Direkt zum Inhalt
Schauspieler Lukas Resetarits (links), Würth Geschäftsführer Alfred Wurmbrand (rechts) und die Deix-Figur „Herr Schagerl“ (aus Fiberglas).

Art Room Würth zeigt Manfred Deix

22.02.2017

Für einen Besucherrekord im Art Room Würth Austria sorgte die Eröffnung der Ausstellung „Böheimkirchen ist überall“, die dem bekannten österreichischen Karikaturisten Manfred Deix gewidmet ist.

Am Firmenstandort von Würth in Niederösterreich werden bis 24. November Cartoons, Blitzbilder, Aquarelle der letzten Jahre und selten gezeigte großformatige Ölbilder ausgestellt. Mehr als 500 Gäste, darunter Freunde und Weggefährten des Ausnahme-Zeichners, der in Böheimkirchen seine Jugendjahre verbrachte, wurden von Würth Österreich Geschäftsführer Alfred Wurmbrand am 20. Februar zur Ausstellungseröffnung begrüßt. Prominente Redner wie Niederösterreichs Landeshauptmann Erwin Pröll, der Schauspieler Lukas Resetarits und der künstlerische Direktor des Karikaturmuseums Krems, Gottfried Gusenbauer, würdigten in ihren Ansprachen den 2016 verstorbenen Künstler.

Manfred Deix wurde am 22. Februar 1949 in St. Pölten geboren. Er wuchs in Böheimkirchen auf, wo er seine Jugendjahre im Gasthaus seiner Eltern „Zur blauen Weintraube“ verbrachte. Seine Beobachtungen hinter der Schank ließen aus manchen Wirtshausgästen schon in sehr jungen Jahren die ersten Deix-Figuren entstehen. In den 1970er Jahren rührte Deix mit seinen Zeichnungen wie kein anderer gnadenlos an gesellschaftlichen Tabus und wurde dafür geliebt und gefürchtet. Losgelöst von ihrer Aktualität zur Zeit ihrer Entstehung sind die Arbeiten von Manfred Deix heute Klassiker der österreichischen Karikatur.

Manfred Deix starb am 25. Juni 2016 im Alter von 67 Jahren. Die Ausstellung „Böheimkirchen ist überall“  wurde noch mit ihm persönlich vereinbart und entstand in enger Kooperation mit seiner Frau Marietta Deix und dem Karikaturmuseum Krems.

Die Ausstellung läuft von 21. Februar bis 24. November 2017 im Art Room Würth Austria, Würth Straße 1, 3071 Böheimkirchen
Montag – Donnerstag: 7.00 bis 17.00 Uhr, 
Freitag: 7.00 bis 12.00 Uhr
Eintritt frei!

Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
16.01.2020

Im Sommer 2019 trafen in London zehn renommierte Designer auf zehn Protagonisten Londoner Kultureinrichtungen und schufen ein beispielloses Vermächtnis für die Kunstwelt.

Die Malerin Petra Suk ist ein Freigeist.
Aktuelles
16.10.2019

Portrait. Edelstahlplatten sind die Unterlage für die Gemälde der Wiener Kunstlerin Petra Suk.

"Ich sehe was"
Aktuelles
24.09.2019

Für 2 Tage steht der Bezirk Landstraße ganz im Zeichen der Kunst. 31 Ateliers und Galerien öffnen ihre Pforten und freuen sich auf den Besuch des kunstinteressierten Publikums.

Max Peintner: Die ungebrochene Anziehungskraft der Natur, Bleistiftzeichnung 1970/71, handkoloriert von Klaus Littmann 2018, Unikat in Serie
Aktuelles
14.08.2019

Das temporäre künstlerische Projekt „For Forest – Die ungebrochene Anziehungskraft der Natur“ von Klaus Littmann wird das Klagenfurter Wörthersee-Fußballstadion von 9. September bis 27. Oktober ...

V.l. Wilfried Haslauer, Reinhold Würth und Künstler Anselm Kiefer vor der kürzlich enthüllten Skulptur „Die Sprache der Vögel“.
Aktuelles
23.04.2019

Internationale Kunst. Im Hof des Salzburger Regierungssitzes sorgt eine neue Skulptur des international angesehenen Künstlers Anselm Kiefer für Aufsehen.

Werbung