Direkt zum Inhalt

Zeitgenössische Glasmalerei

06.03.2013

Die Leitung der Galerie Geyling in Wien präsentiert die Werke „Wrestling with Angels” des Glaskünstlers Mark Angus.

In der Ausstellung lernen die BesucherInnen den gebürtigen Briten Mark Angus als wichtigen Repräsentant zeitgenössischer Glasmalerei kennen: Nach Abschluss seiner Ausbildung in architektonischer Glasgestaltung an der Swansea School of Arts (GB) 1978, hat er als freischaffender Glaskünstler über 300 Fenster für Kirchen, Kathedralen, profane öffentliche Räume und Privathäuser gestaltet. Seit 2000 entstehen neben Auftragsarbeiten zunehmend autonome Glasbilder. Die meisten Fenster schuf er für Bauwerke in Großbritannien, wo er fast 20 Jahre als Ausbildungsleiter für Glas am College for Art & Design in Bristol unterrichtete. Seine intensive Lehrtätigkeit an europäischen und US-amerikanischen Schulen führte ihn auch nach Deutschland und ins bayerische Frauenau. 2012 übersiedelte er mit seinem Atelier und Werkstatt nach Graz, wo er seine Entwürfe überwiegend selbst ausführt.

Die Popularität von Mark Angus Glasarbeiten kann man auf seine Kombination von  traditionellen Anforderungen an Glasgestaltung mit heutigen Ansprüchen an zeitgenössische Malerei zurückführen. So gestaltet er seine Werke überwiegend mit überlieferten Techniken, wie mundgeblasenem Überfangglas aus der berühmten Glashütte Lamberts, das geätzt, bemalt und verbleit wird und lässt in seine Arbeiten konventionelle Ideen einfließen, wie beispielsweise mit farbigem Licht spirituelle Räume zu schaffen. Zugleich sind seine malerischen, stark farbigen und expressiven Bilder ebenso modern, wie deren Botschaft, die er in zeitgemäßer Form und mit inhaltlicher Tiefe erzählerisch wiedergibt. Ihm gelingt dabei eine eigene unverwechselbare Handschrift in der Glasgestaltung.

Wrestling with Angels
Der Titel der Ausstellung geht zurück auf die alttestamentarische Geschichte des Patriarchen Jakob und seinen Kampf mit dem Engel Gottes am Fluss Jabbok (Genesis 32, 1-33). Das Ringen des Menschen mit Gott wird häufig als tägliches Ringen eines jeden Gläubigen mit seinem Glauben interpretiert. Das Thema wurde in der Kunstgeschichte seit dem Mittelalter immer wieder behandelt. Für Mark Angus steht bei dieser Geschichte aber eine Interpretation im Vordergrund, nämlich die Auseinandersetzung mit dem Fremden und in weiterer Folge auch die Gastfreundschaft.

Die Ausstellung ist der Teil einer Reihe, in der ausgewählte KünstlerInnen eingeladen werden, Entwürfe für Glaskunstwerke in der Werkstatt gemeinsam mit den Mitarbeitern der Firma umzusetzen und anschließend im Galerieraum zu präsentieren. Ziel ist es, Glaskunst wieder mehr in das Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken.

Text Helga Högl

Autor/in:
Redaktion Glas
Werbung

Weiterführende Themen

Markt & Menschen
08.11.2013

Eigentlich war es der Bericht über eine Exkursion für Schüler zu einem Großglaser im Jahr 1904, der mein Interesse weckte. Beim Nachschlagen formten sich die alten Daten allmählich zur Geschichte ...

25.09.2013

Egger Glas hat kräftig investiert. Mit der neuen „Super Spacer"-Isolierglaslinie will das steirische Traditionsunternehmen die Kundenbedürfnisse an Qualität und Optik im Fensterbau noch besser ...

Werkstoff & Technik
18.09.2013

Der englische Isolierglashersteller Peter Crowley erzählt, wie sich sein Wunsch nach einer Isolierglaslinie in seiner kleinen Fabrikhalle erfüllt hat und welche Herausforderungen es dabei zu ...

Werkstoff & Technik
28.08.2013

Steigende Energiepreise heizen die Nachfrage nach immer besser dämmenden Isolierglaseinheiten und Fenstersystemen an. Zweifach ist sehr gut, dreifach noch besser. Nähern wir uns dem Vierfach- ...

Werbung