Direkt zum Inhalt
Technik Schnuppern für junge Mädchen: Bohren, Löten, Fräsen, Schrauben, Testen, Messen, Montieren bei Bosch.

Girls´ Day bei Bosch

28.04.2016

47 Mädchen im Alter von 11 bis 16 Jahren — darunter auch vier Flüchtlingsmädchen — „schnupperten Technik“ in Wien, Linz und Hallein.

Am 28. April fand in Wien der jährliche Töchtertag statt, der in den österreichischen Bundesländern auch unter dem Titel „Girls´ Day“ veranstaltet wird. Zum bereits zwölften Mal lud Bosch interessierte Mädchen zum „Technik-Schnuppern“ ein. An den Bosch-Standorten Wien, Linz und Hallein nahmen insgesamt 47 Mädchen im Alter von 11 bis 16 Jahren teil. Darunter auch vier Flüchtlingsmädchen, die der Einladung im Rahmen des ehrenamtlichen Patenschaftsprojekts „Support vor Ort: Bosch-MitarbeiterInnen helfen!“ von Bosch in Wien gefolgt waren. 

Bohren, Löten, Fräsen, Schrauben, Testen, Messen, Montieren,…

Das vielfältige und interaktive Programm wurde laut Bosch mit Begeisterung angenommen und ließ die Mädchen zur Höchstform auflaufen. So stellten die Teilnehmerinnen am Halleiner Bosch-Standort Leuchtschilder mit Gravur her und lernten dabei Techniken wie Bohren, Löten, Fräsen und Drehen kennen. Bei Bosch in Linz wurde an Motoren geschraubt, Dieselinjektoren wurden zusammengebaut und Prüfungen mit dem Mikroskop durchgeführt. Die Teilnehmerinnen am Wiener Bosch-Standort wiederum führten unter anderem Tests mit einem Kfz-Diagnosegerät durch, verlegten Fußbodenheizungsrohre und stellten Versuche mit einer Thermokamera an. „Es freut mich sehr, dass es uns gelungen ist, die Mädchen zum Mitmachen zu motivieren“, sagte Angelika Kiessling, die Leiterin Unternehmenskommunikation bei Bosch Österreich. „Die Mädchen waren mit großem Einsatz dabei und haben erfahren, dass Technik Spaß macht. Ich hoffe, wir konnten die eine oder andere Teilnehmerin ermutigen, einen technischen Beruf zu ergreifen.“

Nachwuchsarbeit

Bosch engagiert sich bei vielen Projekten, die Kindern und Jugendlichen technische Zusammenhänge näher bringen und eine Begeisterung dafür wecken sollen. Gemeinsam mit anderen Unternehmen ist Bosch Gründungsmitglied der „Wissensfabrik – Unternehmen für Österreich“. Damit sollen Kinder bereits im Kindergarten- und Volksschulalter für Technik und Naturwissenschaften begeistert werden. Zudem verleiht Bosch in Österreich dieses Jahr zum neunten Mal den „Technik fürs Leben-Preis“ für herausragende Leistungen von SchülerInnen der Höheren Technischen Lehranstalten (HTL). [red/bosch]

Autor/in:
Redaktion Metall
Werbung

Weiterführende Themen

Beruf
17.11.2017

Das Bundesdenkmalamt, Informations- und Weiterbildungszentrum Baudenkmalpflege, veranstaltet im Sommersemester 2018 folgende Kurse zum Thema Metallbearbeitung in der Kartause Mauerbach:

Alois Hinterer (re.), Bildungsreferent und Lehrlingswart der Metalltechnik-Innung der WKO Oberösterreich, und Fachlehrer Gerhard Braumann (li.) von der Berufsschule Wels 1mit Georg Hinterplattner (2.v.l.) und Sebastian Moser.
Beruf
10.11.2017

Doppelsieg für Oberösterreichs Land- und Baumaschinentechniker beim Bundeslehrlingswettbewerb der Metalltechniker in Amstetten.

Auch Metalltechnik-Lehrlinge wie diese Maschinenbautechnikerin aus Wien haben die Möglichkeit eines Auslandspraktikums.
Beruf
26.09.2017

Seit 1. Juli 2017 gibt es im Rahmen der Lehrbetriebsförderung zusätzliche finanzielle Anreize für Lehrlinge und deren Lehrbetriebe.

Neues Zertifikat macht die berufliche Kompetenz von österreichischen Ingenieurinnen und Ingenieuren am internationalen Markt transparenter.
Aktuelles
30.08.2017

Aus der nationalen Standesbezeichnung „Ingenieur“ wird nun eine international vergleichbare und anerkannte Qualifikation.

Die Ausbildungsbesten der Abschlussprüfung Sommer 2017.
Aktuelles
29.08.2017

In diesem Jahr wurden von insgesamt neun Auszubildenden in verschiedenen Berufen gleich sechs Chemielaboranten von Remmers für ihre „sehr guten“ Prüfungsergebnisse ausgezeichnet.

Werbung