Direkt zum Inhalt
Das 52-köpfige Team Austria präsentierte sich zum Trainingsstart in Linz der Öffentlichkeit.

Euroskills 2020: Trainingsstart beim „Team Austria"

13.02.2020

Kick-off in Linz. Ende Jänner hat sich das heimische Nationalteam für die kommenden Berufseuropameisterschaften „EuroSkills 2020“ in Graz der Öffentlichkeit vorgestellt.

Euroskills Graz 2020
Teilnehmende in Metalltechnik-Berufen:
  • Schweißen: David Blank (V)
  • Schwerfahrzeugtechnik: Patrick Böck (NÖ)
  • CNC Drehen: Kevin Emhofer (V)
  • CNC Fräsen: Mike Fink (V)
  • Kfz-Technik: Daniel Edlinger (St)
  • Lkw-Technik: Ronald Brunäcker (B)
  • Blechtechnik: leider kein österreichischer Teilnehmer

Das erste Teamseminar in Linz läutete den offiziellen Trainingsauftakt des österreichischen Nationalteams für die 7. Berufseuropameisterschaften in Graz ein. Für Josef Herk, der als Präsident der WK Steiermark auch als Veranstalter der EuroSkills fungiert, geht „im September 2020 ein lang­ersehnter Traum in Erfüllung. Diesen Wettbewerb in Graz austragen zu dürfen, ist eine Auszeichnung – für Österreich und für unser duales Ausbildungssystem“.

Die Latte liegt hoch

„Österreich ist seit Jahren die erfolgreichste Nation bei den EuroSkills, und wir als Veranstalter blicken dem Einsatz der österreichischen Mannschaft in der Heimat mit großer Spannung entgegen!“, erklärt Josef Herk. Und die stellvertretende WKÖ-Generalsekretärin Mariana Kühnel ergänzt: „Wir haben nicht nur das größte Team aller Zeiten, sondern auch ein sehr starkes, das die Betriebe erfolgreich vertreten wird.“
In Metalltechnik-nahen Berufen werden bei den „EuroSkills 2020“ im September sieben Kandidaten antreten. Aber ausgerechnet im Beruf Metalltechnik/Blechtechnik, bei dem bei den vergangenen zwei Weltmeisterschaften (WorldSkills) die steirischen Brüder Kalß hintereinander zwei Silbermedaillen geholt hatten, gibt es heuer keinen österreichischen Teilnehmer.
Das „Team Austria“ wird wie üblich von zwei sportwissenschaftlichen Betreuern unterstützt. Zudem steht den Fachkräften in jedem Beruf ein Experte zur Seite, der sie in der Vorbereitung unterstützt, in fachlicher Hinsicht berät und auf die Herausforderungen des Wettkampfs vorbereitet. Bis zum Wettkampf-Start im September stehen neben individuellen Trainings auch zahlreiche Teambuilding-Maßnahmen auf dem Programm.

Mega-Event

Die insgesamt 52 österreichischen Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden von 16. bis 20. September bei den EuroSkills 2020 im Grazer Messe Congress in 44 Berufen antreten. Insgesamt kämpfen rund 650 Starterinnen und Starter aus 30 Ländern in 45 Bewerben um die begehrten Europameistertitel. Zehntausende Zuschauer werden in Graz erwartet.
Parallel zur langen und aufwendigen Vorbereitungsarbeit des Teams bedeutet das auch für die Veranstalter einen Kraftakt, denn sie müssen die detaillierte Planung der Wettbewerbe auf rund 60.000 Quadratmetern bis zum Material für die Teilnehmer und zur Logistik vor Ort stemmen. Das geht nicht ohne Unterstützung durch die öffentliche Hand, Wirtschaftskammern sowie Partner und Sponsoren.

Werbung

Weiterführende Themen

Während sich die Einen zu den EuroSkills nach Göteborg aufmachten, holten sich die Anderen die Tickets für nächstes Jahr. AustrianSkills Berufsstaatsmeister 2016.
Aktuelles
04.02.2017

Mitte November wurden die besten Fachkräfte Österreichs ermittelt. Zwei Brüder aus der Steiermark rockten den Metallbau.

Manfred Zink (Goldmedaille World Skills 2015), WKO-Steiermark-Präsident Josef Herk, WKÖ-Vizepräsidentin Martha Schultz, der Grazer Bürgermeister Siegfried Nagl und Birgit Haberschrick (Goldmedaille Euro Skills 2014) feierten in Schweden (v. l.).
News
26.04.2016

Rot-weiß-rote Jubelstimmung in Göteborg. Bei der Generalversammlung von World Skills Europe wurde Graz zum Austragungsort der Berufs-EM 2020 gewählt.

Im Jahr 2014 wurde das Team Austria Europameister bei den EuroSkills in Lille/Frankreich.
Beruf
05.04.2016

Bewerbung der steirischen Landeshauptstadt für die Berufs-EM in vier Jahren.

Aktuelles
07.10.2014

Der niederösterreichische Landmaschinentechniker Benjamin Schmid holt bei den EuroSkills 2014 für die Metalltechnik das Eisen aus dem Feuer.

Werbung