Direkt zum Inhalt

Anerkennung für Wohn- und Geschäftshaus M 11 in Innsbruck

11.11.2016

Ohnmacht-Flamm Architekten erhielten beim Aluminium-Architektur-Preis 2016 eine Anerkennung für das Objekt Innsbruck.

Anerkennung Wohn- und Geschäftshaus M11, Innsbruck. Ohnmacht-Flamm Architekten.

Das Wohn- und Geschäftshaus M 11 in Innsbruck ist ein gelungenes Beispiel für ein zeitgemäßes Stadthaus. Es fügt sich von seiner Grundkonfiguration in die umgebende Blockrandbebauung ein und setzt in seiner Materialität und Gestaltung ein zeitgenössisches Statement. Die hohe transparente Erdgeschoßzone mit Galerie wird für Geschäfte und Büros genutzt. Darüber befinden sich 17 Wohnungen unterschiedlicher Größe und Orientierung. Mit den großzügigen Glasflächen, dem gekonnten Einsatz von Aluminium-Profilen und den spielerisch angeordneten Balkonen ergibt sich ein bewegtes, lebendiges Fassadenbild.

Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
12.11.2010

An das Wiener Architekturbüro SUE Architekten – Christian Ambos, Michael Anhammer, Harald Höller – ging der Aluminium-Architektur-Preis 2010. Ausgezeichnet wurden sie für den Neubau des ...

Fachnews
18.08.2010

Die Architekturstiftung Österreich und die Bundeskammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten schreiben zum siebten Mal in Zusammenarbeit mit dem Aluminium-Fenster-Institut (AFI) den Aluminium- ...

Werbung