Direkt zum Inhalt
State-of-the-Art-Architektursprache für ein Hightech-Gebäude

Aluminium-Ufo landet in Paris

09.11.2018

Runde Ecken. Das Technologie-Center Paris besticht durch seine Außenhaut aus Aluminium in harmonischer Form.

Das Technologie-Center in Paris vom Architektenteam Silvio d'Ascia Architecture.

Aus der Ferne sieht es aus wie ein riesiges silbernes Ufo. Was immer die betrachtende Person mit dem Gebäude assoziiert -- „Star Wars“, Festung, Panzer oder Dom – das Technologie-Center am Rande von Paris gehört zu den modernsten Einrichtungen seiner Art und ist richtig auffällig in dem nüchternen Industriegebiet. Der Grundriss erinnert in seiner Form ein wenig an einen überdimensionalen Sicherheitspanzer.

Mehr Wissen – Mehr Erfolg

Loggen Sie sich jetzt kostenlos für unseren +PLUS Bereich ein und erhalten Sie unbeschränkten Zugang zu allen Inhalten.
  • Beiträge, Reportagen und Interviews in voller Länge
  • Premium Inhalte, wie Studien, Datenbanken, Verzeichnisse und vieles mehr…
  • Branchenrelevante Serviceinhalte, Tabellen, Kalkulationen, Vorlagen
  • Online Blättermagazine
  • Sämtliche Beiträge aus dem Archiv
  • Maßgeschneiderte Newsletterangebote
Autor/in:
Redaktion Metall
Werbung

Weiterführende Themen

Die Farbauswahl zur Pulverbeschichtung ist nahezu grenzenlos.
Gebäudehülle
15.02.2019

Pulverbeschichtung und Eloxierung von Aluminium bieten nicht nur eine gestalterische Vielfalt, sondern sind ausserdem auch essentiell für die Langlebigkeit und Werterhaltung moderner ...

Die neue Plattierstation der AMAG in Ranshofen
Aktuelles
12.02.2019

Werkstoffe: Mit einer neuen Plattierstation wird die Spezialisierung des Aluminiumkonzerns Amag weiter vorangetrieben.

Aktuelles
11.02.2019

Europan startet die fünfzehnte Runde des weitreichenden Wettbewerbs für Architektur und Urbanismus und agiert als europäische Plattform für innovative Projektansätze. Mit der Fortsetzung des ...

Die 3D-Mustertafel kann im AFI besichtigt werden.
Aktuelles
07.02.2019

Eine vom Aluminium-Fenster-Institut (AFI) entwickelte 3D-Mustertafel soll den Anwendern vermitteln, welche Gestaltungsvielfalt bei Oberflächenveredelungen von Aluminiumprofilen bereits möglich ist ...

Rund sieben Millionen Euro wurden in den neuen Twin City Liner investiert. Ab März wird er zwischen Wien und Bratislava pendeln.
Aktuelles
28.01.2019

Schiffsbau. Nach rund 500 Kilometer am Meer und etwa 1.600 Kilometer im Binnenwasser ist der neue Twin City Liner nun sicher in Wien angekommen.

Werbung