Direkt zum Inhalt
Golden Lines Del BoschSeitenaufprallschutz aus Aluminium für den BMW i8, hergestellt von AMAG Ranshofen.Aus Aluminium konstruierte Landeplattform für Helikopter.Extravagantes Aluminium-BrautkleidEcoshelta Building SystemKühlkonzept von Fraunhofer IFAMUrne von IllumHotel Atlanta AmsterdamZollern Sinplex Thinwall Casting

Fünf Preise für einen Werkstoff

09.09.2014

Für den diesjährigen „European Aluminium Award 2014“ wurden aus insgesamt 83 Einreichungen 31 Produkte nominiert. Am 7. Oktober werden in Düsseldorf die Preisträger bekanntgegeben.

Vom lasergeschweißten Autoblech zum Designer-Besteck, von der stabilen Brückenkonstruktion zum Seitenaufprallschutz, von der langlebigen Urne zum glänzenden Hochzeitskleid der Zukunft: Die Einreichungen für den „European Aluminium Award 2014“ könnten vielfältiger nicht sein. Gemeinsam ist ihnen allen, dass sie den Werkstoff Aluminium in einer neuen, innovativen Weise integrieren.
Top-Unternehmen der europäischen Aluminium-Branche haben sich mit ihren Innovationen um den Award beworben. Mit dabei sind auch namhafte Designer, etwa von Mercedes oder BMW. Aus der Rekordbeteiligung von 83 Einreichungen wurden nun 31 Produkte aus den Bereichen Transport, Architektur, Maschinenbau und Design für die Endausscheidung nominiert. Die Preisverleihung findet im Rahmen einer Gala auf der Weltmesse „Aluminium“ am 7. Oktober 2014 in Düsseldorf statt.

Fünf Kategorien

Der „European Aluminium Award“ ist eine Initiative des Niederländischen Aluminium Centrums in Zusammenarbeit mit der EAA European Aluminium Association, dem GDA Gesamtverband der Aluminiumindustrie und der „Aluminium 2014“. Das International Aluminium Institute (IAI), das Aluminium Center Belgium, Svenskt Aluminium und Aluminium Danmark unterstützen den Award ebenfalls.
Vergeben wird der Preis in den fünf Kategorien „Design & Lifestyle”, „Lighting & Interior”, „Building & Architecture”, „Aerospace & Automotive” und „Production Techniques, Tools & Machinery”. Zudem gibt es verschiedene Sonderpreise wie den „Young Designers Prize“, den „Young Engineers Prize“ oder den „Overall Jury Prize“. Neu ist der „Public Prize“, der zum ersten Mal durch eine offene Online-Abstimmung in der Kategorie „Design & Lifestyle“ vergeben wird.

Alle 31 nominierten Produkte werden in einem eigenen Award-Pavillon auf der „Aluminium“-Messe präsentiert. Aus den Nominierten in der Kategorie „Design & Lifestyle“ wird zudem ein Publikumspreis durch eine offene Online-Abstimmung auf der Website der „Aluminium“ ausgelobt. (www.aluminium-messe.com/gewinnspiel).  [red/reed]

Autor/in:
Redaktion Metall
Werbung

Weiterführende Themen

150 junge Designer präsentierten sich in der Marx Halle Wien.
Aktuelles
17.09.2018

Der Designmarkt Edelstoff ist die Drehscheibe für junges Design.

Alte, bestehende Holzböden können mit jedem Wohntrend mitgehen.
Schwerpunkt
06.09.2018

Das schwedische Unternehmen Bona hat ein neues Konzept entwickelt, das inspiriert, Holzböden zu renovieren.

Ausgezeichnet mit dem Red-Dot-Design-Award: Massivholzbänke für die Ars Electronica Berlin, eine Zusammenarbeit des Designduos March Gut mit der Tischlerei Wittmann.
Themen
04.09.2018

Immer mehr Tischlereibetriebe holen sich innovative Designer ins Boot, wenn es um die Entwicklung von neuen Möbelstücken geht. Aber was macht die Kombination aus Design und Handwerk so besonders ...

Die über 200 m² große Aluminium-Glas-Konstruktion stellt eine Verbindung zwischen dem Innen- und Außenbereich her.
Gebäudehülle
27.08.2018

Einladender Tempel. Dass Fassaden nicht nur ein Gebäude begrenzen, sondern es auch architektonisch öffnen können, zeigt das im September 2016 eröffnete Kulturzentrum der ...

Aktuelles
27.08.2018

Glänzende Zukunft: Die globale Aluminiumproduktion hat ein neues Rekordhoch erreicht. Davon profitiert auch die Weltmesse „Aluminium“ vom 9. bis 11. Oktober 2018 in ...

Werbung