Direkt zum Inhalt
Messegelände Brünn

China groß auf Brünner MSV vertreten

26.09.2016

Die chinesische Präsentation ist die größte eines Partnerlandes in der Geschichte der Brünner Maschinenbaumesse MSV vom 3.-7. Oktober 2016.

Chinesische Firmen waren in solch einem Umfang bislang nur auf der Industriemesse in Hannover präsent, auf eine Messe in Mitteleuropa kommen sie zum ersten Mal so zahlreich. 

Die chinesische Seite deklarierte die Teilnahme in Brünn als Teil von Chinas Strategie für Mittel- und Osteuropa im Rahmen der Agenda „16 + 1“ (steht für: China und 16 Länder Mittel- und Osteuropas). Die MSV wird so zur Plattform für die Präsentation Chinas in dieser Region mit den Zielen engere wirtschaftliche Zusammenarbeit, Platzierung von Investitionen und Bau neuer Infrastruktur durch chinesische Firmen.

China wird sich auf der MSV im offiziellen „chinesischen Pavillon“ in Halle A1 präsentieren, und das durch die Provinzen und Städte Beijing, Shanghai, Zhejiang, Heilongjiang, Dalian, Shanxi, Jiangsu, Hebei, Tianjin und Shandong, die hier bedeutende chinesische Holdings und Technologiefirmen vorstellen. Zum Beispiel: Aviation Industry Corporation of China, China Machinery Engineering Corporation, Yanfeng Automotive Interiors of SAIC Motor Corporation, Shanghai Electric, Inesa, Shanghai Rainbow Fish Ocean Technology, Zhejiang CF Moto oder die Wanxiang Group. Teil der Präsentation sind auch kleine und mittelgroße Firmen aus der Provinz Zhejiang, die sich in Halle H vorstellen.

Insgesamt werden auf rund 3.000 Quadratmetern mehr als 150 chinesische Ausstellerfirmen ihre Leistungen präsentieren und offerieren. Dafür kommen ein dreißigköpfiges Organisationsteam und weitere 100 Personen im Rahmen offizieller Delegationen nach Brünn. Eine feierliche Eröffnung des chinesischen Pavillons am 3. Oktober, ein tschechisch-chinesisches Industrieforum am 4.10. sowie B2B-Gespräche und ein chinesischer Galaabend bilden die „Begleitmusik“ zum starken fernöstlichen MSV-Auftritt. [red/msv]

Die Internationale Maschinenbaumesse MSV (http://www.bvv.cz/de/msv/msv-2016) findet vom 3. bis 7. Oktober in Brünn statt, gemeinsam mit den Fachmessen für Metallbearbeitung (IMT), Schweißtechnik (WELDING), Gießereitechnik (FOND-EX), Kunststoffindustrie (PLASTEX) und Oberflächenbehandlung (PROFINTECH). Die Messeveranstalter erwarten mit 1.600 Ausstellern die größte MSV seit fünf Jahren.

Das gesamte Rahmenprogramm der MSV als PDF-Download

 

Siehe auch Artikel: "Chinas Fuß in Tschechien"

Autor/in:
Redaktion Metall
Werbung

Weiterführende Themen

Die Ima Schelling Group nimmt nächstes Jahr nicht an der Fachmesse Ligna teil.
Aktuelles
07.09.2020

Der Maschinen- und Anlagenhersteller hat sich gegen eine Teilnahme an der Fachmesse Ligna im kommenden Jahr entschieden und will 2021 alternative Wege für den Austausch mit den Kunden gehen.

Aktuelles
15.06.2020

Welche Maßnahmen jetzt gesetzt werden müssen, damit der Weg in „New Normal“ nicht in einer Sackgasse endet und wie sich die Fertigungsindustrie jetzt gegen eine „Zweite Welle“ wappnen muss, ...

Auch die glasstec 2020 fällt der Corona-Pandemie zum Opfer: Die Weltleitmesse der Glasbranche wird auf Juni 2021 verschoben.
Aktuelles
26.05.2020

Die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie betreffen nun auch die glasstec 2020: Die Weltleitmesse der Glasbranche wird von Oktober 2020 auf den 15. bis 18 Juni 2021 verschoben. Die Messe Düsseldorf ...

Jiří Kuliš, Generaldirektor der BVV/Messe Brünn
Aktuelles
07.05.2020

Die Messe Brünn (BVV) will die unterbrochene Saison im September neu starten.

Die Corona-Krise hat auch die Zulieferindustrie dazu gezwungen, einen Schongang einzulegen.
Aktuelles
06.04.2020

Zulieferindustrie. Zur Aufrechterhaltung der Lieferketten treffen Hersteller und Händler unterschiedliche Maßnahmen.
[Update: 14. April 2020]

Werbung