Direkt zum Inhalt
Staatssekretärin Muna Duzdar (re.) im Gespräch mit Tablet Solutions CEO Benjamin Schwärzler (m.) und COO Christine Geier.

Hoher Besuch beim Hightech-Startup

05.10.2017

Staatssekretärin Muna Duzdar schaute beim Wiener Startup Tablet Solutions vorbei.

Im Bundeskanzleramt ist Staatssekretärin Muna Duzdar unter anderem auch für das Thema Digitalisierung zuständig. Bei ihrem Betriebsbesuch drehte sich das Gespräch mit dem Tablet Solutions Gründer Benjamin Schwärzler vor allem auch um die Themen Industrie 4.0 sowie künstliche Intelligenz. „Wir möchten durch die Digitalisierung eine reibungslose, wirksame und vor allem effiziente Aufgabenerfüllung garantieren”, erklärte Schwärzler. Unternehmen mit mobilen Technikern würden oft mit Zeitverlust und hohen Kosten bei der Abwicklung von Montage- & Serviceeinsätzen zu kämpfen haben. Diese seien auf veraltete Informationen, fehlende Rücksprache, eine unzureichende Übersicht über Ressourcen und Mängel sowie mühsame Dokumentationstätigkeiten zurückzuführen, sagte Schwärzler. Die Tablet-Lösung WorkHeld löse diese Probleme.

Staatssekretärin Duzdar betonte bei ihrem Besuch mehrmals die Bedeutung der Digitalisierung für die zukünftige Entwicklung und bekräftigt ihre Forderung, die Digitalisierung in Österreich nicht nur zu verwalten, sondern vielmehr aktiv zu gestalten. „Digitalisierung durchdringt alle Lebensbereiche, wir müssen dafür sorgen, dass der Wirtschaftsstandort und die gesamte Gesellschaft davon profitieren. Etwa durch die Förderung digitaler Kompetenzen bereits in der Schule“, so Muna Duzdar.

Die Staatssekretärin zeigte sich vom jungen Startup und dessen Ideen für die digitalisierte Industrie angetan. Duzdar lobte das internationale Team und besonders auch den Umstand, dass Tablet Solutions mit Christine Geier zu den wenigen Technologieunternehmen gehört, in denen eine Frau die operative Geschäftsführung (COO - Chief Operating Officer) innehabe.

Werbung

Weiterführende Themen

Methoden für den Aufbau einer digitalen Fabrik werden in der Prozesslernfabrik CiP in Darmstadt entwickelt und weitergegeben.
Aktuelles
05.01.2018

Wie Unternehmen ihre Prozesse digital in den Griff bekommen, wird in der Quality Area auf der Düsseldorfer Fachmesse Metav 2018 erklärt.

Die digitale Zutrittskontrolle per Code ist einfach zu verwalten und bietet hohe Sicherheit.
Gebäudetechnik
04.01.2018

Die zunehmende Digitalisierung und Vernetzung hält auch Einzug in die Zutrittskontrolle. Ein aktueller Überblick von METALL-Redakteur Gernot Wagner

Angela Kornfeil von Metallbau Schinnerl ging auf die technischen Aspekte des „Building Information Modeling“ ein.
Innung & Netzwerke
22.12.2017

Wissen für die Praxis bei der Landesinnungstagung der NÖ Metalltechniker.

Auf Hochleistung getrimmte, moderne Präzisionswerkzeuge sind in ihrer Variantenvielfalt nur noch mit digitalen Hilfsmitteln beherrschbar.
Metall- und Infotechnik
18.12.2017

Über die Rolle des Zerspanungswerkzeugs und die wirtschaftliche Umsetzung seiner Digitalisierung.

Fenster
14.12.2017

Mit einem universellen Beschlag für Aluminiumfenster und -fenstertüren flexibel und sicher produzieren.

Werbung