Direkt zum Inhalt

Trendwende im heimischen Bauglasmarkt

16.04.2015

Der seit Jahren rückläufige Markt für Bauglas drehte im letzten Jahr wieder auf Wachstumskurs. Das zeigen aktuelle Daten im Branchenradar „Bauglas in Österreich 2015“.

 

Aufgrund einer rückläufigen Nachfrage nach Fenstern und Glasfassaden befand sich der Markt für Bauglas seit 2010 auf Konsolidierungskurs. Zwischen 2010 und 2013 sanken die Herstellererlöse um sieben Prozent. Im vergangenen Jahr konnte die Talfahrt nun gestoppt werden. Sowohl Nachfrage als auch Umsatz wuchsen wieder moderat um ein halbes Prozent gegenüber dem Vorjahr. Insgesamt wurden in Österreich knapp 5,2 Millionen Quadratmeter Bauglas im Wert von 311 Millionen Euro abgesetzt. Als Treiber erwiesen sich die Produktsegmente Isolierglas und ESG. Die Erlöse stiegen in beiden Produktgruppen um etwas mehr als zwei Prozent gegenüber dem Vorjahr. Bei VSG gab es indessen abermals einen wertmäßigen Rückgang um 4,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

ISO: 59 Prozent Drei-Scheiben-Verbund. Bei Isolierglas hielt der Trend zum Drei-Scheiben-Verbund ungebremst an. Gegenüber 2013 stieg die Nachfrage um neun Prozent. Mittlerweile liegt der Anteil am österreichischen Markt bei 59 Prozent.

Umsatz in Mio. Euro    2011    2012    2013    2014
Bauglas                    325,5    323,5    309,3    310,9

Marktentwicklung Bauglas in Österreich | Herstellererlöse in Mio. Euro

Quelle: Branchenradar Bauglas in Österreich 2015; Berechnung wurde mit aller gebotenen Sorgfalt – aber ohne Gewähr – erstellt.

 

Autor/in:
Redaktion Glas
Werbung

Weiterführende Themen

Marktnews
01.04.2011

Der anhaltende Trend zu hochwertigen Fenstern beschert der heimischen Fensterindustrie ein moderates Umsatzwachstum, trotz schlechter Rahmenbedingungen, analysieren Kreutzer Fischer & Partner ...

Marktnews
18.11.2010

Auch 2010 müssen die Hersteller von Bauglas mit einem schrumpfenden Umsatz rechnen. Einziger Lichtblick ist die Nachfrage nach Funktionsglas, analysieren Kreutzer Fischer & Partner | ...

Werbung