Direkt zum Inhalt
Zum vergangenen Technik fürs Leben-Preis 2016 wurden 54 Projekte eingereicht. Gewonnen haben Arbeiten von Teams der HTBLuVA Salzburg, HTL Rennweg und des TGM Wien.

10. Technik fürs Leben-Preis von Bosch

16.11.2016

Anmeldungen noch bis 30. November 2016 möglich.

Klaus Peter Fouquet, Bosch Österreich-CEO, und Bosch-Unternehmenssprecherin Angelika Kiessling freuen sich schon auf die 10-jährige Jubiläumsausgabe des Technik fürs Leben-Preis 2017.

Die Vorbereitungen zum großen österreichischen HTL-Wettbewerb „Technik fürs Leben-Preis“ der Bosch-Gruppe laufen. Noch bis 30. November 2016 haben Nachwuchstechnikerinnen und -techniker im Abschlussjahrgang 2017 die Möglichkeit, ihre HTL-Diplomarbeitsprojekte anzumelden.

Der Technik fürs Leben-Preis feiert bereits sein zehntes Jubiläum. Alles begann im Jahr 2007, als Angelika Kiessling, Leiterin der Unternehmenskommunikation Bosch Österreich, ein völlig neues Konzept für eine Initiative zur Förderung von jungen Technik-Talenten an Höheren Technischen Lehranstalten (HTL) in Österreich präsentierte. „Angelika Kiessling und ihr Team haben in nunmehr zehn Jahren aus einer sehr guten Idee eine noch viel bessere Initiative geschaffen, die Hunderte Schülerinnen und Schüler jedes Jahr zu beeindruckenden Höchstleistungen motiviert“, erklärt der jetzige Vorstand der Robert Bosch AG, Klaus Peter Fouquet.

Drei Kategorien

Der Technik fürs Leben-Preis der Bosch-Gruppe in Österreich wird in drei Kategorien (Mobilitätstechnik, Industrietechnik, Energie- und Gebäudetechnik sowie Gebrauchsgüter) vergeben. Gefragt sind Diplomarbeitsprojekte mit technischen Lösungen, die für die jeweiligen Anwenderinnen und Anwender einen echten Nutzen bringen. „Es geht bei diesem Preis – wie schon der Name sagt – um Technik fürs Leben. Wir wollen erlebbar machen, wie spannend Technik sein kann, und die besten jungen Nachwuchstalente Österreichs ins Rampenlicht stellen. Neben neuartigen Lösungsansätzen stehen Anwendbarkeit und Praxistauglichkeit der Projekte im Vordergrund der Bewertung.

Für die zehnte Ausgabe der „HTL-Oscars“ können sich Schülerinnen und Schüler einzeln oder in Teams von bis zu fünf Personen noch bis 30. November 2016 anmelden. Danach haben die Schülerinnen und Schüler bis 28. April 2017 Zeit, ihre Diplomarbeiten zur Bewertung einzureichen. Am 31. Mai 2017 werden die drei Siegerprojekte im Rahmen einer festlichen Gala in Wien ausgezeichnet.
Allen Preisträgern winkt als Turbo zum Karrierestart ein sechsmonatiges Berufspraktikum in einem Unternehmen der Bosch-Gruppe. [red]

>> Bericht: Technik fürs Leben-Preis 2016

Autor/in:
Redaktion Metall
Werbung

Weiterführende Themen

Die Ausbildungsbesten der Abschlussprüfung Sommer 2017.
Aktuelles
29.08.2017

In diesem Jahr wurden von insgesamt neun Auszubildenden in verschiedenen Berufen gleich sechs Chemielaboranten von Remmers für ihre „sehr guten“ Prüfungsergebnisse ausgezeichnet.

Das Potenzial des funktionsorientierten 3D-Metalldrucks für die Automobilindustrie demonstriert am Beispiel der Vorderwagenstruktur eines alten VW Caddy.
Technik
29.08.2017

Individualisieren, integrieren, Innovationen treiben: Das Partnerprojekt „3i-Print“ zeigt, was mit industriellem 3D-Druck möglich ist.

Der Augmented-Reality-Schweißtrainer „Soldamatic“ von Seabery ist ein weiterer Schritt zur Digitalisierung in der Schweißausbildung.
Aktuelles
24.08.2017

Digital erweiterte Realität: Die „Virtual Welding“ Simulationsplattform von Fronius bekommt mit dem Schweißtrainer „Soldamatic“ von Seabery Konkurrenz aus Spanien und Deutschland ...

Eine von drei Produktneuerungen aus dem Hause Sita: Der Kondensabweiser kommt wie ein Schutzzylinder über das Lüfterrohr und soll die kondensierende Feuchtigkeit aus der warmen Gebäudeluft ableiten.
News
21.08.2017

Entwässerungsexperte Sita präsentiert drei Produktneuerungen.

Heizung
09.08.2017

Am 12. August findet der Internationale Tag der Jugend statt, mit dem die Vereinten Nationen unter anderem auf die Ausbildungssituation von Jugendlichen aufmerksam machen wollen. Die Ausbildung ...

Werbung