Direkt zum Inhalt
Gebürstete Oberflächen erfreuen sich aufgrund ihrer Optik und Haptik im Fahrzeugdesign großer Beliebtheit.

Bürststruktur auf verchromten Kunststoffbauteilen

27.01.2018

Neue patentierte Chromoberfläche: Die deutsche BIA Kunststoff- und Galvanotechnik GmbH & Co. KG hat ein Verfahren entwickelt, das Bürstoptiken auf verchromten Kunststoffbauteilen ermöglicht.

„Wir kombinieren hier eine Strukturierung der Werkzeugoberfläche mit einem Laserverfahren auf der fertig verchromten Oberfläche“, erklärt BIA-Entwicklungsleiter Ullrich Gutgar. „Allein die Strukturierung im Spritzgusswerkzeug mit einer negativen Bürststruktur erreichte nicht den gewünschten Effekt, da im galvanischen Prozess der Auftrag der Metallschichten zu einer nicht vollkommen gleichmäßigen Einebnung führt“, begründet Gutgar seine Versuchserfahrungen. Auch ein rein mechanisches Bürsten der verchromten Bauteile oder eine Strukturierung nur mittels Laser seien ungeeignet, da dabei ein zu starker Abtrag der Chromschicht erfolgt, so dass die darunter gelegene Nickelschicht zum Teil freiliegt und es zu Korrosionsproblemen und Nickellässigkeit kommt.

Entscheidend für den Erfolg des neuen Patents ist die besondere Fokussierung des Lasers. Im Ergebnis mutet die Oberfläche matt und durch die vorherige Strukturierung des Werkzeugs gleichmäßig gebürstet an, ohne dass Metall verdampft wird und es zu Veränderungen der Korrosionseigenschaften kommt. „Wir können mit entsprechender Ansteuerung des Lasers auf einem Bauteil auch parallel scharf abgegrenzte gebürstete, matte Bereiche und glänzende Bereiche darstellen“, freut sich Gutgar über die neuen Möglichkeiten für die BIA-Kunden. 

Weblink: BIA Kunststoff- und Galvanotechnik GmbH & Co. KG

Werbung

Weiterführende Themen

Schnelle Schliffe – von grob bis fein – mit einer neuen  Keramik-Aluminiumoxid-Körnung.
Oberflächentechnik
11.06.2018

In der Metallbearbeitung zählt das Schleifen zu den häufigsten Bearbeitungsarten von Oberflächen. Die dazu notwendigen Werkzeugmaschinen und Schleifmittel bieten individuelle Stärken. METALL gibt ...

Technik
21.04.2018

Neues „2-step“-Schleifsystem für Winkelschleifer bringt Zeitersparnis bei der Oberflächenbearbeitung

Rudi Reidl, Abteilungsleiter Oberflächentechnik bei EVVA (links) und sein Kollege Ronny Wachter arbeiten erfolgreich mit der neuen Roboter-Schleifanlage der SHL AG.
Oberflächentechnik
16.04.2018

Schleifanwendung. Mit einer Maßgeschneiderten Roboter-Schleifanlage automatisiert der Wiener Traditionsbetrieb EVVA die Bearbeitung von Profilzylindern und Hangschlössern ...

Nach und nach sollen auch Sonderwerkzeuge mit der MMP-Technologie vor allem für die Serienbearbeitung angeboten werden.
Intertool
27.03.2018

Oberflächenbehandelte Schneidwerkzeuge von HAM arbeiten reibungsärmer und reduzieren den Materialverschleiß.

Schliffbilder nach dem Korrosionstest: KTL-Beschichtung (li.) gegenüber Beschichtung mit konventionellem Lack (re.).
Oberflächentechnik
21.03.2018

Durch kathodische Tauchlackierung (KTL) entsteht eine sehr gleichmäßige Beschichtung mit hoher Oberflächenqualität, hohem Korrosionsschutz und weitgehender Beständigkeit ...

Werbung