Direkt zum Inhalt
Im Rahmen seiner Herbstsitzung besuchte der Bundesinnungsausschuss auch die „AustrianSkills“ auf der Berufsinformationsmesse in Salzburg.

In der Nähe der Staatsmeister

30.12.2018

Der Bundesinnungsausschuss der Metalltechniker hat sich auf seiner Herbstsitzung in Salzburg am 22. und 23. November während der Staatsmeisterschaften auf der Berufsinformationsmesse auch ein Bild vom Können der Kandidaten in den Berufen Metallbau und Schweißen gemacht.

Die Ausschussmitglieder waren von der Qualität der Arbeiten einerseits, aber auch vom außerordentlichen Einsatz aller Experten, Trainer und Juroren sowie vom gewaltigen Organisations- und Materialaufwand andererseits beeindruckt.

Die Sitzung unter der Leitung von Bundesinnungsmeister KommR Harald Schinnerl beschäftigte sich unter anderem mit dem Dauerbrenner „EN 1090“. Hier scheint es im Verbund mit der AMFT und dem Stahlbauverband sowie unter Einschaltung aller zur Verfügung stehenden Institutionen vorerst gelungen zu sein, eine Verkürzung der Audit- Intervalle hintanzuhalten. Allein diese Änderung hätte für die heimischen Betriebe geschätzte 8–10 Mio. Euro an zusätzlichen Kosten bedeutet – den internen Aufwand nicht mitgerechnet. Zur Sprache kam auch, dass das OIB (Institut für Bautechnik) nun verstärkt im Bereich der Marktüberwachung betreffend EN 1090 tätig wird.

In seinem Bericht ging Innungsmeister Schinnerl auf die derzeit sowohl bei den Metall- als auch Oberflächentechnikern sowie Metalldesignern und Gießern von der Konjunkturerhebung ausgewiesene erfreuliche Auftragslage ein und verwies auch auf die Zunahme an Mitgliedern von österreichweit rund 250 neuen Betrieben. Einen ganz leichten Rückgang verzeichnet man bei den Lehrlingen, allerdings ist Metalltechnik noch immer einer der gefragtesten Lehrberufe. Zum Thema Ausbildung in der Metalltechnik wurde auch auf den neuen Maschinenbau-Lehrgang am TGM „Smart Mechanics“ mit Lehrinhalten aus dem Metall- und Stahlbau hingewiesen, der einen ersten Schritt in Richtung Etablierung einer schulischen Metalltechnik-Ausbildung darstellt. In der Öffentlichkeit gut angekommen ist die „Aufsperr-App“ sowie die Internetseite www. MeinAufsperrdienst.at zur Lokalisierung verlässlicher Schlüsseldienste. Nun wird eine Kooperation mit den Hausverwaltungen zur entsprechenden Information von Wohnungsmietern etabliert.

Für die Land- und Baumaschinentechniker sprach Bundesinnungsmeister-Stellvertreter KommR Ing. Johann Hackl über die Lage in der Landtechnik, allgemein bemerkbare Rückgänge bei den Zulassungszahlen von Traktoren sowie das akute Problem des Personal- und Facharbeitermangels.

Johann Schmutz berichtete von der Initiierung einer Lehrlingsoffensive für die Schmiede, der geplanten Produktion eines Lehrlingsfilms sowie von der Schmiedeweihnacht in Ybbsitz am 15. Dezember.

Über Neuigkeiten beim Waffengesetz berichtete Martin Kruschitz als Vertreter der Büchsenmacher und verwies auf die Möglichkeit der Verwendung von Schalldämpfern durch Jäger bei der Jagdausübung sowie die neue Definition bei Sportschützen. Weitere für diese Berufsgruppe relevante Themen waren das Problem der Lauf-Mindestwandstärken bei gewissen Waffen, Hürden bei Waffenexporten sowie die erfreuliche Zusammenarbeit mit der Arge Zivile Sicherheit.

Die Geschäftsstelle der Bundesinnung präsentierte nach ihrem Bericht über die laufenden Tätigkeiten, wie Koordinierungsarbeit, Gesetzesbegutachtungen, Mitwirkung am kammerinternen Interessenausgleich, Auskunfterteilung und Servicierung der Mitglieder sowie Vorbereitung der Kollektivvertragsverhandlungen die Internetplattform www.preisumrechnung.at. Diese Berechnungshilfe ermöglicht den Betrieben, ausgeführte Leistungen am Bau bei der Abrechnung an die aktuellen Preise anzupassen und so die Preisveränderungen im Beobachtungszeitraum zwischen Angebots- und Abrechnungsstichtag zu berücksichtigen.

Die nächste Bundesinnungsausschuss- Sitzung der Metalltechniker findet im Frühjahr in Vorarlberg statt. [DI Christian Atzmüller]

Werbung

Weiterführende Themen

Goldener Ehrenring der Bundesinnung Metalltechnik für KR Erich Urch als Anerkennung für 27 Jahre Berufsstandsvertretung. V.l.n.r.: BIM-Stv. Andreas Lahner, Bundesinnungsmeister Harald Schinnerl, KR Erich Urch mit Gattin, neuer BIM-Stv. Erich Hackl.
Innung & Netzwerke
14.07.2017

Ein Bericht über die Bundesinnungsausschuss-Sitzung der Metalltechniker von 1. bis 2. Juni in der St. Martins-Therme in Frauenkirchen/Burgenland.

Konzentrierte Arbeitsatmosphäre bei der Herbstsitzung der Bundesinnung der Metalltechniker Anfang November im Haus der Bauwirtschaft in Wien.
Innung & Netzwerke
16.12.2016

Bericht von der Bundesinnungsausschuss-Sitzung der Metalltechniker im Herbst 2016 in Wien.

18 Medaillen in 6 Bewerben wurden am Bundeslehrlingswettbewerb in Innsbruck vergeben.
Innung & Netzwerke
15.10.2015

Österreichs beste Metalltechnik-Lehrlinge kämpften beim Bundeslehrlingswettbewerb in Innsbruck um Medaillen. METALL präsentiert die Siegerfotos.

Innung & Netzwerke
10.04.2015

Die Bundesinnung der Metalltechniker hat gemeinsam mit der Wiener Innung eine „Referenzstatik Geländer“ in Auftrag gegeben.

Berufsvertretung
20.11.2013

Die Herbsttagung des Bundesinnungsausschusses der Metalltechniker fand heuer am 24. und 25. Oktober in Wien statt.

Werbung