Direkt zum Inhalt
Bei Tätigkeiten über dem Kopf leitet „EXO-O1“ das Gewicht der Arme mittels Seilzugtechnik auf die Hüfte ab.

Angeschnallte Zusatzmuskeln

12.08.2020

Arbeitshilfe. Hilti und Ottobock bringen Exoskelett-Lösungen in die Baubranche.

Freuen sich über die neue Partnerschaft: Johannes Wilfried Huber (li.), Leiter des Geschäftsbereichs Diamantsysteme bei Hilti, und Sönke Rössing, Leiter von Ottobock Industrials.
Exoskelette

Insbesondere bei Arbeiten im Überkopf- und Überschulterbereich können Exoskelette einen erheblichen Beitrag zum Gesundheitsschutz leisten. Vor allem bei seriellen oder länger andauernden Tätigkeiten wird die Ermüdung verringert. Langfristig kann diese Entlastung zur Reduzierung von arbeitsbedingten Muskel- und Skelett-Erkrankungen im Schulterbereich beitragen.

Der Bautechnologiekonzern Hilti und das Medizintechnik-Unternehmen Ottobock bündeln ihr Know-how in den Bereichen Sicherheit, Gesundheitsschutz und Biomechanik, um ihr Portfolio an ergonomischen Lösungen zu erweitern. Beide Unternehmen verfügen über jahrzehnte-lange Erfahrung auf den jeweiligen Gebieten und werden künftig im Bereich Forschung und Entwicklung zusammenarbeiten.

„Exoskelette sind ein relevanter Megatrend für uns. Diese bringen eine Entlastung bei körperlich anspruchsvollen Tätigkeiten, wie sie auf Baustellen tagtäglich ausgeführt werden. Mit Ottobock haben wir den idealen Partner, um unser Wissen in Sachen Anwenderschutz und Ergonomie mit 100 Jahren Biomechanik-Expertise zu kombinieren“, erklärt Johannes Wilfried Huber, Leiter des Geschäftsbereichs Diamantsysteme bei Hilti.

Neue Möglichkeiten in Sachen Gesundheitsschutz und Produktivität sind ein Zukunftsmarkt in der Baubranche.

Auch Sonke Rössing, der Leiter von Ottobock Industrials, freut sich, „zusammen mit Hilti ein neues Anwendungsgebiet zu erschließen.“ Dabei baut der innovative Hersteller von medizintechnischer Produkte auf Erfahrungen aus mehr als 500 erfolgreichen Exoskelett-Projekten in Industrie und Handwerk. „Das Potenzial für Lösungen, die die körperliche Belastung der Mitarbeitenden reduzieren, ist in der Bauindustrie sehr hoch“, sagt Rössing. „Dieses Standbein wollen wir in den kommenden Jahren gemeinsam ausbauen.“ Der Unternehmensbereich entwickelt seit 2012 industrielle Exoskelette namens „Paexo“ für gesündere Arbeitsplätze.

Als erstes gemeinsames Produkt bringt Hilti im Herbst 2020 das „EXO-O1“ auf den Markt. Es handelt sich um ein passives Modell, das keine Energiezufuhr benötigt. Das Gewicht der Arme wird über die Armschalen mithilfe mechanischer Seilzugtechnik auf die Hüfte abgeleitet. Dies reduziert die Spitzen-Belastung der Muskulatur und entlastet die Schulter gemäß unabhängigen Studien und Untersuchungen von Ottobock um bis zu 47 Prozent.

Werbung

Weiterführende Themen

Für metallverarbeitende Unternehmen ist es wichtig zu erkennen, in welchen speziellen Bereichen die Präventionsarbeit hinsichtlich Arbeitssicherheit vorangetrieben werden soll. Hier setzt das Forschungsnetzwerk „Digital Material Valley Styria" an, das mithilfe von KI die Sicherheit am Arbeitsplatz erhöhen will.
Aktuelles
15.02.2020

Der steirische Forschungsverbund „Digital Material Valley Styria“ will mithilfe von Digitalisierung und künstlicher Intelligenz (KI) die Sicherheit am Arbeitsplatz erhöhen. 

Für die Montage von Injektionsankern wird das Bohrloch mit einer ausreichenden Menge Injektionsmörtel gefüllt und die Ankerstange von Hand montiert.
Aktuelles
21.11.2019

Die neue Hilti Ankerstange universal HAS-U eignet sich für chemische Befestigungen für leichte bis mittlere Lasten.

Sportwissenschaftler Andreas Argubi-Wollesen erklärt, wie sich Unterstützungselemente dank Pneumatik versteifen und dem Träger der Weste in bestimmten Positionen Haltearbeit abnehmen können.
Arbeitssicherheit
06.11.2019

Arbeitshilfe. Exoskelette als Unterstützungssysteme im Dienst von Arbeitsschutz und -sicherheit.

Überbrillenschutz für den ganzen Arbeitstag.
Technik
29.10.2019

Tragekomfort. Die 3M Überbrillen-Serie „SecureFit 3700“ ist für die ganztägige Nutzung vorgesehen.

Das Laser-Distanzgerät PD-I ist mit Zusatzfunktionen wie Flächenbestimmung, Volumenberechnung und intelligenten Absteckfunktionen ausgestattet.
Aktuelles
25.10.2019

Das Bluetooth Laser-Distanzmessgerät PD-I von Hilti stellt dem Anwender neben der Distanzmessung weitere intelligente Messfunktionen zur Verfügung.

Werbung