Direkt zum Inhalt
Die Nachbearbeitung additiv gefertigter Bauteile stand erstmals im Fokus.

„DeburringExpo“: Klein aber fein

16.10.2019

Die dritte Auflage der Leitmesse für Entgrattechnologien und Präzisionsoberflächen in Karlsruhe brachte Qualität und hochwertige Kontakte.

Roboteranlage für das Entgraten mit Ultraschall.
Viele Besucher waren mit konkreten Aufgabenstellungen nach Karlsruhe gekommen.

Dass Spezialmessen auch in einem von gedämpften Konjunkturerwartungen und Unsicherheit geprägten Wirtschaftsumfeld punkten können, zeigte die DeburringExpo vom 8. bis 10. Oktober 2019 in Karlsruhe. Mit 2.082 Besuchern aus 27 Ländern knüpfte die dritte Leitmesse für Entgrattechnologien und Präzisionsoberflächen an das Ergebnis der Veranstaltung 2017 an. Der Anteil ausländischer Fachbesucher lag bei 20 Prozent. Die am stärksten vertretenen Besuchernationen waren nach Deutschland die Schweiz, Frankreich, Österreich und Italien. Bei der Verteilung nach Branchen zeigte sich, dass die Automobil- und Zulieferbranche schwächer vertreten war als in den Vorjahren, dafür der Besucheranteil aus anderen Industriebereichen wie dem Maschinen- und Anlagenbau, der Metallbe- und -verarbeitung, der Medizintechnik, dem Werkzeug- und Formenbau, der Luft- und Raumfahrt, Elektronik/Elektrik und Pharma/Kosmetik zugelegt hat.

Ein Großteil der Fachbesucher war mit konkreten Problemstellungen und Projekten auf die Messe gekommen. „Die Qualität der Gespräche ist dadurch sehr gut. Während man bei anderen, größeren Messen viel Publikum hat, das sich nur generell informieren möchte, hatten wir hier ausschließlich Besucher mit realen Aufgaben am Stand, für die sie Lösungen suchen“, berichtet etwa Christian Höhn, Product Management Mass Finishing bei der Rösler Oberflächentechnik GmbH.

Begeistert von der hohen Besucherqualifikation war auch Maria Loula, Geschäftsführerin der Perfect Finishing GmbH: „Für uns ist die DeburringExpo eine der wichtigsten Messen. Aus rund 40 Prozent der Kontakte der letzten beiden Veranstaltungen haben wir Aufträge generieren und neue Kunden gewinnen können, was eine sehr gute Quote ist. Und: Rund 90 Prozent der Besucher kamen mit Bauteilen oder Zeichnungen zu uns an den Stand.“

Das bestätigt auch Stefano De Antoni, CCO der italienischen Dan Technology, Dan di De Antoni S.r.l.: „Die Besucher kommen mit Problemen, für die sie Lösungen suchen und wir konnten bereits für den Tag nach der Messe einen Termin bei einem Unternehmen in der Region vereinbaren.“

Sehr zufrieden über die kleine, aber feine Spezialmesse äußerte sich auch Thoms Magnussen, Head of Sales & Marketing bi der SHL AG. „Es sind Besucher, die genau wissen, was sie wollen und oftmals auch Musterteile mitbrachten.“

Neue Anwendungsfelder

Bestätigt hat sich in den Gesprächen der Aussteller auch der Trend nach höheren Anforderungen bei der Entgratung und Oberflächengüte. Eine Rolle spielt dabei die Bauteilsauberkeit. „Im Gegensatz zu anderem Messen kommen zur DeburringExpo auch Besucher, die gezielt nach einem Kombinationsprozess für das das Entgraten und Reinigen suchen“, erklärt Mirijam Maier, Vertrieb Innendienst bei acp systems AG. Für die Nachbearbeitung von Additiven Fertigungsteilen präsentierte beispielsweise das niederländische Unternehmen Leering Hengelo Lösungen: „Die Besucher kamen mit einem hohen Wissen und großem Interesse zu uns“, erklärt Inhaber André Gaalman.

Wissen ist gefragt 

Zu den Highlights der diesjährigen DeburringExpo zählte auch das Experten-Forum, das mit 29 simultan (Deutsch <> Englisch) übersetzten Vorträgen praxisnahes Know-how zu unterschiedlichen Themen rund um das Entgraten und Oberflächenfinish bot. Während der drei Messetage nutzen rund 1.000 Besucher diese Gelegenheit, um ihr Wissen zu vertiefen und Erfahrungen auszutauschen.

Die nächste DeburringExpo findet vom 12. bis 14. Oktober 2021 auf dem Messegelände Karlsruhe statt.  www.deburring-expo.de.

Werbung

Weiterführende Themen

Die jüngst installierte Teilereinigungsanlage arbeitet mit dem modifizierten Alkohol RG CLEANER 63 der Richard Geiss GmbH.
Oberflächentechnik
19.07.2019

Die Richard Geiss GmbH erweitert ihr Leistungsspektrum in der Lohnentfettung.

Seit fast 40 Jahren verlassen sich Metallarbeiter auf die einwandfreien Ergebnisse der Scotch-Brite Grobreinigungsscheiben. Jetzt bieten sie eine noch höhere Geschwindigkeit und längere Standzeit.
Aktuelles
19.07.2019

Die Scotch-Brite Grobreinigungsscheiben XT Pro und XT Pro Extra Cut wurden verbessert.

Spezielle Gestelle für ein gutes Beschichtungsergebnis bietet die Ebbinghaus Styria Coating GmbH.
Oberflächentechnik
11.07.2019

Bei der Ebbinghaus Styria Coating GmbH schenkt man der Konstruktion und Fertigung von Warenträgern für die KTL-Beschichtung besondere Beachtung. 

Die Einsatzmöglichkeiten des Aton Wire im Walz- oder Drahtziehwerk sind vielfältig und auf die Reduktion der laufenden Kosten ausgerichtet.
Oberflächentechnik
21.06.2019

Guter Deal für mehr Qualität: Ein kostengünstiges Profilmessgerät für Walz- und Drahtziehnetzwerke bietet der Messtechnikspezialist Nextsense.

Wie der bisherige Praxis-Check beweist, haben sich die hohen Ansprüche an die neue „Bupi Cleaner“ Entlackungsanlage zur vollen Zufriedenheit des Auftraggebers erfüllt.
Oberflächentechnik
20.06.2019

Praxis. Die international tätige Collini GmbH hat am Standort Marchtrenk/OÖ eine innovative Entlackungsanlage der Bupi Golser Maschinenbau GmbH installiert.

Werbung