die Eingangsbereiche dieser Multifunktionsgebäude auf. Mit insgesamt 326 Glasfins im Nord- und Südblock sowie 78 Glasfins im Eingangsbogen hat Sedak das strukturelle Gerüst für die großflächigen Glasfassaden geliefert. Darunter die aktuell längsten verbauten Laminate der Welt. Die 7-fach Laminate aus 12 Millimeter dicken Gläsern wurden dafür mit Edelstahlschuhen versehen und von Sedak werksseitig mit Stahlelementen ausgerüstet. So entsteht ein bündiger Abschluss, der einen dezenten und dadurch ästhetischen Anschluss der Fassadenscheiben ermöglicht.
Die komplett von Glas umhüllten Bauten schwingen sich wellenartig vom Lakhta-Towers weg und steigen Richtung Wasser steil an. Um diese Offenheit für alle nach außen zu tragen, heben sich die zurückgesetzten Ecken im Nord- und Südwest-Teil signifikant und dadurch einladend vom übrigen Gebäude ab. Insgesamt 326 Glasfins tragen die Fassaden, die der Außenlinie der Bauten folgend nach oben hin spitz zulaufen. Dabei stechen die 17,2 Meter langen Fins heraus, die an den höchsten Stellen die Fassade tragen. Sie sind die aktuell längsten in einem Gebäude verbauten Glasfins. 

Werbung

Weiterführende Themen

Auch die glasstec 2020 fällt der Corona-Pandemie zum Opfer: Die Weltleitmesse der Glasbranche wird auf Juni 2021 verschoben.
Aktuelles
26.05.2020

Die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie betreffen nun auch die glasstec 2020: Die Weltleitmesse der Glasbranche wird von Oktober 2020 auf den 15. bis 18 Juni 2021 verschoben. Die Messe Düsseldorf ...

Das Siegerprojekt des Austrian Glastechnik Award 2019 in der Kategorie „Glasbau Außenraum“: Ein acht Meter hohes Tipi aus einer Glas-/Aluminium-Konstruktion, veredelt mit 33.000 Swarovski-Kristallen und 16 Gemälden.
Werkstoff & Technik
20.05.2020

Mit einem außergewöhnlichen Projekt begeisterte das Team von Glas Siller aus Tirol nicht nur seine Auftraggeber in Kanada, sondern auch die Jury des ersten Austrian Glastechnik Award 2019. Das ...

Markt & Menschen
20.05.2020

Lisec erweitert mit der Beteiligung an der Cericom, vormals Cerion Laser GmbH, dem Spezialist für die Laserbearbeitung von Glas, seine Kompetenz, innovative Lösungen für die Bearbeitung von ...

Die Fassade des im Bau befindlichen QA Tower in Bangladesch wird mit dem „VS1“ System aus Österreich gestaltet.
Werkstoff & Technik
13.05.2020

Bei der Bestandserhebung der aktuellen Fassadentechnik stößt man auf bemerkenswerte Fassadenlösungen aus Österreich, die dem Trend in Richtung freie Gestaltbarkeit der Oberflächen entgegenkommen ...

Bastian Kircher ist neuer Halio Regional Sales Manager D-A-CH.
Markt & Menschen
13.05.2020

Bastian Kircher verantwortet seit März den Vertrieb des schaltbaren Halio Glassystems in Süddeutschland und Österreich. 

Werbung