Direkt zum Inhalt
Best of Class Award für die Baumann/Glas/1886 GmbH aus Perg.

„Best of Class“-Award für innovativen Hochwasserschutz

19.09.2016

Das Netzwerk Metall hat auf dem Stahltag 2016 im September erstmals den „Best of Class“-Award verliehen. Ausgezeichnet wurde damit die Baumann/Glas/1886 GmbH für einen innovativen Hochwasserschutz.

Die eingereichten Projekte glänzten allesamt durch ihre hohe Qualität.

Zum heurigen Stahltag, dem Jahrestreffen des Netzwerk Metall, sind am 9. September rund 100 Teilnehmer nach Bischofshofen gekommen – damit waren auch dieses Jahr wieder mehr als 90 Prozent aller Netzwerk Metall Mitglieder persönlich vertreten. Der jährliche Branchentreff der Gemeinschaft zur Förderung österreichischer Stahl-, Glas- und Metallbauer markiert einen Höhepunkt der umfangreichen Aktivitäten der privaten Interessensvertretung. Im Zentrum des diesjährigen Treffens stand die erstmals durchgeführte Verleihung des „Best of Class“-Awards. Aus zehn hochqualitativen Einreichungen wurde schließlich die Firma Baumann/Glas/1886 GmbH aus Perg, Oberösterreich zur Siegerin gekürt.

Der Stahltag 2016 fand diesmal im Österreich Haus am Fuße der Paul-Außerleitner-Schanze in Bischofshofen statt. Gastgeber war die Firma Pilkington. Zur Hauptversammlung des Netzwerks wurden die Ergebnisse der laufenden Projekte präsentiert, und in einem Impulsworkshop „Crash-Analyse“ wurden Schadens- und Gerichtsfälle analysiert. Danach stand die erstmalige Verleihung des „Best of Class Awards“ an herausragende Projekte der Mitgliedsbetriebe im Mittelpunkt.

Hohe Qualität der Einreichungen

Juryvorsitzender und Netzwerk Metall Obmann Wolfgang Krammer hob die enorme Qualität der eingereichten Projekte hervor. Acht Mitgliedsbetriebe hatten sich mit insgesamt zehn Projekten beteiligt: Stahl Hacksteiner Metall GmbH mit dem Projekt „Jumbo Klappfenster“, Baumann/Glas/1886 GmbH (Bauwerk Turm Lange Allee Linz, Bauwerk Iveco Hörsching und Hochwasserschutz Oberbank Linz), Feiner GmbH (Stahlwangentreppe), Hörmanseder Stahlbau GmbH (WineBank), Schlosserei-Zaunbau Närh GmbH & Co KG (3D Scanner), Lintner Sicherheitstechnik GmbH (Werk 2), Schlosserei-Metallbau Gölles/Holzer GmbH (Effizienzsteigerung Studentenwohnheim Graz) und V-MET (Aquatikum Dübendorf). „In den Einreichungen zum Best of Class Award spiegeln sich Vielfalt und Innovationskraft wider“, lobte Laudator Martin Hartl von Hartl Metallbau in seiner Ansprache die große Bandbreite der im Netzwerk Metall vertretenen Unternehmen. „Wir sind eine dynamische Vereinigung mit großem Potenzial, das wurde durch die Projekte einmal mehr unter Beweis gestellt“, so Hartl.

Dementsprechend schwierig war die Entscheidungsfindung. Wolfgang Krammer: „Es war nicht einfach, bei dem allgemein hohem Niveau der eingereichten Projekte einen Sieger zu finden.“ Am Ende hat sich das Projekt Hochwasserschutz für die Zentrale der Oberbank an der Linzer Donaulände von Baumann/Glas/1886 GmbH durchgesetzt. „Neben dem hohen Maß an Schutz und Sicherheit besticht dieses Projekt durch seinen völlig neuen Servicegedanken. Ein Gewerbebetrieb steigt dabei in den Notfall ein. Das ist wirklich innovativ“, argumentierte die Jury. [red/nwm]

www.netzwerk-metall.at

Autor/in:
Redaktion Metall
Werbung

Weiterführende Themen

Metall Präzision Halbwachs aus Mank errichtete einen Waschplatz für Aluminiumgussteile der Firma CSA in Herzogenburg unter Berücksichtigung besonderer Sicherheitsvorkehrungen.
Aktuelles
15.10.2019

Stahlkonstruktion von Metall Präzision Halbwachs für Waschplatz der Firma CSA in Herzogenburg erfüllt alle Normanforderungen.

Elisabeth Kislinger-Ziegler freut sich über den „Best of Class“ Award für ein Projekt der Ziegler Stahlbau GmbH.
Aktuelles
10.10.2019

Am Stahltag des Netzwerk Metall wurde die Salzburger Ziegler Stahlbau GmbH für ein anspruchsvolles Bühnenbild-Element mit dem „Oscar“ der Metalltechnik ausgezeichnet.

Digitale Zeichnungen für Planer zur BIM-konformen Planung und Visualisierung von Zaunsystemen, Toren und Gabionenwänden.
Metall- und Infotechnik
19.09.2019

Neue BIM-Darstellungen für Zaun- und Toranlagen.

Die Pergola im Kirchpark in Kirchberg an der Raab hat eine integrierte Photovoltaik-Anlage und liefert Strom aus Sonnenenergie.
Metallbau
12.09.2019

Vulkanland Metall war maßgeblich an der Errichtung des neuen Kirchparks im Zentrum von Kirchberg an der Raab beteiligt.

Aktuelles
04.09.2019

Web-TV-Format „Der Metall Talk“ startet am 19. September.

Werbung