Direkt zum Inhalt

Dorma macht keine Mühe

11.02.2015

Die neuen manuellen Schiebetürsysteme der Serie „Muto“ von Dorma eignen sich für Glas- und Vollblatttüren. 

Das durchdachte modulare Profilsystem und die einfache Integrationsmöglichkeit von ergänzenden Funktionselementen machen dem Verarbeiter die Installation leicht, denn die Befestigung an Wand oder Decke ist laut Dorma sehr leicht, und durch die Plattformstruktur können verschiedene Anwendungen je nach Bedarf mit leicht erlernbaren Montageschritten erlernt werden. Solche Anwendunge sind etwa eine Selbstschließfunktion, die rein mechanisch ohne Strom funktioniert, eine Dämpfung („Dormotion“) zur Verlangsamung der Türflügel an den Endpositionen, oder eine fernbedienbare, elektrische Verriegelung.

Autor/in:
Redaktion Metall
Werbung

Weiterführende Themen

Schalldämmung bei natürlicher Lüftung: Schüco hat dafür unterschiedliche Lösungen parat.
Bau München
28.01.2019

Akustik. Schüco bietet neue Möglichkeiten zur Lärmreduzierung in Innenräumen.

Zahlreiche Zuschauer verfolgten am Messestand, welche Tenado-Features Ihnen in Zukunft die Arbeit erleichtern sollen.
Bau München
25.01.2019

Software. Ein voller Erfolg war die Bau 2019 für den Softwarehersteller Tenado. 

Aktuelles
23.01.2019

Die österreichische Bauzeitung war für Sie auf der Bau 2019 in München unterwegs und sammelte Eindrücke. 

Nachhaltigkeit wird beim Grohe-Werk in Thailand ganz groß geschrieben.
Sanitär
21.01.2019

Auf der Bau in München wurde Grohe für seine nachhaltige Produktionsanlage ausgezeichnet.

Die komplexe 3D-Gerüstplanung mit Peri CAD für die Sanierung des Berliner Funkturms erfolgte mithilfe der BIM-Methodik. Zuvor wurde der Funkturm wegen fehlender ­Bestandspläne mittels Laser-Scanning erfasst und in ein 3D-Bauwerksmodell überführt.
Bau München
10.01.2019

Neue Apps, Webtools, Schalungen und Gerüstsysteme präsentiert Peri.

Werbung