Direkt zum Inhalt
Schauspieler Lukas Resetarits (links), Würth Geschäftsführer Alfred Wurmbrand (rechts) und die Deix-Figur „Herr Schagerl“ (aus Fiberglas).

Art Room Würth zeigt Manfred Deix

22.02.2017

Für einen Besucherrekord im Art Room Würth Austria sorgte die Eröffnung der Ausstellung „Böheimkirchen ist überall“, die dem bekannten österreichischen Karikaturisten Manfred Deix gewidmet ist.

Am Firmenstandort von Würth in Niederösterreich werden bis 24. November Cartoons, Blitzbilder, Aquarelle der letzten Jahre und selten gezeigte großformatige Ölbilder ausgestellt. Mehr als 500 Gäste, darunter Freunde und Weggefährten des Ausnahme-Zeichners, der in Böheimkirchen seine Jugendjahre verbrachte, wurden von Würth Österreich Geschäftsführer Alfred Wurmbrand am 20. Februar zur Ausstellungseröffnung begrüßt. Prominente Redner wie Niederösterreichs Landeshauptmann Erwin Pröll, der Schauspieler Lukas Resetarits und der künstlerische Direktor des Karikaturmuseums Krems, Gottfried Gusenbauer, würdigten in ihren Ansprachen den 2016 verstorbenen Künstler.

Manfred Deix wurde am 22. Februar 1949 in St. Pölten geboren. Er wuchs in Böheimkirchen auf, wo er seine Jugendjahre im Gasthaus seiner Eltern „Zur blauen Weintraube“ verbrachte. Seine Beobachtungen hinter der Schank ließen aus manchen Wirtshausgästen schon in sehr jungen Jahren die ersten Deix-Figuren entstehen. In den 1970er Jahren rührte Deix mit seinen Zeichnungen wie kein anderer gnadenlos an gesellschaftlichen Tabus und wurde dafür geliebt und gefürchtet. Losgelöst von ihrer Aktualität zur Zeit ihrer Entstehung sind die Arbeiten von Manfred Deix heute Klassiker der österreichischen Karikatur.

Manfred Deix starb am 25. Juni 2016 im Alter von 67 Jahren. Die Ausstellung „Böheimkirchen ist überall“  wurde noch mit ihm persönlich vereinbart und entstand in enger Kooperation mit seiner Frau Marietta Deix und dem Karikaturmuseum Krems.

Die Ausstellung läuft von 21. Februar bis 24. November 2017 im Art Room Würth Austria, Würth Straße 1, 3071 Böheimkirchen
Montag – Donnerstag: 7.00 bis 17.00 Uhr, 
Freitag: 7.00 bis 12.00 Uhr
Eintritt frei!

Werbung

Weiterführende Themen

Josefa Hüttenbrenner (Kulturvereinigung Salzburg) und Mario Schindlmayr (Würth Österreich) mit den Würth Lehrlingen Carolin Filek, Nadine Haiderer und Stefanie Hausmann.
Aktuelles
20.03.2019

Zum ersten Mal besuchten 4.500 Schüler und Lehrlinge ein klassisches Konzert, bei dem Würth Österreich als Sponsor auftritt.

Würth-Geschäftsführer Alfred Wurmbrand kündigt 2019 weitere Investitionen an.
Aktuelles
15.02.2019

Mit 210,8 Millionen Umsatz steigerte sich Würth 2018 gegenüber dem Vorjahr um 6,6 Prozent.

Der jurierte Teppich "Create & Connect" wurde aus zehn Kilometern Garn verwebt und verknüpft.
Textil
19.12.2018

Das Wiener Textil Atelier von Beate von Harten erhielt eine Nominierung für den internationalen Carpet Design Awards 2019.

Das Würth Team in der Gumpendorfer Straße 19 freut sich darauf, in Sachen Montage beraten zu dürfen.
Aktuelles
17.11.2018

Ganz in der Nähe vom Naschmarkt findet sich das 52. Kundencenter von Würth.

Die Künstlerin Beate von Harten
Textil
20.08.2018

Seit 25 Jahren bietet Beate von Harten Webkurse in ihrem Atelier in Wien an. Dieses traditionsreiche Handwerk versteht die Künstlerin als eine ganzheitliche Erfahrung, bei der es um weit mehr als ...

Werbung