Direkt zum Inhalt

10 Hektar Blechkompetenz

13.11.2017

Das Stuttgarter Messedoppel Blechexpo/Schweisstec zieht eine erfolgreiche Bilanz.

Nach fünf intensiven Messetagen sind am 11. November in Stuttgart die Tore der 13. Blechexpo und der zum 6. Mal gleichzeitig stattfindenden Schweisstec geschlossen worden. Laut Schlussbericht der Veranstalter haben sich die beiden Informations-, Beschaffungs- und Business-Plattformen überzeugend in Szene gesetzt: Auf 105.000 Quadratmetern haben insgesamt 1.336 Aussteller aus 35 Ländern fünf Tage lang ihre Kompetenzen in Sachen Blech- und Fügetechniken vorgeführt. Mehr als 39.000 Fachbesucher waren aus mehr als 116 Nationen nach Stuttgart gereist, der internationale Anteil am Fachpublikum ist diesmal mit 32 Prozent deutlich höher ausgefallen als bei der letzten Veranstaltung im Jahr 2015. Laut den Messeveranstaltern P.E.Schall habe starkes Kaufinteresse vonseiten der Besucher und daher Zufriedenheit aufseiten der Aussteller geherrscht.

Mit dem Themenspektrum sowie der Präsentation kompletter Prozessketten habe man ins Schwarze getroffen, zumal nicht zuletzt aufgrund der Zunahme von Leichtbaukonstruktionen verstärkt Mischbauweise und Hybridlösungen in den Vordergrund treten, was in der Praxis ein interdisziplinäres Arbeiten über Einzelbereiche hinaus erfordere.

Am Ausstellerforum haben knapp 500 Fachleute an insgesamt 22 verschiedenen Vorträgen teilgenommen. Besonderes Interesse fand die am zweiten Messetag veranstaltete „Schweisstec-Session“, die mit acht Vorträgen u.a. zu den Themen Industrie 4.0, Schweisstechnik und Arbeitsschutz, Bolzenschweissen, Laserschweissen und Rohrbearbeitung aufwartete und ihr Zielpublikum begeistern konnte. „Die bewusste Eingliederung der Fachmesse Schweisstec in die Prozess-, Kompetenz- und Knowhow-Kette der Blechexpo, richtet sich strikt an der industriellen Praxis aus“, erklärt P.E.Schall im Abschlussbericht.

Zur nächsten Blechexpo/Schweisstec (5.-8. November 2019) wird es in Stuttgart eine weitere neue Halle geben, wodurch die Ausstellungsfläche von 10,5 auf 12 Hektar (120.000 qm) zunehmen wird.

Autor/in:
Redaktion Metall
Werbung

Weiterführende Themen

Die MagicWave 230i kann mittels Bluetooth, WLAN und NFC-Technologie mit anderen Geräten kommunizieren und mit ihnen vernetzt werden.
Schweissen
07.05.2018

Handschweißen. Fronius bringt eine neue WIG-Geräteserie auf den Markt.

Leichtbau bei Trumpf am Beispiel des Schneidens von Felgen.
Blechtechnik
26.04.2018

Auf der Hausmesse „Intech“ präsentierte Trumpf effiziente Lasertechnologien, um Elektromobilität massenhaft auf die Straße zu bringen.

Schweissen
11.04.2018

Geschlossene Gefahrstoffkette bei der Schweißrauchabsaugung: Kemper erhält ein Patent auf kontaminationsfreien Staubaustrag.

Der CMT-Prozess der 2. Generation bietet schon bei kurzen Nähten deutliche Vorteile in puncto Qualität und Wirtschaftlichkeit.
Technik
28.03.2018

Praxis. Die voestalpine nutzt als erstes Anwenderunternehmen die von Fronius weiterentwickelte CMT-Technologie auf der Schweißstromquelle TPS/i in der Serienproduktion. ...

Neue MIG/MAG-Multiprozessschweißgeräte-Serie „Titan XQ“ erfüllt komplexe Vernetzungsanforderungen.
Schweissen
22.02.2018

Digitalisierung. Der Schweißtechnik-Spezialist EWM bringt Lösungen für die Anforderungen an Fertigungsprozesse im Zeitalter von Industrie 4.0.

Werbung