Direkt zum Inhalt
Stahlkonstruktion und Rohbau der Post Zustellbasis in Eisenstadt.Aktueller Stand des Bauprojekts kurz vor der Fertigstellung.v.l.n.r.: Matthias Unger, Walter Schwabl (Österr. Post AG) und Josef Mayer (VizeBgm. Eisenstadt) bei der Gleichenfeier.Die Gleichenfeier fand in der bereits beheizbaren Halle statt.Matthias Unger (Mitte) im Gespräch mit Vizebürgermeister Josef Mayer.Verkehrsgünstiges Logistikzentrum: Blick von der Autobahn.

„All inclusive“ und perfekt im Zeitplan

10.12.2015

Unger Steel realisiert Post Zustellbasis in Eisenstadt in umfassender Generalunternehmerschaft. Bilder von der Gleichenfeier.

Bereits zum zweiten Mal in Folge wurde die Unger Steel Group als Generalunternehmer für die rasche Umsetzung eines Projektes für den Stammkunden Österreichische Post AG beauftragt. In nur fünf Monaten entsteht das schlüsselfertige Objekt. Die Gleichenfeier der Zustellbasis fand am 10. Dezember 2015 in Eisenstadt statt, der Betrieb soll im Jänner 2016 starten.

Schlüsselfertig

Der Begriff „Generalunternehmerschaft“ ist in diesem Fall besonders weit gefasst: Denn bei diesem Projekt zeichnet Unger von der Grundstückssuche, der Einreich- und Genehmigungsplanung über die schlüsselfertige Errichtung und die Versorgung bzw. Aufschließung des Objektes und des Grundstückes bis hin zur Finanzierung verantwortlich.

Besonderes Augenmerk wird auf die erhöhten Wärmeschutz- und Winddichtheitsanforderungen der Post gelegt, sowie auf eine energiesparende elektrische Innen- und Außenbeleuchtung. Das Objekt verfügt zudem über mehrere Ladestationen für Elektroautos.

Die Zustellbasis besteht aus einer Rahmenhalle mit einer Spannweite von 22 m inklusive einem Stahlkonstruktionsanbau von 10 m als Bürotrakt und einer 60 m² großen Mopedgarage in Massivbau samt Außenanlagen. Somit ergibt sich ein stützenfreier Innenraum, der es dem Nutzer, der Österreichischen Post AG, ermöglicht, die internen logistischen Abläufe flexibel anzupassen. [red]

Autor/in:
Redaktion Metall
Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
20.07.2018

Mitglieder des Netzwerk Metall können mittels „Baukasten“ ihre Zukunft erfolgreich planen und umsetzen.

Der Alugießer wurde von einem Künstler gestaltet und von MPH auf der Spitze des Alukegels montiert.
Aktuelles
13.07.2018

In Herzogenburg wurde der 400. Kreisverkehr Niederösterreich mit einem Kunstwerk geschmückt, das einen Aluminiumgießer darstellt.

Gebäudetechnik
18.06.2018

Bei der Sanierung des Wiener Volkstheaters erneuert Waagner-Biro die komplette Bühnenmaschinerie.

Aktuelles
01.06.2018

Der Gewinner des Swedish Steel Prize 2018 ist das italienische Unternehmen Mantella S.r.I. Es wird für seinen innovativen Stratosphere 3.0 Hinterkipp-Sattelauflieger ...

Wird ein freier Saal benötigt, kann die Tribüne automatisch in das Lager verfahren werden und verschwindet hinter den holzfurnierten Türen an der Rückwand des Saals.
Gebäudetechnik
29.05.2018

Bühnen und Tribünen. In Wiesbaden/D wird eine hochmoderne Veranstaltungshalle von Waagner-Biro technisch ausgestattet.

Werbung