Direkt zum Inhalt
Die Hueck-Brandschutzserie Lava 77-90 ist Bestandteil eines umfassenden Systembaukastens für Brand- und Rauchschutz aus Aluminium.

Ein Profil für alles

03.04.2017

Das Systemhaus Hueck bietet ein komplettes Brand- und Rauchschutzprogramm an, das auf nur einem Basisprofil basiert.

Die T90-Aluminium-Brandschutztür von Hueck ist trotz höchster Sicherheitsleistung optisch elegant.

Als erster Systembaukasten hat das modulare Brandschutzsystem Hueck Lava die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung für Festverglasungen und Türen der Feuerwiderstandsklasse von 90 Min. mit dem Prädikat „feuerbeständig“ erhalten.

Vom hochwärmegedämmten Rauchschutz bis hin zur Brandschutzklasse F90 / T90 arbeitet Hueck bei Lava mit einer einheitlichen Bautiefe von 77 mm. Allein schon die geringe Bautiefe bringe laut Hueck Kosten- und Gewichtsvorteile von bis zu 30 Prozent. Für alle Brand- und Rauchschutzanforderungen wird serienübergreifend das gleiche Basisprofil eingesetzt und jeweils durch Einschieblinge modifiziert. Eine weitgehende Verwendung von Gleichteilen und variantenübergreifende Montageschritte gehören beim Lava-Systembaukasten zur Produktphilosophie.

Einheitliche Optik

Nicht nur in punkto Sicherheit und Verarbeitung sondern auch optisch soll Lava überzeugen. Deshalb bietet die Brandschutzkonstruktion großzügige Durchgangsmaße in ein- und zweiflügeligen Varianten. Durch die geringe Bautiefe wirkt die Konstruktion selbst in der höchsten Schutzklasse noch filigran. Festverglasungen und Türen sehen bei Lava nicht nur über alle Schutzklassen hinweg einheitlich aus, sie entsprechen optisch auch den anderen Hueck-Fenstern und Türen im Objekt – von der Ansichtsbreite über die Verglasung bis zu den Beschlägen. Als derzeit einzige T90-Aluminium-Brandschutztür auf dem Markt ist Lava zudem für den Einsatz mit den eleganteren Rollentürbändern geprüft und zugelassen.

Das Brandschutzsystem ist auch mit besten Wärmedämmeigenschaften ausgestattet. So lassen sich bei den hochwärmegedämmten Lava-Brand- und -Rauchschutzkonstruktionen Uf-Werte bis zu 1,6 W/m2K realisieren. Das ermöglicht bei den Türen UD-Werte von bis zu 0,96 W/m2K.

Auch Mehrfachverriegelungen sind für Lava-Türen bis zur Widerstandsklasse T90 zugelassen. Alle Lava-Konstruktionen wurden dabei nach europäischen Sicherheitsnormen geprüft.

Werbung

Weiterführende Themen

Das VDMA Symposium Brandschutz und Entrauchung „Die neuen Regularien und Vorgehensweisen im Fokus“ bringt Anwender und Hersteller ins Gespräch.
Aktuelles
07.11.2019

Das VDMA-Symposium Brandschutz und Entrauchung Die neuen Regularien und Vorgehensweisen im Fokus“ findet am 12. März 2020 im Audi Forum Neckarsulm statt.

Neuartiges 3D-Kompositmaterial kann das Gewicht von Komponenten für Luft- und Raumfahrt um 20 Prozent reduzieren.
Aktuelles
23.10.2019

Werkstoffforschung. Ein innovatives Pulver könnte im 3D-Druck den Ersatz von Titan durch Aluminium-Verbundwerkstoffe vorantreiben.

Das Horizontal-Schiebe-System SF 40 mit Ganzglasoptik und seine Rahmenvarianten, benötigen keine Bodenschiene, sodass im geöffneten Zustand auf dem Boden keine optischen Trennungen zu sehen sind.
Metallbau
16.10.2019

Mit Wohntrennwänden schaffen Haus- und Wohnungsbesitzer flexible Raumkonzepte und können flexibles Wohngefühl nach Wunsch erleben.

Metall Präzision Halbwachs aus Mank errichtete einen Waschplatz für Aluminiumgussteile der Firma CSA in Herzogenburg unter Berücksichtigung besonderer Sicherheitsvorkehrungen.
Aktuelles
15.10.2019

Stahlkonstruktion von Metall Präzision Halbwachs für Waschplatz der Firma CSA in Herzogenburg erfüllt alle Normanforderungen.

Normen
11.09.2019

In der ÖNorm F 2030 sind die grundlegenden Bestimmungen für Kennzeichen zum Brandschutz erfasst. Nun wurde die Norm neu überarbeitet.

Werbung