Direkt zum Inhalt
EVVA ist mit dem virtuellen EVVA-Messestand unter dem Motto „Wo Sicherheit zuhause ist“ bei den WIN>Days 2020 dabei.

EVVA auf den WIN>Days 2020

03.11.2020

Die Wiley Industry (WIN) Days finden von 16.-19.11.2020 statt. EVVA ist mit dem virtuellen EVVA-Messestand unter dem Motto „Wo Sicherheit zuhause ist“ mit dabei.

Messe in digital

Das Messegelände der Wiley Industry Days ist aufgebaut wie eine physische Messe. Zur Orientierung dient die Lobby mit Info-Punkten. Dort erhalten die Besucher den richtigen Überblick über die Räumlichkeiten. Mit der Navigationsleiste, auf den Bildschirmen jeweils run-of-site am unteren Bildrand, und mit Wegweisern lässt es sich bequem per Klick durch das Gelände navigieren. Eine Lounge und ein Meeting-Raum können genutzt werden, um mit Ausstellern und anderen Messebesuchern zu sprechen. Jeder Besucher besitzt außerdem eine „digitale Messetasche“ – für Infomaterialien, Broschüren und sogar Videos. Nach der Messe wird die Tasche ganz einfach heruntergeladen oder per E-Mail versendet

 

Sicherheitsverantwortliche, Planer, Errichter, Händler, Architekten ebenso wie Qualitätsingenieure, Automatisierer, Programmierer, Anlagenplaner und Messtechniker sind eingeladen, sich als Besucher kostenfrei auf den WIN>DAYS zu registrieren und sich vier Tage lang, vom 16.-19. November 2020, über Neuheiten, Best Practices, Konzepte und Lösungen zu informieren. Die Teilnahme ist kostenfrei – erforderlich ist lediglich eine Registrierung

Zum ersten Mal finden die Wiley Industry Days als virtuelle Show mit Kongress und Treffpunkt für die Branchen der Automatisierung, Machine Vision und Sicherheit statt. EVVA präsentiert am eigens dafür entwickelten virtuellen EVVA-Messestand „Wo Sicherheit zuhause ist“. Dort erwarten die Gäste neueste Produkte und Updates von EVVA, sowie gleich mehrere Berater, die je nach Region für ein Fachgespräch oder eine individuelle Beratung per Chat oder Videocall zur Verfügung stehen. Stefan Ehrlich-Adám, CEO der EVVA-Gruppe ist überzeugt, dass die WIN>Days gerade in diesen herausfordernden Zeiten einen sehr guten Austausch mit Kunden und EVVA-Partnern fördern. „Wir haben kurzfristig entschieden bei den WIN>DAYS als Hauptsponsor aufzutreten. Das Konzept und die virtuellen Möglichkeiten haben uns überzeugt. Die WIN>Days 2020 sind für EVVA ein weiterer Schritt die Digitalisierung auch in der Kundenansprache voranzutreiben und hochqualitatives Netzwerken und Fachgespräche auf Spitzenniveau zu ermöglichen. Wir freuen uns auf diese Woche!“, so Ehrlich-Adám. Im Mittelpunkt des Messeauftrittes stehen neben der bewährten EVVA-Mechanik auch die Software Xesar sowie das elektronische Schließsystem AirKey.

Werbung

Weiterführende Themen

Fertigungsrelevante Daten per Smartphone abrufen und dadurch die Produktivität der Schweißanlagen im Blick behalten.
Schweissen
28.05.2020

Kosten, Performance, Dokumentation: Einstieg in die digital vernetzte Schweißwelt mit „Lorch Connect“.

"Als Unternehmen ist es jetzt besonders wichtig, an die aktuelle Situation angepasst und proaktiv zu handeln, auch wenn wir über alle Branchen hinweg mit schwierigen, neuen Marktbedingungen konfrontiert sind", sagt Ewald Müller.
Aktuelles
15.05.2020

Das Ausmaß der Corona-Krise sei derzeit noch nicht absehbar, sagt Ewald Müller, Geschäftsführer bei AluKönigStahl. Wie man im Unternehmen damit umgeht und ob er dennoch positiv in die Zukunft ...

Unsere frühzeitige und harte Reaktion hält unsere gruppeneigenen Produktionseinheiten in dreischichtigem Betrieb und selbst wenn ein gruppeneigener oder fremder Zulieferer zeitweise ausfallen würde, wären wir vorbereitet, denn wir haben unser Lager bis unter die Decke gefüllt", sagt Hueck-Geschäftsführer Michael Schuller.
Aktuelles
14.05.2020

Auch Hueck hat in der aktuellen Situation mit einem Nachfragerückgang zu kämpfen. Warum Geschäftsführer Michael ...

"Krisen sind ohnehin Beschleuniger von bereits vorhandenen Trends und die Digitalisierung ist mit Sicherheit so ein Trend", sagt Digitalisierungsexperte Markus Heingärtner.
Aktuelles
06.05.2020

Österreichische KMU haben noch viel Aufholbedarf, wenn es darum geht, neue digitale Geschäftsmodelle zu entwickeln, sagt Markus Heingärtner. Die aktuelle Corona-Krise biete hier zwar Potenzial, ...

Die "Corona Protection Shield" - Produktserie der Reed-Tocher Standout soll eine Ansteckung mit Coronaviren am Arbeitsplatz verhindern.
Metallbau
15.04.2020

Reed-Tochter Standout bietet mit "CO-PS" Schutz vor Tröpfcheninfektion am Arbeitsplatz.

Werbung