Direkt zum Inhalt
Messegelände Brünn

China groß auf Brünner MSV vertreten

26.09.2016

Die chinesische Präsentation ist die größte eines Partnerlandes in der Geschichte der Brünner Maschinenbaumesse MSV vom 3.-7. Oktober 2016.

Chinesische Firmen waren in solch einem Umfang bislang nur auf der Industriemesse in Hannover präsent, auf eine Messe in Mitteleuropa kommen sie zum ersten Mal so zahlreich. 

Die chinesische Seite deklarierte die Teilnahme in Brünn als Teil von Chinas Strategie für Mittel- und Osteuropa im Rahmen der Agenda „16 + 1“ (steht für: China und 16 Länder Mittel- und Osteuropas). Die MSV wird so zur Plattform für die Präsentation Chinas in dieser Region mit den Zielen engere wirtschaftliche Zusammenarbeit, Platzierung von Investitionen und Bau neuer Infrastruktur durch chinesische Firmen.

China wird sich auf der MSV im offiziellen „chinesischen Pavillon“ in Halle A1 präsentieren, und das durch die Provinzen und Städte Beijing, Shanghai, Zhejiang, Heilongjiang, Dalian, Shanxi, Jiangsu, Hebei, Tianjin und Shandong, die hier bedeutende chinesische Holdings und Technologiefirmen vorstellen. Zum Beispiel: Aviation Industry Corporation of China, China Machinery Engineering Corporation, Yanfeng Automotive Interiors of SAIC Motor Corporation, Shanghai Electric, Inesa, Shanghai Rainbow Fish Ocean Technology, Zhejiang CF Moto oder die Wanxiang Group. Teil der Präsentation sind auch kleine und mittelgroße Firmen aus der Provinz Zhejiang, die sich in Halle H vorstellen.

Insgesamt werden auf rund 3.000 Quadratmetern mehr als 150 chinesische Ausstellerfirmen ihre Leistungen präsentieren und offerieren. Dafür kommen ein dreißigköpfiges Organisationsteam und weitere 100 Personen im Rahmen offizieller Delegationen nach Brünn. Eine feierliche Eröffnung des chinesischen Pavillons am 3. Oktober, ein tschechisch-chinesisches Industrieforum am 4.10. sowie B2B-Gespräche und ein chinesischer Galaabend bilden die „Begleitmusik“ zum starken fernöstlichen MSV-Auftritt. [red/msv]

Die Internationale Maschinenbaumesse MSV (http://www.bvv.cz/de/msv/msv-2016) findet vom 3. bis 7. Oktober in Brünn statt, gemeinsam mit den Fachmessen für Metallbearbeitung (IMT), Schweißtechnik (WELDING), Gießereitechnik (FOND-EX), Kunststoffindustrie (PLASTEX) und Oberflächenbehandlung (PROFINTECH). Die Messeveranstalter erwarten mit 1.600 Ausstellern die größte MSV seit fünf Jahren.

Das gesamte Rahmenprogramm der MSV als PDF-Download

 

Siehe auch Artikel: "Chinas Fuß in Tschechien"

Autor/in:
Redaktion Metall
Original erschienen am 26.09.2016: Metall.
Werbung

Weiterführende Themen

Präsentierten im Februar in Wien die Brünner Maschinenbaumesse MSV: V.l.n.r. Martin Žák (Leiter Österreichisches Außenwirtschaftsbüro Brünn), Jiří Kuliš (Generaldirektor Messe Brünn), I.E. Ivana Červenková (Botschafterin der Tschechischen Republik in Wien), Pavlína Šrámková (Wirtschaftsrätin der Tschechischen Botschaft in Wien), Radoslav Klepáč (Manager für Internationale Beziehungen, Messe Brünn).
Aktuelles
13.02.2020

Die Internationale Maschinenbaumesse MSV zeigt vom 5.-9. Oktober 2020 in Brünn mehr Digitalisierung denn je, Schwerpunkte bleiben jedoch weiterhin Zerspanung und ...

Aktuelles
11.02.2020

Die Internationale Technologiemesse für Blechbearbeitung, „EuroBlech“ (27. – 30. Oktober 2020 in Hannover) wird um eine zusätzliche Halle erweitert.

Termine
15.01.2020

Neue Termine und immer mehr Absagen von Fachmessen und -konferenzen aufgrund des Coronavirus.
[letztes Update: 19. Mai 2020]

v.l. Carl Martin Welcker, Präsident des VDMA, Claus Wilk, Chefredakteur der Fachzeitschrift „Produktion“, Friedrich K. Eisler, geschäftsführender Gesellschafter von Weiler und Stefan Waldeisen, Mitglied der Geschäftsführung des Verlags mi connect
Aktuelles
08.11.2019

Ehrung. Der erste österreichische Preisträger hat die fränkische Drehmaschinenmanufaktur Weiler erfolgreich auf den Wachstumspfad geführt.

Die Nachbearbeitung additiv gefertigter Bauteile stand erstmals im Fokus.
Technik
16.10.2019

Die dritte Auflage der Leitmesse für Entgrattechnologien und Präzisionsoberflächen in Karlsruhe brachte Qualität und hochwertige Kontakte.

Werbung