Direkt zum Inhalt

Hoher Abtrag in zwei Schritten

21.04.2018

Neues „2-step“-Schleifsystem für Winkelschleifer bringt Zeitersparnis bei der Oberflächenbearbeitung

Mit dem Bosch „2-step“-Schleifsystem für Winkelschleifer können Handwerker in nur zwei Schritten Bau- und Edelstahloberflächen glatt schleifen. Das optimierte System biete laut Hersteller einen höheren Abtrag gegenüber dem bisherigen und spare Handwerkern bis zu 25 Prozent Zeit. Möglich seien laut Bosch alle gängigen Anwendungen, beispielsweise das Verschleifen grober bis feiner Schweißnähte. Zum Einsatz kommen aufeinander abgestimmt jeweils eine Fiberscheibe und eine SCM-Vliesscheibe (SCM = Surface Conditioning Material). Mit der Fiberscheibe wird zunächst die Schweißnaht entfernt. Die anschließende Bearbeitung mit der SCM-Scheibe sorgt für eine glatte Oberfläche mit feiner Struktur. 

Die neue Fiberscheibe „Best for Metal + ­Inox“ habe laut Bosch eine längere Standzeit und biete einen höheren Abtrag als bisherige Zirkon-Fiberscheiben. Grund: Das verwendete Keramik-Korn ist härter, zäher und ist „selbstschärfend“. Dadurch ist weniger Druck bei der Materialbearbeitung nötig. Ein Kühlwirkstoff auf der Oberfläche der Keramik-Fiberscheibe soll Blaufärbungen minimieren. 

Glattere Oberflächen 

Die neue Generation der SCM-Vliesscheibe sorge laut Bosch durch einen höheren Kornanteil ebenfalls für einen höheren Abtrag. Gleichzeitig hinterlasse sie eine glatte, gleichmäßige Oberfläche ohne sichtbare Kratzer. Baustahl werde dadurch optimal für die Lackierung oder Pulverbeschichtung vorbereitet, Edelstahl für das Satinieren. Die SCM-Scheibe ist elastisch: Auf dem flexiblen Trägermaterial ist ein ebenso flexi­bles Nylonfaservlies mit feiner Körnung angebracht. Die Federwirkung verhindere, dass die Schleifmittel tief in das Werkstück eindringen. 
Erhältlich sind die Keramik-Fiber- und SCM-Vliesscheiben in handelsüblichen Größen für Winkelschleifer aller Marken. 

Autor/in:
Redaktion Metall
Werbung

Weiterführende Themen

Oberflächentechnik
20.06.2018

Der deutsche Zentralverband Oberflächentechnik (ZVO) bekräftigte auf der SurfaceTechnology Germany 2018 in Stuttgart erneut, wie sich die Galvano- und Oberflächentechnik ...

Mit dem EHLA-Verfahren lassen sich Metallschutzschichten mit extremer Hochgeschwindigkeit aufbringen.
Aktuelles
14.06.2018

Für sein innovatives EHLA-Verfahren (Extremes Hochgeschwindigkeits-Laserauftragschweißen) hat das Fraunhofer Institut für Lasertechnik ILT den deutschen Stahl- ...

Die Verleihung des Technik fürs Leben-Preises erfolgte am ersten Festabend.
Heizung
13.06.2018

Mit einem rauschenden Fest und der Verleihung des Technik fürs Leben-Preises beging Bosch das 100-jährige Bestehen seiner Gesellschaft in Österreich.

Schnelle Schliffe – von grob bis fein – mit einer neuen  Keramik-Aluminiumoxid-Körnung.
Oberflächentechnik
11.06.2018

In der Metallbearbeitung zählt das Schleifen zu den häufigsten Bearbeitungsarten von Oberflächen. Die dazu notwendigen Werkzeugmaschinen und Schleifmittel bieten individuelle Stärken. METALL gibt ...

Welche Art der Beschichtung darf’s denn sein? Mittlerweile werden auch Lacke aus natürlichen Rohstoffen angeboten.
Themen
16.05.2018

Immer mehr Kunden wünschen sich bei der Auswahl der Oberflächenbehandlung eine natürliche Anmutung. Die Entscheidung für ein passendes Produkt hängt dabei auch von den Ansprüchen des Kunden ab.  ...

Werbung