Direkt zum Inhalt
Golden Lines Del BoschSeitenaufprallschutz aus Aluminium für den BMW i8, hergestellt von AMAG Ranshofen.Aus Aluminium konstruierte Landeplattform für Helikopter.Extravagantes Aluminium-BrautkleidEcoshelta Building SystemKühlkonzept von Fraunhofer IFAMUrne von IllumHotel Atlanta AmsterdamZollern Sinplex Thinwall Casting

Fünf Preise für einen Werkstoff

09.09.2014

Für den diesjährigen „European Aluminium Award 2014“ wurden aus insgesamt 83 Einreichungen 31 Produkte nominiert. Am 7. Oktober werden in Düsseldorf die Preisträger bekanntgegeben.

Vom lasergeschweißten Autoblech zum Designer-Besteck, von der stabilen Brückenkonstruktion zum Seitenaufprallschutz, von der langlebigen Urne zum glänzenden Hochzeitskleid der Zukunft: Die Einreichungen für den „European Aluminium Award 2014“ könnten vielfältiger nicht sein. Gemeinsam ist ihnen allen, dass sie den Werkstoff Aluminium in einer neuen, innovativen Weise integrieren.
Top-Unternehmen der europäischen Aluminium-Branche haben sich mit ihren Innovationen um den Award beworben. Mit dabei sind auch namhafte Designer, etwa von Mercedes oder BMW. Aus der Rekordbeteiligung von 83 Einreichungen wurden nun 31 Produkte aus den Bereichen Transport, Architektur, Maschinenbau und Design für die Endausscheidung nominiert. Die Preisverleihung findet im Rahmen einer Gala auf der Weltmesse „Aluminium“ am 7. Oktober 2014 in Düsseldorf statt.

Fünf Kategorien

Der „European Aluminium Award“ ist eine Initiative des Niederländischen Aluminium Centrums in Zusammenarbeit mit der EAA European Aluminium Association, dem GDA Gesamtverband der Aluminiumindustrie und der „Aluminium 2014“. Das International Aluminium Institute (IAI), das Aluminium Center Belgium, Svenskt Aluminium und Aluminium Danmark unterstützen den Award ebenfalls.
Vergeben wird der Preis in den fünf Kategorien „Design & Lifestyle”, „Lighting & Interior”, „Building & Architecture”, „Aerospace & Automotive” und „Production Techniques, Tools & Machinery”. Zudem gibt es verschiedene Sonderpreise wie den „Young Designers Prize“, den „Young Engineers Prize“ oder den „Overall Jury Prize“. Neu ist der „Public Prize“, der zum ersten Mal durch eine offene Online-Abstimmung in der Kategorie „Design & Lifestyle“ vergeben wird.

Alle 31 nominierten Produkte werden in einem eigenen Award-Pavillon auf der „Aluminium“-Messe präsentiert. Aus den Nominierten in der Kategorie „Design & Lifestyle“ wird zudem ein Publikumspreis durch eine offene Online-Abstimmung auf der Website der „Aluminium“ ausgelobt. (www.aluminium-messe.com/gewinnspiel).  [red/reed]

Autor/in:
Redaktion Metall
Werbung

Weiterführende Themen

Themen
11.02.2020

Klapptisch, Staubsauger oder Hybridmöbel: Auf der Möbelmesse imm cologne gab es im Rahmen des Pure Talents Contest wieder Entwürfe junger, internationaler Designer zu sehen.  

Die Form der Hütte der Tiroler Dreiplus Architekten ist das Resultat der Funktion.
Aktuelles
16.01.2020
Ressourcenschonendes Bauen im hochalpinen Bereich und qualitativ hochwertige und ansprechende Architektur sind schon längst kein Gegensatz mehr. Wie der Neubau der Seethalerhütte im ...
Blick in die Ausstellung "Showcase 2019" im designforum Steiermark
Aktuelles
28.11.2019

Aktuell findet im designforum Steiermark die Ausstellung „Showcase 2019“ statt, die einmal mehr den Wert von Design als Erfolgsfaktor veranschaulicht. Gezeigt werden Erfolgsprojekte aus dem Format ...

v.l. Studio F. A. Porsche Design Director Christian Schwamkrug, Wienerberger Österreich Geschäftsführer Mike Bucher und Produktmanager Dach bei Wienerberger Österreich, Wolfgang Wechtitsch
Aktuelles
29.10.2019

Wienerberger entwickelte gemeinsam mit dem Studio F. A. Porsche den Tondach V11 und will damit Designelemente auf Österreichs Dächer bringen. 

Die neue Version LogiKal 11.4 bietet zahlreiche Features, mit denen Metallbauer ihre Produkte noch zeitsparender und effizienter konstruieren können.
Aktuelles
24.10.2019

Die Metallbau-Software von Orgadata bekommt ein Update.

Werbung