Direkt zum Inhalt

Die Wirtschaft braucht Lehrlinge

01.12.2018

In Österreich starten fast 40 Prozent aller 15-Jährigen mit einer Lehrausbildung.

Die Lehre ist weiterhin eine wichtige Ausbildungsschiene: Knapp 40 Prozent aller 15-Jährigen beginnen eine Lehrausbildung. Der Anteil ist laut Arbeitsmarktservice (AMS) seit 1995 relativ konstant und lag 2017 bei 39,3 Prozent. In den 1980er und frühen 1990er-Jahren betrug er noch um die 45 Prozent.

Ein Ungleichgewicht herrscht betreffend der einzelnen Lehrberufe zwischen den Wünschen der Lehrstellensuchenden und dem Angebot. In der Gastronomie sind vier der zehn Berufe mit den meisten offenen Lehrstellen. Rund 34 Prozent aller offenen Lehrstellen im Jahresdurchschnitt 2017 entfielen auf vier Berufe in Gastgewerbe, Hotel, Küche oder Restaurant -- aber nur 7 Prozent aller Lehrstellensuchenden interessierten sich dafür, heißt es vonseiten des AMS.

Bei den Mädchen interessiert sich knapp die Hälfte aller Lehrstellensuchenden nur für vier verschiedene Lehrberufe, nämlich in Einzelhandel, Büro, Friseursalon oder Kosmetik. Die männlichen Lehrstellensuchenden sind bei ihrer Berufswahl etwas breiter aufgestellt: Etwas mehr als 30 Prozent wünschen sich einen Ausbildungsplatz in den vier Berufen Kfz- Techniker (12 Prozent), Einzelhandelskaufmann (11 Prozent), Elektrotechniker (5 Prozent) und Metalltechniker (4 Prozent).

Regional große Unterschiede gibt es innerhalb Österreichs beim „Lehrstellenandrang“: Im Westen Österreichs gibt es pro offener Lehrstelle deutlich weniger Bewerber als im Osten. Am stärksten ist der Überhang der Suchenden in Wien. [apa]

Werbung

Weiterführende Themen

Mit drei Salutschüssen aus der historischen Kanone „Agnes“ wurde am 9. Mai 2019 die neue Meisterschmiede der Metalltechniker in Wien-Strebersdorf eröffnet.
Videos
15.05.2019

Video. Dompfarrer Toni Faber sprach seinen Segen, und neben den zahlreichen prominenten Gästen waren auch der Wiener Bürgermeister Michael Ludwig und WKW-Präsident Walter ...

Aktuelles
17.04.2019

Meisterschmiede Wien. Die neue Wiener Ausbildungsstätte „Meisterschmiede“ für Metallberufe geht in Betrieb.

Rekordverdächtige 387 Schülerinnen und Schüler aus 22 HTL in acht Bundesländern haben insgesamt 131 Diplomarbeitsprojekte angemeldet. Jetzt müssen sie die Projekte realisieren und bis 26. April einreichen.
Aktuelles
04.03.2019

131 innovative Technik-Projekte befinden sich auf der Zielgeraden Richtung Preisverleihung.

Nach jahrelangem Rückgang ­verzeichnete die Zahl der LehranfängerInnen im Jahr 2018 einen klaren Aufwärtstrend.
Aktuelles
19.02.2019

Berufsausbildung: Österreichs Unternehmen bilden wieder mehr Lehrlinge selbst aus. Und die überbetrieblichen ­Lehrwerkstätten verlieren dementsprechend stark an Zulauf. ...

Gleiches Recht für alle, auch im Hinblick auf die Finanzierung der Ausbildungskosten für angehende Meister fordert die Wirtschaft Steiermark.
Aktuelles
19.02.2019

NQR: 6.810 Euro müssen im Schnitt an Kurs- und Prüfungskosten bezahlt werden, bevor man einen ­Meisterbrief in den Händen hält. Finanziell viel günstiger – zumindest für ...

Werbung